finanzen.net
15.08.2017 09:23
Bewerten
(4)

Zeitplan in Gefahr: Tesla muss für seinen Autopilot noch eine Schippe drauflegen

AP1, AP2 oder HW2.5?: Zeitplan in Gefahr: Tesla muss für seinen Autopilot noch eine Schippe drauflegen | Nachricht | finanzen.net
AP1, AP2 oder HW2.5?
Wer sich einen Tesla zulegt, mag ökologisch denken. Doch viele Kunden des E-Auto-Pioniers interessieren sich vor allem für den Autopiloten, was jedoch nun für Unmut sorgen könnte. Im Unternehmen wird derweil mit Hochdruck an der Funktionalität gearbeitet.
Bisher lieferte Tesla seine Fahrzeuge mit einer Version des Autopiloten an den Endkunden aus: Dem AP1 (Autopilot 1), bei welchem der Fahrer weiter die Hände am Lenkrad lassen musste, auch wenn das Auto selbstständig auf der Autobahn die Spur halten konnte. Seit Oktober 2016 wird bereits ein neuer Autopilot in die Fahrzeuge eingebaut, der AP2 (Autopilot 2), welcher hardwaretechnisch das vollkommen autonome Führen eines Autos ermöglicht.

Autonomes Fahren theoretisch seit 2016 möglich

Der AP2 befand sich bereits im Oktober 2016 auf dem Stand für das sogenannte "Level 5". Die Stufen für Autonomes Fahren werden in Level unterteilt, von 0 (eigenständiges Fahren, Lenken, Bremsen, etc.), über 2 (automatisches Einparken, Spurhaltehilfen, Stauassistenten) bis hin zu dem von Elon Musk erklärten Ziel: Level 5 (Fahrer nicht notwendig, Menschen nur für Zielvorgabe und Systemstart nötig). Und das soll Tesla zumindest im Hintergrund erreicht haben. Offiziell eingesetzt wird die Technik nämlich noch nicht. Jedoch könnte sie über ein Update direkt freigeschaltet werden.

Bisher war AP2 als Datensammler für Tesla-Ingenieure unterwegs. Das System war zwar im sogenannten "Schatten-Modus" (also im Hintergrund) aktiv, konnte also nicht in den Fahrtablauf eingreifen. Damit erhielten die Techniker scheinbar Informationen, welche die bisherige Hardware als nicht ausgereift einstufen lassen.

Aus AP2 mit HW2 wird AP2 mit HW2.5

Genau wegen dieser Problematik soll der AP2 von Tesla nun ein Hardware-Upgrade erhalten haben. Die Hardware 2 (HW2) wurde laut Electrek durch HW2.5 ersetzt. So soll den AP2 nun ein zweiter Grafikprozessor den Autopiloten unterstützen. Gegenüber Electrek bestätigte ein Tesla-Sprecher das Hardware-Upgrade, jedoch nicht den zweiten Prozessor. "Der interne Name HW2.5 ist eine Übertreibung, es sollte eher HW2.1 genannt werden. Dieses Hardware-Set hat zusätzliche Rechenleistung um die Zuverlässigkeit zu verbessern, aber es hat keinen zusätzlichen Grafikprozessor." Alle aktuell bestellten Model S, Model X und Model 3 beinhalten demnach bereits die neue Hardware.

Doch genau hierin liegt für Otto Normalverbraucher die Schwierigkeit: Für den Endkunden ist nicht erkennbar, ob ihr Tesla nun schon mit HW2.5 oder noch mit der älteren, eventuell nicht ganz so reibungslos funktionierenden, Hardware HW2 geliefert wurde. Hier gibt der Tesla-Sprecher jedoch Entwarnung: "Wir erwarten wie gehabt, dass auch ohne Änderungen an der HW2 die Sicherheit doppelt so gut ist, wie mit einem durchschnittlichen menschlichen Fahrer. Sollte das unerwarteterweise nicht der Fall sein, werden wir jeden Kunden gratis auf 2.5 upgraden."

Zeitplan bereits jetzt durcheinander

Als 2016 der AP2 vorgestellt wurde, gab Tesla-Chef Elon Musk bekannt, bereits Ende des Jahres 2017 eine Testfahrt mit dem Level 5-Autopiloten geplant zu haben. Die Strecke von Los Angeles bis nach New York sollte ohne eine Berührung des Lenkrades abgefahren werden. Von diesem Traum musste sich der ambitionierte Visionär jedoch verabschieden. Bei der Vorstellung der Quartalszahlen ruderte Musk zurück. Das nun angepeilte Datum ist Anfang 2018, ob das neue Hardware-Set bei der Einhaltung des neuen Zeitplans helfen kann, steht derzeit nicht fest.

Bisher bleibt es also noch Zukunftsmusik, sich in sein Auto zu setzen und wie mit einem Chauffeur zum angestrebten Ziel fahren zu lassen. Doch wenn es nach Elon Musk geht, ist diese Zukunft nicht mehr allzu weit.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Justin Sullivan/Getty Images, ROBYN BECK/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Ohne Rand
Neues Patent: Der Touchscreen von Tesla wird wohl bald anders aussehen
Tesla ist es offenbar gelungen, eine neue Bildschirmtechnologie zu entwickeln. Ein angemeldetes Patent lässt darauf hoffen, dass Tesla-Fahrer ihren Touchscreen im Fahrzeug künftig ganz anders wahrnehmen werden.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.10.2019Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.10.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
03.10.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.10.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
25.07.2019Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
21.06.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
04.04.2019Tesla BuyCanaccord Adams
27.03.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
17.07.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
12.06.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
07.10.2019Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.10.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
03.10.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.10.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX startet fester -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Klöckner & Co mit Gewinnwarnung -- Neues 'Pixel'-Smartphone von Google erwartet -- HelloFresh hofft auf höheren Betriebsgewinn -- Nordex im Fokus

Credit Suisse hebt Ziel für Vonovia an. Harley-Davidson stoppt Produktion von Elektro-Motorrädern. EU-Minister beraten Einigungschancen beim Brexit. Uniper-Chef: Es wird keine Zerschlagung geben. Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an. Schweinepest treibt Chinas Inflation in die Höhe.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
SAP SE716460
TeslaA1CX3T