finanzen.net
14.08.2019 09:36
Bewerten
(5)

ADO Properties streicht Prognose für Mietwachstum - Aktie etwas höher

Drohender Mietendeckel: ADO Properties streicht Prognose für Mietwachstum - Aktie etwas höher | Nachricht | finanzen.net
Drohender Mietendeckel
Der auf Berlin spezialisierte Immobilienkonzern Ado Properties wird aufgrund des drohenden Mietendeckels vorsichtiger für das Gesamtjahr.
"Die aktuelle politische Situation hat zu erheblichen Unruhen im Immobiliensektor geführt", sagte Unternehmenschef Ran Laufer laut Pressemitteilung am Mittwoch. Niemand könne momentan mit Sicherheit sagen, in welcher Form die geplante Mietregelung in Berlin verabschiedet und welche Auswirkungen sie dann auf die Immobilienbranche haben werde.

Deshalb gebe der Immobilienkonzern mit seinen 22 169 Wohnungen in der Hauptstadt derzeit keine Prognose für das Mietwachstum auf vergleichbarer Basis ab. Zuvor war ADO Properties noch hier von einem Anstieg von 5 Prozent für 2019 ausgegangen. Das Jahresziel für den operativen Gewinn (Funds from Operations 1, kurz FFO 1) behielt der SDAX-Konzern hingegen bei und peilt hier weiterhin etwa 65 Millionen Euro an. Die Aktie legte im frühen Handel um 0,3 Prozent zu und konnte den Abwärtstrend der vergangenen Wochen damit vorerst stoppen.

Im zweiten Quartal stiegen zwar die Mieteinnahmen im Vergleich zum Vorjahr noch, aber nicht mehr so stark wie im Auftaktquartal. Zudem fielen in der Berichtsperiode deutlich höhere Kosten etwa für die Verwaltung an. Der operative Gewinn ging deshalb um knapp sechs Prozent auf 16,7 Millionen Euro zurück. Die Erträge aus der Vermietung legten im Berichtszeitraum um sechs Prozent auf knapp 35,7 Millionen Euro zu. Im Durchschnitt betrug die Miete pro Quadratmeter 6,81 Euro.

Wegen steigender Mieten in Metropolen stehen große Wohnimmobilienkonzerne unter Dauerbeschuss. Erst kürzlich hatte sich der Berliner Senat auf Eckpunkte für einen Mietendeckel geeinigt, mit dem die Mieten in der Hauptstadt in den kommenden fünf Jahren eingefroren werden sollen. Eine Berliner Bürgerinitiative will zudem die Enteignung großer Immobilienfirmen durchsetzen.

/mne/knd/fba

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: ADO Properties S.A.

Nachrichten zu ADO Properties S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ADO Properties S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.09.2019ADO Properties NeutralCredit Suisse Group
11.09.2019ADO Properties buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.09.2019ADO Properties overweightBarclays Capital
04.09.2019ADO Properties buyUBS AG
02.09.2019ADO Properties buyDeutsche Bank AG
11.09.2019ADO Properties buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.09.2019ADO Properties overweightBarclays Capital
04.09.2019ADO Properties buyUBS AG
02.09.2019ADO Properties buyDeutsche Bank AG
15.08.2019ADO Properties buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.09.2019ADO Properties NeutralCredit Suisse Group
12.08.2019ADO Properties HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.07.2019ADO Properties HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.06.2019ADO Properties HoldJefferies & Company Inc.
17.06.2019ADO Properties HoldJefferies & Company Inc.
16.08.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
06.04.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
22.02.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
15.01.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
12.12.2017ADO Properties UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ADO Properties S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

ADO Properties Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX beendet Handel im Plus -- US-Börsen uneinheitlich -- Rocket Internet mit Umsatzplus -- HelloFresh-Aktie auf Jahreshoch -- Fed senkt Leitzins -- Wirecard, BAUER, Covestro, Lufthansa im Fokus

E.ON vollzieht Erwerb der innogy-Anteile von RWE. Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. Microsoft plant Aktienrückkauf in Milliardenhöhe. Schweiz hält an Geldpolitik fest. BoJ signalisiert mögliche geldpolitische Maßnahmen im Oktober. Brasilianische Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403