10.09.2021 17:52

Deutsche Telekom-Aktien gehen nach Softbank-Deal deutlich schwächer ins Wochenende

Freude verflogen: Deutsche Telekom-Aktien gehen nach Softbank-Deal deutlich schwächer ins Wochenende | Nachricht | finanzen.net
Freude verflogen
Folgen
Die erste Freude über einen Deal mit dem japanischen Softbank-Konzern bleibt bei Anlegern verflogen.
Werbung
Seit dem ersten Sprung nach oben, den die Aktien am Dienstag infolge eines Deals mit dem Technologieinvestor im frühen Handel machten, geht es kontinuierlich bergab. Zum XETRA-Handelsende verlor die Telekom-Aktie 2,20 Prozent und schloss bei 17,34 Euro.

Mit dem komplexen Deal, der den Anteil der Telekom an der Tochter T-Mobile US auf 48,4 Prozent erhöht, stand eine Kapitalerhöhung in Zusammenhang. Die daraus resultierenden neuen Anteile gingen im Gegenzug an den Softbank-Konzern. Börsianer verwiesen am Dienstag schnell auf die damit verbundene Gewinnverwässerung als Belastung - ein Effekt, der offenbar bis heute anhält. Seit dem Wochenhoch von 18,44 Euro hat der Kurs nun schon ungefähr fünf Prozent verloren. Auch der Kurs von T-Mobile US befindet sich am Freitag im Rückwärtsgang. Aktuell verlieren die Papiere in New York 0,56 Prozent auf 130,70 Dollar.

/tih/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: ricochet64 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.10.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
25.10.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
21.10.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
20.10.2021Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
18.10.2021Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
27.10.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
25.10.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
21.10.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
20.10.2021Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
18.10.2021Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
12.05.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
22.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
09.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
26.02.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht etwas schwächer aus dem Handel -- US-Börsen grün -- Facebook: Neuer Name -- EZB hält an Geldpolitik fest -- Linde erhöht erneut Gewinnziel -- LPKF, Beiersdorf, Ford, eBay im Fokus

MasterCard steigert Quartalsgewinn kräftig. Ford hebt Ziele trotz Chipkrise an. Aurubis übertrifft eigene Prognose deutlich. ElringKlinger schließt Produktion in Langenzenn. STRATEC wird noch optimistischer. WACKER CHEMIE bestätigt nach starkem Quartal die Prognose. AB InBev steigert operativen Gewinn überraschend.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln