finanzen.net
19.12.2007 08:55
Bewerten
(0)

Geldanlage-Report-Kolumne: Die 4 Top-Aktien 2008! – Teil 3

Geldanlage-Report-Kolumne: Die 4 Top-Aktien 2008! – Teil 3 | Nachricht | finanzen.net
Geldanlage-Report
Armin Brack
DRUCKEN
Wirecard: Bezahlsystem und Bank in einer Aktie

Um Finanzdienstleister machen Anleger angesichts der aktuellen Kreditkrise einen großen Bogen. Nur der Aktienkurs von Wirecard steigt - das hat gute Gründe!

Endlich mal wieder ein wirklich innovatives Geschäftsmodell eines deutschen Unternehmens: Wirecard entwickelt Online-Bezahlsysteme und verfügt gleichzeitig über eine eigene Banklizenz.

Dabei profitieren die Berliner gleich von mehreren Trends gleichzeitig. Nicht nur ist der E-Commerce-Sektor selbst weiter ein Wachstumsmarkt, wie nicht zuletzt die exzellente Entwicklung von Marktführern wie Amazon oder Priceline.com zeigt. Wirecard treibt den Trend zum Outsourcing von Zahlungsvorgängen selbst aktiv voran.

Durch die vorhandene Banklizenz können die Berliner die gesamte Abwicklung aus einer Hand anbieten. Viele neue Business-Kunden konnten so in letzter Zeit gewonnen werden. Jüngster Neuzugang ist der österreichische Edelschmuck-Hersteller Swarowski. Auf der Privatkunden-Seite punktet man mit einer Kundenkreditkarte, die sich zum vollen Erfolg entwickelt.

Bei der Anmeldung entfällt für Interessenten der PostIdent-Nachweis, so dass der lästige Gang zur Post vermieden werden kann. Die Ausweitung der Angebotspalette auf Bankdienstleistungen ist für Wirecard mit steigenden Margen verbunden, weil der Umsatz je Kunde erhöht wird und die ohnehin vorhandenen Skaleneffekte so noch besser zum Tragen kommen.

Zukäufe interessant

Ebenfalls höchst interessant ist folgende Konstellation: Kleinere Anbieter können international derzeit noch mit einem Bewertungsabschlag pro Kunde im Vergleich zur anteiligen Bewertung eines jeden Wirecard-Kunden erworben werden.

So kann die eigene Kapitalstärke geschickt für das eigene externe Umsatzwachstum über Zukäufe und damit für den Ausbau der Marktstellung verwendet werden. Ein Beispiel für die überragende Technologie von Wirecard und den Nutzen, den Großkunden daraus ziehen können, ist der diesjährige Deal mit TUI Leisure Travel. Der Reiseanbieter kann über die Wirecard-Systeme eine bessere Kreditkontrolle umsetzen und das Rabattsystem automatisieren.

Trotz des hohen Umsatzmultiples von 4,9 liegt das 2008er-KGV nur bei moderaten 21. Das unterstreicht die hohe Ertragskraft und das weitere Potenzial der Wirecard-Aktie. Charttechnisch gelang vor kurzem der Ausbruch auf ein neues Mehrjahreshoch, was gleichbedeutend mit einem Kaufsignal ist.

Unser Fazit

Wirecard bietet eine Wachstumsstory vom Feinsten und gehört dank des innovativen Geschäftsmodells zu den wenigen deutschen Hightech-Firmen, die das Zeug zum Global Player haben.



Armin Brack ist Chefredakteur des Geldanlage-Reports. Gratis anmelden unter: www.geldanlage-report.de.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die Smarthouse Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Mehr Rendite mit nachhaltigen Investments

Nachhaltige Investments sind nicht nur gut fürs Gewissen, sie bieten langfristig auch mehr Rendite als klassische Geldanlagen. Worauf Sie bei der Auswahl solcher Anlageprodukte achten sollten, erläutern zwei Investment-Profis im heutigen Online-Seminar. Um 18 Uhr geht's los!
Jetzt Platz sichern!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow mit grünen Vorzeichen -- Unterhaus stimmt gegen Brexit-Abkommen -- Goldman Sachs verdient kräftig -- Home24, BoA, Deutsche Bank, Commerzbank, GEA im Fokus

Börsenturbulenzen belasten Ergebnis von BlackRock. Ford verfehlt Erwartungen. EuGH kippt Fusionsverbot für UPS und TNT. Tesla S fliegt wieder von der Elektro-Förderliste. Finanzchef des Facebook-Rivalen Snap nimmt seinen Hut. UBS warnt nach Brexit-Schlappe vor Investitionen in Großbritannien.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
BASFBASF11
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480
Siemens AG723610
Netflix Inc.552484