finanzen.net
22.04.2019 17:09

Wem gehört eigentlich Amazon? - Diese Investoren halten die meisten Amazon-Aktien

Großinvestoren im Visier: Wem gehört eigentlich Amazon? - Diese Investoren halten die meisten Amazon-Aktien | Nachricht | finanzen.net
Großinvestoren im Visier
Folgen
Amazon liefert sich mit Apple und Microsoft ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Börsenkrone. Doch wer profitiert eigentlich am meisten, wenn die Amazon-Aktie steigt? Großinvestoren natürlich - und unter denen finden sich einige prominente Namen.
Werbung
Mit einer Marktkapitalisierung von rund 800 Milliarden US-Dollar gehört Amazon zu den wertvollsten Unternehmen der Welt. Zwischenzeitlich hatte der Online-Riese sogar die 1-Billion-Dollar-Marke beim Börsenwert überschritten, als die Amazon-Aktie bei über 2.050 US-Dollar gehandelt wurde. Inzwischen ist die Aktie von ihren Höchstständen zurückgekommen, Anleger die Amazon-Titel aber als Langfristinvestition sehen, haben dennoch eine deutlich positive Bilanz in ihren Depots - allen voran eine Reihe von Großinvestoren, die teils mehrere Millionen Anteile an dem Konzern halten.

Personen mit den größten Amazon-Anteilen

Jeff Bezos

Rund 492 Millionen Amazon-Anteilsscheine gibt es insgesamt. 78,8 Millionen davon befinden sich im Besitz von Jeff Bezos. Der Amazon-Gründer und CEO des milliardenschweren Unternehmens besitzt damit rund 16 Prozent des Unternehmens - mehr als jeder andere Amazon-Anteilseigner. Der Wert seiner Amazon-Aktien liegt aktuell bei über 129 Milliarden US-Dollar.

Die Beteiligung am eigenen Unternehmen hat massiv dazu beitragen, dass Jeff Bezos Bill Gates an der Spitze der reichsten Menschen der Welt abgelöst hat: Das Gesamtvermögen des Amazon-Chefs wird auf 135,3 Milliarden US-Dollar geschätzt - damit setzt sich das Vermögen des 55-Jährigen zu mehr als 95 Prozent aus seiner Amazon-Beteiligung zusammen.

Andrew R. Jassy

Andrew R. Jassy ist hinter Konzernchef Jeff Bezos der Mensch mit der zweithöchsten Amazon-Beteiligung. Jassy besitzt mit 91.231 nur einen Bruchteil der Bezos-Aktien, insgesamt beläuft sich der Wert seines Amazon-Aktienpaketes auf 149,4 Millionen US-Dollar.

Der CEO von Amazon Web Services, einem der größten Wachstumshoffnungen des Amazon-Konzerns, hat AWS im Jahr 2003 mit einem Team von 57 Leuten gegründet und wurde 2016 vom Senior Vice President zum AWS-CEO ernannt.

Jeffrey M. Blackburn

Jeffrey M. Blackburn gehört zu den treuesten Amazon-Mitarbeitern, der 48-Jährige ist bereits seit 1998 - also ein Jahr nach der Gründung des Konzerns - an Bord. Seine aktuelle Position im Konzern ist Senior Vice President of Business Development and Digital Entertainment und er verantwortet zudem den Bereich "Mergers & Acquisitions". Mit 62.874 Aktien in seinem Besitz - 20.000 davon hält er indirekt über einen Trust - ist Blackburn der drittgrößte nicht-institutionelle Anteilseigner von Amazon. Der Wert seines Aktienpaketes beläuft sich auf 102,9 Millionen US-Dollar.

Jeffrey Wilke

Mit 60.040 Amazon-Aktien in seinem Besitz ist Jeffrey Wilke der viertgrößte nicht-institutionelle Anleger des Online-Riesen. Wilke hält einen Großteil des Aktienpaketes - 50.040 Stück - nicht direkt, sondern über einen Trust. Seit 2016 ist Wilke CEO Worldwide Consumer, nachdem er zuvor unter anderem als Senior Vice President Consumer Business diverse andere Managementfunktionen innerhalb des Konzerns innehatte. Wilke gilt als enger Vertrauter von Jeff Bezos, teilweise werden ihm am Markt sogar Chancen auf seine Nachfolge an der Amazon-Konzernspitze eingeräumt.

Wilke besitzt - direkt und indirekt - Amazon-Aktien im Wert von 98,3 Millionen Dollar.

Institutionelle Investoren

Während Führungskräfte wie Wilke oder Sassy Amazon-Aktien im dreistelligen Millionenwert besitzen, halten institutionelle Investoren deutlich größere Anteilspakete.

Angaben der Nasdaq zufolge sind knapp 56 Prozent aller ausstehenden Amazon-Aktien in den Händen von Großinvestoren. Mit einer 29,6 Millionen Amazon-Aktien ist die VANGUARD GROUP der mit Abstand größte institutionelle Anteilseigner. Damit hält das Unternehmen mehr als sechs Prozent aller ausstehenden Amazon-Aktien.

Auf gut fünf Prozent Aktienanteil an dem Onlineriesen kommt der weltgrößte Vermögensverwalter BlackRock, der 25,5 Millionen Amazon-Aktien besitzt. Abgeschlagen auf Platz drei der größten institutionellen Anteilseigner landet FMR Inc. mit 3,6 Prozent Beteiligung dank 17,5 Millionen gehaltener Aktien.

Auch der Vermögensverwalter Fidelity ist in großem Stil an Amazon beteiligt und besitzt 17,3 Millionen Anteile und damit 3,5 Prozent des Unternehmens. Es folgen State Street, Fidelity Management und T.Rowe Price mit jeweils über 15 Millionen Amazon-Aktien und einer Beteiligung von über drei Prozent.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Sundry Photography / Shutterstock.com, Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Rückkehr zum Normalbetrieb
Amazon verschiebt Prime Day wohl auf September - die Folgen
Der Amazon Prime Day dürfte in diesem Jahr auf den Herbst verschoben werden. Als Termin wird anscheinend grob der September angedacht. Das Unternehmen will wohl sein Geschäft zuerst wieder in normale Bahnen lenken, nachdem die Corona-Pandemie auch vor dem Handelsriesen nicht Halt machte.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.05.2020Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2020Amazon OutperformRBC Capital Markets
01.05.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
01.05.2020Amazon buyUBS AG
01.05.2020Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2020Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2020Amazon OutperformRBC Capital Markets
01.05.2020Amazon buyJefferies & Company Inc.
01.05.2020Amazon buyUBS AG
01.05.2020Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins lange Wochenende -- TOTAL erwartet Einnahmeausfälle von 12 Milliarden Dollar -BaFin prüft Aktienkäufe von Wirecard-CEO -- JDE-Börsengang erforlgreich -- VW, Lufthansa, TUI im Fokus

Total erwartet hohe Einnahmeausfälle. Richterin lässt Klage gegen Deutsche Bank und andere im Devisenskandal zu. BASF begibt Anleihen über 2 Milliarden Euro. Twitter versieht weiteren Trump-Tweet mit Warnhinweis. VW und Ford vertiefen globale Zusammenarbeit. Airbus-Aktie: S&P senkt Airbus-Rating auf A von A+; Ausblick negativ. HELLA im Fokus: Hoffen auf den Elektro-Boom.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat George Soros im Depot (Q1 - 2020)
Änderungen im Portfolio
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer im April 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das sind die besten Renten-Länder
In welchen Ländern lohnt es sich, zur Ruhe zu setzen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
TUITUAG00
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100
ITM Power plcA0B57L
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11