02.01.2016 11:00

Commerzbank: Ausbau in B-Lagen

Euro am Sonntag: Commerzbank: Ausbau in B-Lagen | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag
Folgen
Das Geldhaus will vermögende Privatkunden künftig besser betreuen. Dazu will sie ihre Beratung in mittelgroßen Städten verstärken.
Werbung
€uro am Sonntag
von Alexander Sturm, Euro am Sonntag

Die Commerzbank will 2016 ihr Geschäft mit reichen Privatkunden hierzulande ausbauen und abseits der Großstädte aufrüsten. Das Geldhaus wird die Zahl ihrer Beratungsstandorte im "Wealth Management", wo Klienten mit einem liquiden Vermögen von mindestens einer Million Euro betreut werden, von derzeit 42 mehr als verdoppeln. "Zur Jahresmitte sollen es mehr als 100 sein", sagte Bereichsvorstand Gustav Holtkemper ­gegenüber €uro am Sonntag. "Neu dazu kommen sollen mittelgroße Städte wie Mönchengladbach, Darmstadt, Braunschweig oder Rostock."


Die neuen Standorte sollen an bestehende Filialen angeschlossen werden, sagte Holtkemper. Zudem wird er kräftig Personal aufbauen: Die Zahl der Mitarbeiter von 680 in seinem Bereich wachse um 300. So sollen reiche Privatkunden in ihrer Nähe besser beraten werden und die Erträge im Geschäft mit Edelkunden zulegen. Holtkemper sieht dort große Chancen. 2015 sei das verwaltete Vermögen um rund fünf Prozent auf 50 Milliarden Euro gestiegen. Im neuen Jahr wolle man "kräftig wachsen", sagte er. "Wealth Management zählt zu den wenigen Bereichen im Bankgeschäft, in denen der Markt noch ordentliche Wachstumsraten aufweist."

Attacke auf die Konkurrenz

Vermögende Kunden sind für Banken attraktiv, da viele eine komplexere Beratung über die üblichen Bankprodukte hinaus brauchen. An sie lassen sich Wertpapiere besser vertreiben und teils individuelle Angebote verkaufen. Auch müssen Banken in dem risikoarmen Geschäft wenig wertvolles Eigenkapital vorhalten. Mit dem Ausbau im gehobenen Privatkundengeschäft will die Commerzbank ferner Konkurrenten Kunden abjagen. "Damit wollen wir Sparkassen und Volksbanken angreifen, die ebenfalls in diesem Feld expandieren", so Holtkemper.


Indes geht es der Commerzbank auch darum, ihre ertragsschwachen Filialen besser zu nutzen. Ihre rund 1100 Zweigstellen sind teuer und werden von Kunden immer weniger besucht, da sie Bankgeschäfte zunehmend im Internet erledigen. Um einen Euro Ertrag im Privatkundengeschäft zu erwirtschaften, muss die Commerzbank fast 80 Cent aufwenden. Überdies will sie die neuen Stellen im ­Wealth Management nicht von außen besetzen. Vielmehr sollen sich bestehende Kundenberater um Vermögende kümmern.

Mit dem Schritt konzentriert sich die Commerzbank weiter auf Deutschland. Während die Deutsche Bank, die deutlich mehr Geld für reiche Klienten verwaltet, in lukrativen Märkten wie den USA und Asien aktiv ist, hat sich die Commerzbank fast völlig aus dem Ausland zurückgezogen. Jüngst verkaufte sie ihr ­Wealth-Geschäft in Luxemburg, das wegen Schwarzgeldvorwürfen in die Schlagzeilen geraten war. Der Verzicht auf Auslandsmärkte kostet die Bank Erträge, erspart ihr aber Risiken in dem harten Geschäft. Stattdessen will sie nun den Heimatmarkt stärker durchdringen.
Bildquellen: Thomas Lohnes/Getty Images, mf

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.04.2021Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
01.04.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
26.03.2021Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
22.03.2021Commerzbank SellUBS AG
15.03.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
29.01.2021Commerzbank buyKepler Cheuvreux
25.11.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
19.10.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
24.07.2020Commerzbank overweightMorgan Stanley
10.07.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
19.04.2021Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
23.02.2021Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.02.2021Commerzbank Equal-WeightMorgan Stanley
12.02.2021Commerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.02.2021Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
01.04.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
26.03.2021Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
22.03.2021Commerzbank SellUBS AG
15.03.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
19.02.2021Commerzbank SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX an Nulllinie -- Sartorius übertrifft Erwartungen -- Netflix verdient mehr als erwartet -- Apple, METRO, Commerzbank, Boeing im Fokus

Tesla in China unter Druck: Entschuldigung nach Protest auf Automesse. Carrefour steigert Erlöse zum Jahresstart - Aktienrückkauf geplant. Starker Jahresstart beflügelt die Erwartungen von ASML. Gamer-Chat Discord stoppt wohl Gespräche mit Microsoft - möglicher Börsengang. BioNTech-Aktie: "Noch Luft nach oben" bei Produktionsausbau. Uber bringt Essenlieferdienst Eats nach Deutschland.

Top-Rankings

Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
In diesen Sportarten verdient man richtig viel Geld
Mit diesen Sportarten kann man reich werden
iPad-Index 2020
Das kostet das iPad in verschiedenen Ländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die ewige DAX-Liga
Welche Aktien sind von Beginn an im deutschen Leitindex notiert?
James Bond und seine Autos
Welcher Sportwagen gehörte zu welchem Bond-Film?
Die 10 beliebtesten Serien laut IMDb
Diese Serien haben die besten User-Bewertungen.
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Rentendauer in Europa: So viel Zeit hat man, um die Rente zu genießen
Lohnt sich die Rente
mehr Top Rankings

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln