finanzen.net
04.09.2014 23:08

ARD-Vorwahlumfrage Thüringen: Schwarz-rote Koalition liegt in Thüringen vorn

Köln (ots) -

Sperrfrist: 04.09.2014 22:55 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Eineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Thüringen erreicht die CDU in der Sonntagsfrage der ARD-Vorwahlumfrage 34 Prozent (-2 Punkte im Vergleich zur letzten Befragung im Juli). Die Linke liegt bei 28 Prozent (+1). Die SPD kommt auf 16 Prozent (-3). Die AfD erreicht 7 Prozent (+3), die Grünen 5 Prozent (-1). Die NPD liegt bei 4 Prozent (+2). Die FDP kommt auf 3 Prozent (+1). NPD und FDP würden damit den Einzug in den Landtag verpassen. Eine Fortsetzung der Regierungskoalition aus CDU und SPD könnte nach diesen Zahlen mit 50 Prozent eine Mehrheit erreichen. Die Bildung einer rot-roten Regierung (44 Prozent) ist nach diesen Zahlen nicht möglich, außer sie holen die Grünen mit ins Bündnis (49 Prozent). Ausdrücklich handelt es sich bei dieser Umfrage um keine Prognose, sondern um die politische Stimmung in der laufenden Woche.

Wenn die Thüringer ihren Ministerpräsidenten direkt wählen könnten, würden sich 34 Prozent für Amtsinhaberin Christine Lieberknecht (CDU) entscheiden (-3 im Vergleich zu Juli 2014). 24 Prozent würden den Spitzenkandidaten der Linken, Bodo Ramelow, wählen (+/-0), 18 Prozent die SPD-Spitzenkandidatin Heike Taubert (+1).

40 Prozent der Thüringer sind der Meinung, dass die CDU die nächste Landesregierung führen soll. 22 Prozent wünschen sich die SPD in dieser Position. 22 Prozent sind der Meinung, dass die Linke die Landesregierung führen soll.

48 Prozent der Befragten fänden eine Koalition aus CDU und SPD, also eine Fortführung der bisherigen Regierungskoalition, sehr gut bzw. gut für Thüringen. Eine Koalition aus SPD und Linkspartei fänden 42 Prozent sehr gut bzw. gut für Thüringen. Eine Koalition aus Linkspartei, SPD und Grünen erreicht 36 Prozent Zustimmung, eine Koalition aus CDU und Grünen 28 Prozent. Eine Koalition aus CDU und AfD fänden 15 Prozent gut bzw. sehr gut für Thüringen. Letztere Option wurde von CDU-Ministerpräsidentin Lieberknecht bereits ausgeschlossen.

Für diese Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap im Auftrag der ARD-Tagesthemen von Dienstag bis Donnerstag dieser Woche 1.001 Wahlberechtigte in Thüringen telefonisch befragt.

Befragungsdaten

- Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Sachsen ab 18 Jahren - Fallzahl: 1.001 Befragte - Erhebungszeitraum: 2.09.2014 - 4.09.2014 - Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI) - Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl - Fehlertoleranz bei 1.000 Befragten:1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

OTS: ARD Das Erste newsroom: http://www.presseportal.de/pm/6694 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_6694.rss2

Pressekontakt: Ihre Fragen richten Sie bitte an: Annette Metzinger WDR Presse und Information wdrpressedesk@wdr.de

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt unter 13.600 Punkten -- US-Börsen in rot -- Allianz: Höhere Dividende nach Gewinnsteigerung -- Tesla darf Rodung fortsetzen -- RHÖN-KLINIKUM, Dr. Hönle, T-Mobile US, Sprint, LPKF im Fokus

RAG-Stiftung will "relevanten Minderheitsanteil" an thyssenkrupp Elevator. Virgin-Galactic-Aktie tiefrot: Morgan Stanley hält eine Korrektur für überfällig. RHÖN-KLINIKUM: Sinkende Gewinne erwartet. US-Wirtschaft verliert an Schwung: IHS Markit-Index fällt auf tiefsten Stand seit 2013. Fitbit verkauft nach Ankündigung des Google-Deals mehr Geräte.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
SteinhoffA14XB9
Plug Power Inc.A1JA81
BASFBASF11