finanzen.net
09.10.2019 17:51
Bewerten
(4)

CoBa-Aktie letztlich knapp im Minus: Commerzbank will angeblich "vierstellige Anzahl" Stellen streichen

comdirect-Integration: CoBa-Aktie letztlich knapp im Minus: Commerzbank will angeblich "vierstellige Anzahl" Stellen streichen | Nachricht | finanzen.net
comdirect-Integration
Der Privat- und Geschäftskundensparte der Commerzbank drohen einem Medienbericht zufolge harte Einschnitte.
In der Privat- und Geschäftskundensparte könne eine vierstellige Zahl an Arbeitsplätzen gestrichen werden, berichtete das "Handelsblatt" (Mittwoch). Allein von der geplanten Schließung von 200 Filialen könnten "mehrere Hundert" Privatkunden-Mitarbeiter betroffen sein, schrieb die Zeitung unter Berufung auf ein Schreiben des Gesamtbetriebsrats. Die Integration der Online-Bank comdirect, die die Commerzbank komplett übernehmen will, sei bei der Rechnung berücksichtigt.

Die Gewerkschaft Verdi, die gegen den Abbau von Personal in den Filialen kämpft, bestätigte die Zahlen. Sie verwies aber darauf, dass der Großteil der vom Abbau bedrohten Arbeitsplätze auf Backoffice-Tätigkeiten entfalle und nicht auf den Vertrieb.

Die Commerzbank hatte Ende September Pläne für einen radikalen Konzernumbau erläutert. Demnach will sie 4300 Vollzeitstellen streichen und zugleich 2000 Jobs in strategischen Bereichen wie Vertrieb, IT und Regulatorik aufbauen. Zudem sollen 200 der rund 1000 Filialen des Geldhauses geschlossen werden. Welche Zweigstellen vor dem Aus stehen, ist noch unklar. Auch die Details zum Jobabbau stehen noch nicht fest, sie müssen erst mit den Arbeitnehmervertretern verhandelt werden. Die Bank kommentierte den Bericht nicht.

Die Aktien der Commerzbank sanken am Mittwochmorgen in der Spitze um 1,66 Prozent auf 4,73 Euro. Im weiteren Verlauf konnten die Papiere ihre Verluste eindämmen und notierten zeitweise sogar im Plus. Zur Schlussglocke ging es jedoch 0,15 Prozent bergab auf 4,81 Euro.

Berlin (Reuters / dpa-AFX)

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com, Commerzbank AG
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Gewinn -- Wall Street-Kurse steigen -- Keine Abstimmung über Brexit-Deal -- Wirecard bestellt Sonderprüfer -- SAP, Munich RE, HelloFresh im Fokus

Apple-Aktie auf Allzeithoch. Coty prüft Verkauf von Wella und anderen Marken. China kündigt bei WTO Strafzölle gegen USA in Milliardenhöhe an. Daimler wirbt mit Gutschein-Aktion um Software-Updates. Bundesbank-Vorschlag: Rente erst mit fast 70 Jahren. Pharmariesen wenden Schmerzmittel-Prozess durch Vergleich ab.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Die Performance der DAX 30-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SAP SE716460
Infineon AG623100