finanzen.net
04.04.2020 11:30

Shop Apotheke: Die andere Seite des Viren-Wahnsinns

Hier brummen die Geschäfte: Shop Apotheke: Die andere Seite des Viren-Wahnsinns | Nachricht | finanzen.net
Hier brummen die Geschäfte
Folgen
Bei Europas größter Online-Apotheke stapeln sich Bestellungen für Vitaminpräparate oder Hustenmittel. Die Prognose für 2020 steht, operativ sollte der Sprung in die Gewinnzone gelingen.
Werbung
€uro am Sonntag
von Stephan Bauer, Euro am Sonntag

Auch bei Shop Apotheke ist es eine Ausnahmesituation. "Wir eilen derzeit von Auftragsrekord zu Auftragsrekord und operieren nahe an unserer Kapazitätsgrenze", sagt Stefan Feltens, Chef der größten europäischen Internet-Apotheke gegenüber €uro am Sonntag. Die Ware des Onlinekonzerns ist höchst begehrt: Kunden lassen sich massenweise Vitaminpräparate, Immunstärker oder Hustenmittel nach Hause liefern. Falls zufällig gerade im Angebot, natürlich bevorzugt auch Desinfektionsmittel und Schutzkleidung - doch da kommen auch die Niederländer gerade nur sehr sporadisch ran.

Sonst funktionierten die Lieferketten, sagt der Manager. Abgesehen von Desinfektionsmitteln und Schutzkleidung gebe es derzeit keine wesentlichen Lieferengpässe. Seit zweieinhalb Wochen arbeitet Shop Apotheke am Rand der Kapazitätsgrenze. Feltens hat viele Produkte aus dem Sortiment auslisten lassen, um in den Lagern Platz für die Renner zu schaffen. So, wie es aussieht, wird wohl auch das erste Quartal 2020 gut laufen. "Wie nachhaltig diese Entwicklung ist, ist in der aktuellen Lage schwer zu sagen", so Feltens.

Nicht viele Firmen sind gerade in der Lage, ihre Prognosen zu bestätigen. Shop Apotheke plant für 2020 weiter mit einem Umsatzplus von 20 Prozent. Auf Basis des bereinigten operativen Gewinns (Ebitda) soll der Break-even erreicht werden. Und: "Die Prognose gilt ohne Corona-Effekt", sagt Feltens.

Operativ arbeitet Shop Apotheke inzwischen nahe der Gewinnschwelle. Für 2019 meldete der SDAX-Wert soeben ein Umsatzplus von 30 Prozent auf 701 Millionen Euro, die eigene Prognose wurde damit um eine Million übertroffen. Die Profitabilitätskennziffern hellen sich auf, laut Feltens auch dank inzwischen verbesserter Einkaufsbedingungen. Shop Apotheke schrieb im vierten Quartal eine bereinigte Ebitda-Marge von minus einem Prozent, im Vorjahreszeitraum waren es minus 2,2 Prozent.

Fünf Millionen Kunden


Die Zahl der aktiven Kunden steigt weiter, Ende 2019 lag sie bei 4,7 Millionen. "Stand jetzt sind wir kurz vor der Fünf-Millionen-Marke", sagt der Chef.

Die Niederländer wollen weiter organisch wachsen. Shop Apotheke investiert in ein neues Logistikzentrum, das 2021 den Betrieb aufnehmen soll. Feltens plant einen Online-Marktplatz für Produkte rund um die Gesundheit, ähnlich Amazons Marketplace. Die Kooperation mit der britischen Online-Arztpraxis Zava wird ausgebaut.

Auch mittelfristig sieht es gut aus. Bislang sind nicht verschreibungspflichtige Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel das Hauptgeschäft. Doch auch bei rezeptpflichtigen Arzneien könnte es künftig im deutschen Onlinehandel aufwärts gehen. Grund: Das Gesundheitsministerium arbeitet an der Einführung des E-Rezepts. Bis Ende nächsten, Anfang übernächsten Jahres rechnet Feltens mit dem Start.

Statt auf Papier erhalten Patienten ihre Rezepte dann auch digital auf einer App, die sie in der Apotheke, aber auch zu Hause online einlösen können. Das dürfte die niedrigen Online-Penetrationsraten im deutschen Apothekengeschäft deutlich erhöhen. Während im Modebereich über 20 Prozent der Einkäufe im Web erledigt werden, liegt die Quote bei verschreibungspflichtigen Arzneien hierzulande unter zwei Prozent. Binnen fünf Jahren könnte der Anteil auf knapp sieben Prozent steigen, schätzt etwa die Barclays Bank - das würde den Onlinemarkt gut verdreifachen.

Schub: Trotz des Umfelds steigt die Aktie. Shop Apotheke hat auch mittelfristig gute Perspektiven. Krisenprofiteur.








__________________________________

Bildquellen: Shop Apotheke

Nachrichten zu Shop Apotheke Europe NV

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Shop Apotheke Europe NV

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.06.2020Shop Apotheke Europe NV buyKepler Cheuvreux
27.05.2020Shop Apotheke Europe NV buyDeutsche Bank AG
20.05.2020Shop Apotheke Europe NV buyJefferies & Company Inc.
19.05.2020Shop Apotheke Europe NV buyKepler Cheuvreux
19.05.2020Shop Apotheke Europe NV buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.06.2020Shop Apotheke Europe NV buyKepler Cheuvreux
27.05.2020Shop Apotheke Europe NV buyDeutsche Bank AG
20.05.2020Shop Apotheke Europe NV buyJefferies & Company Inc.
19.05.2020Shop Apotheke Europe NV buyKepler Cheuvreux
19.05.2020Shop Apotheke Europe NV buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.03.2019Shop Apotheke Europe NV HoldCommerzbank AG
14.11.2018Shop Apotheke Europe NV HoldCommerzbank AG
14.11.2018Shop Apotheke Europe NV HoldCommerzbank AG
24.10.2018Shop Apotheke Europe NV HoldCommerzbank AG
17.10.2018Shop Apotheke Europe NV HoldCommerzbank AG

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Shop Apotheke Europe NV nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Shop Apotheke Europe NV Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht über 12.800 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen markant im Plus -- Milliarden-Konjunkturpaket deutlich größer? -- Lufthansa fliegt aus DAX -- Apple, Slack, Deutsche Wohnen im Fokus

Razzia bei Wirecard - Verdacht auf Marktmanipulation. Siemens: Anleihen bringen Milliarden. Hapag-Lloyd hält trotz Unsicherheiten an Gewinnprognose fest. Attacke von MediaSet gegen ProSiebenSat.1-Management. TUIfly will Flotte wegen Corona-Krise halbieren. HUGO BOSS bestätigt Gespräche für Chefposten. Dermapharm-Aktie nach Commerzbank-Abstufung unter Druck. Volkswagen löst Softwareproblem beim Golf 8.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten in Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
TUITUAG00
Carnival Corp & plc paired120100
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001
ITM Power plcA0B57L