20.08.2020 09:02

Firmengründer Münch verlässt Aufsichtsrat von RHÖN-KLINIKUM

Hauptversammlung: Firmengründer Münch verlässt Aufsichtsrat von RHÖN-KLINIKUM | Nachricht | finanzen.net
Hauptversammlung
Folgen
Firmenpatriarch Eugen Münch zieht sich aus dem Aufsichtsrat der von ihm vor 46 Jahren gegründeten RHÖN-KLINIKUM AG zurück.
Werbung
Münch trat am Mittwoch bei der Hauptversammlung nicht mehr für einen Sitz im Kontrollgremium an. Vorausgegangen war eine Übernahme der RHÖN-KLINIKUM AG durch den Hamburger Klinikbetreiber Asklepios, die von Münch maßgeblich mitbetrieben worden war. Der 75-Jährige will künftig nur noch beratend tätig sein.

Verdi kritisierte die Übernahme im Vorfeld der Hauptversammlung scharf. "Mit der Übernahme wächst die Marktmacht eines Konzerns, der mit rücksichtslosen Methoden versucht, aus der Versorgung kranker Menschen möglichst hohe Gewinne zu ziehen", monierte die Gewerkschaft. Asklepios verweigere vielen Beschäftigten den Schutz durch Tarifverträge und setze flächendeckend auf Outsourcing, um Kosten zu drücken. Der Deal der beiden privaten Gesundheitskonzerne führe auf erschreckende Weise vor Augen, wie die Politik durch die Kommerzialisierung von Kliniken an Einfluss auf Entscheidungen in der Gesundheitsversorgung verliere.

RHÖN-KLINIKUM zahlt seinen Aktionären in diesem Jahr keine Dividende. Der Bilanzgewinn in Höhe von 203 Millionen Euro solle auf die nächste Jahresrechnung vorgetragen werden und so die Liquidität stärken und Investitionen ermöglichen. Schließlich habe auch die Corona-Pandemie zu Unsicherheiten und Auswirkungen auf die Ertrags- und Liquiditätslage des Unternehmens geführt.

An den fünf Standorten der RHÖN-KLINIKUM AG in Bayern, Hessen, Thüringen und Brandenburg seien im vergangenen Jahr 860 528 Patienten behandelt worden, 1,2 Prozent mehr als im Jahr davor. Der Umsatz sei um 5,8 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro gewachsen, sagte der amtierende Vorstand Gunther Weiß. Im ersten Halbjahr 2020 sei bei steigenden Umsätzen allerdings sowohl die Zahl der Patienten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen als auch der Gewinn. Positive Einmaleffekte im Vorjahr hätten zusammen mit negativen Einmaleffekten aus der Asklepios-Übernahme sowie einer Abfindung für den ehemaligen Vorstandschef Stephan Holzinger das Konzernergebnis mit 3,7 Millionen Euro in die Verlustzone rutschen lassen.

BAD NEUSTADT (dpa-AFX)

Bildquellen: RHÖN-KLINIKUM AG

Nachrichten zu RHÖN-KLINIKUM AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RHÖN-KLINIKUM AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.06.2020RHÖN-KLINIKUM VerkaufenIndependent Research GmbH
27.03.2020RHÖN-KLINIKUM HaltenIndependent Research GmbH
05.03.2020RHÖN-KLINIKUM VerkaufenIndependent Research GmbH
03.03.2020RHÖN-KLINIKUM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.03.2020RHÖN-KLINIKUM HoldKepler Cheuvreux
15.02.2017RHÖN-KLINIKUM buyWarburg Research
25.01.2017RHÖN-KLINIKUM buyWarburg Research
07.12.2016RHÖN-KLINIKUM buyJefferies & Company Inc.
05.08.2016RHÖN-KLINIKUM buyJefferies & Company Inc.
01.06.2016RHÖN-KLINIKUM kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.03.2020RHÖN-KLINIKUM HaltenIndependent Research GmbH
03.03.2020RHÖN-KLINIKUM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.03.2020RHÖN-KLINIKUM HoldKepler Cheuvreux
26.02.2020RHÖN-KLINIKUM neutralIndependent Research GmbH
21.02.2020RHÖN-KLINIKUM HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.06.2020RHÖN-KLINIKUM VerkaufenIndependent Research GmbH
05.03.2020RHÖN-KLINIKUM VerkaufenIndependent Research GmbH
24.02.2020RHÖN-KLINIKUM ReduceKepler Cheuvreux
15.11.2019RHÖN-KLINIKUM UnderperformCredit Suisse Group
13.11.2019RHÖN-KLINIKUM UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RHÖN-KLINIKUM AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Meistgelesene RHÖN-KLINIKUM News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere RHÖN-KLINIKUM News
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht mit Abschlägen ins Wochenende -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- Hypoport verfehlt Umsatzerwartungen -- VW macht weniger Gewinn -- Telekom, BASF, GRENKE, Slack, Airbnb im Fokus

Robinhood verhandelt mit US-Aufsehern über Vergleich. US-Anleihen: Renditeanstieg kommt vorerst zum Stillstand. Corona-Test von Roche zur Eigenanwendung in Deutschland zugelassen. United Airlines zahlt Millionen wegen Betrugsvorwürfen. Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Virgin Galactic mit Zahlen weit unter den Erwartungen.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln