31.07.2020 09:14

Vivendi-Aktie etwas höher nach Steigerung von Umsatz und operativem Gewinn

Erwartungen übertroffen: Vivendi-Aktie etwas höher nach Steigerung von Umsatz und operativem Gewinn | Nachricht | finanzen.net
Erwartungen übertroffen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Der französische Medienkonzern Vivendi hat im ersten Halbjahr dank des Wachstums seiner beiden wichtigsten Sparten Umsatz und operativen Gewinn gesteigert.
Werbung
Auch die Neubewertung der Beteiligungen an den Musik-Streaming-Diensten Spotify und Tencent Music Entertainment trugen dazu bei.

Der Nettogewinn stieg auf 757 Millionen Euro, von 520 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie die Vivendi SA mitteilte. Die Einnahmen kletterten auf 7,58 Milliarden von 7,35 Milliarden Euro, obwohl die Einnahmen für das zweite Quartal um 4,8 Prozent auf 3,71 Milliarden Euro zurückgingen, da in den meisten Ländern Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie ergriffen wurden.

Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern und Amortisierung (EBITA) - eine von Analysten genau verfolgte Kennzahl - wuchs auf 735 Millionen von 718 Millionen Euro, vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdiente Vivendi 660 Millionen nach 645 Millionen Euro.

Analysten hatten im ersten Halbjahr laut einem Konsens von Visible Alpha einen Umsatz von 7,04 Milliarden Euro und ein EBITDA von 659 Millionen Euro erwartet.

Vivendi hatte zuvor den Verkauf einer 10-prozentigen Beteiligung an der Universal Music Group für 3 Milliarden Euro an ein Konsortium unter Führung des chinesischen Internet-Giganten Tencent Holdings abgeschlossen.

Die Vivendi-Aktie zeigt sich am Freitag freundlich und gewinnt im frühen Handel an der EURONEXT zeitweise 0,5 Prozent auf 22,12 Euro hinzu.

DJG/DJN/sha/raz

PARIS (Dow Jones)

Bildquellen: ERIC PIERMONT/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Vivendi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vivendi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.01.2021Vivendi buyUBS AG
14.01.2021Vivendi overweightBarclays Capital
12.01.2021Vivendi buyUBS AG
12.01.2021Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
18.12.2020Vivendi Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2021Vivendi buyUBS AG
14.01.2021Vivendi overweightBarclays Capital
12.01.2021Vivendi buyUBS AG
12.01.2021Vivendi overweightJP Morgan Chase & Co.
18.12.2020Vivendi Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2020Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
31.07.2020Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
30.06.2020Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
20.04.2020Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
18.10.2019Vivendi HoldJefferies & Company Inc.
18.05.2018Vivendi verkaufenCredit Suisse Group
16.02.2018Vivendi SellCitigroup Corp.
01.09.2017Vivendi SellCitigroup Corp.
07.06.2017Vivendi ReduceKepler Cheuvreux
12.05.2017Vivendi UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vivendi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen gehen ohne starke Ausbrüche aus dem Handel -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln