++ Jetzt auf das Wachstumspotenzial alternativer Energieträger inkl. strenger ESG-Kriterien setzen - mit dem UC ESG Global Renewable Energies Index! ++-w-
29.04.2022 20:51

Henkel-Aktie sackt letztlich ab: Henkel mit kräftigem Umsatzplus im 1. Quartal - Profitabilitätsziel für 2022 gesenkt

Höhere Kosten belasten: Henkel-Aktie sackt letztlich ab: Henkel mit kräftigem Umsatzplus im 1. Quartal - Profitabilitätsziel für 2022 gesenkt | Nachricht | finanzen.net
Höhere Kosten belasten
Folgen
Belastet von höheren Kosten und der Aufgabe von Geschäftsaktivitäten in Russland und Belarus hat der Konsumgüterkonzern Henkel sein Profitabilitätsziel für dieses Jahr gesenkt.
Werbung
Der DAX-Konzern rechnet für 2022 laut Mitteilung nun mit einer bereinigten Umsatzrendite (EBIT-Marge) von 9,0 bis 11,0 Prozent. Bisher wurden 11,5 bis 13,5 Prozent angepeilt. Drastisch steigende Preise für direkte Materialien und Logistik könnten in diesem Jahr nicht vollständig kompensiert werden.

Dagegen rechnet der Konzern mit einem stärkeren Umsatzplus dieses Jahr. Henkel erwartet nun auf Konzernebene 2022 ein organisches Umsatzwachstum von 3,5 bis 5,5 Prozent. Bisher hatte der Konzern einen Zuwachs von 2,0 bis 4,0 Prozent in Aussicht gestellt.

"Solche Dimensionen haben wir noch nicht erlebt", kommentierte Konzernchef Carsten Knobel mit Blick auf die hohen Materialpreise. Durch den Krieg in der Ukraine hätte sich die ohnehin "außerordentlich angespannte" Situation an den Rohstoffmärkten und in den globalen Lieferketten nochmals deutlich verschärft. Bei den Materialien haben sich etwa petrochemische Rohstoffe oder auch Palmkernöl stark verteuert. Letzteres bezieht Henkel vor allem aus Asien. Die Entscheidung Indonesiens über einen weitgehenden Exportstopp von Palmöl dürfte das Angebot jedoch nicht weiter beeinträchtigen, sagte Finanzchef Marco Swoboda in einer Telefonkonferenz.

Henkel will nun weiter gegensteuern. "Diesen Entwicklungen begegnen wir mit gezielten Gegenmaßnahmen, insbesondere weiteren Preiserhöhungen und Effizienzsteigerungen", kündigte Knobel an. Preiserhöhungen könnten jedoch nur zeitverzögert weitergegeben werden.

Henkel mit kräftigem Umsatzplus im 1. Quartal

Der Konsumgüterkonzern Henkel hat im ersten Quartal dank eines guten Klebstoffgeschäfts den Umsatz spürbar erhöht. Wie das Unternehmen überraschend mitteilte, kletterte der organische Umsatz in den drei Monaten um 7,1 Prozent auf rund 5,3 Milliarden Euro. Analysten haben nur mit einem Plus von 4,3 Prozent gerechnet. "Das Umsatzwachstum war vor allem durch den Unternehmensbereich Adhesive Technologies getragen, der nach den vorläufigen Zahlen im ersten Quartal ein zweistelliges organisches Umsatzwachstum von 10,7 Prozent erreicht hat", so Henkel.

Der Unternehmensbereich Beauty Care habe auf Basis vorläufiger Zahlen eine leicht rückläufige organische Umsatzentwicklung von 1,2 Prozent verzeichnet. Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care habe dagegen eine organische Umsatzsteigerung von 4,9 Prozent erzielt, dank eines deutlichen Wachstums im Geschäftsfeld Waschmittel.

Henkel will am 5. Mai die ausführlichen Quartalszahlen veröffentlichen.

Goldman belässt Henkel auf 'Neutral' - Ziel 79 Euro

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Henkel auf "Neutral" mit einem Kursziel von 79 Euro belassen. Gemessen an der neuen Zielsetzungen des Konsumgüterkonzerns müssten die diesjährigen Konsensschätzungen für den Gewinn je Aktie deutlich sinken, schrieb Analyst Olivier Nicolai in einer am Freitag vorliegenden Studie. In einem herausfordernden Marktumfeld sehe er anderswo im Sektor bessere Chancen für Anleger.

JPMorgan lässt Henkel nach gesenktem Ergebnisziel auf 'Neutral'

Die US-Bank JPMorgan hat Henkel Henkel nach Umsatzzahlen und gesenkter Ergebnisprognose (EPS) auf "Neutral" mit einem Kursziel von 74 Euro belassen. Analystin Celine Pannuti hat laut einer am Freitag vorliegenden ersten Reaktion einen deutlichen Druck auf die Aktie bereits erwartet. Es habe nicht den Anschein, dass der Konsumgüterkonzern so rasch die Preise anheben könne, wie es nötig wäre.

Gesenkte Prognose wirft Henkel auf Tief seit 2012

Die Börsenstory von Henkel hat am Freitag ein weiteres negatives Kapitel geschrieben. Nach gesenkter Unternehmensprognose stürzten die im DAX notierten Vorzüge des Konsumgüterherstellers zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit 2012 ab.

Zum Handelsende verloren sie via XETRA noch 2,88 Prozent auf 61,36 Euro. Kursverluste von fast 31 Prozent allein seit Mitte Januar dieses Jahres und von fast 56 Prozent seit dem Rekordhoch im Jahr 2017 belegen die rasante Talfahrt der Papiere.

Analyst James Edwardes Jones von der kanadischen Bank RBC sprach von einer deutlichen Gewinnwarnung der Düsseldorfer, die die Stimmung belaste.

FRANKFURT / DÜSSELDORF / NEW YORK (Dow Jones / dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Henkel KGaA St.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Henkel KGaA St.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Henkel AG

Nachrichten zu Henkel KGaA Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Henkel KGaA Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.06.2022Henkel vz Sector PerformRBC Capital Markets
01.06.2022Henkel vz BuyHSBC
27.05.2022Henkel vz HoldJefferies & Company Inc.
19.05.2022Henkel vz Market-PerformBernstein Research
17.05.2022Henkel vz Equal WeightBarclays Capital
01.06.2022Henkel vz BuyHSBC
20.04.2022Henkel vz BuyWarburg Research
08.04.2022Henkel vz BuyWarburg Research
25.03.2022Henkel vz BuyJefferies & Company Inc.
24.03.2022Henkel vz BuyDeutsche Bank AG
21.06.2022Henkel vz Sector PerformRBC Capital Markets
27.05.2022Henkel vz HoldJefferies & Company Inc.
19.05.2022Henkel vz Market-PerformBernstein Research
17.05.2022Henkel vz Equal WeightBarclays Capital
10.05.2022Henkel vz Equal-weightMorgan Stanley
08.07.2021Henkel vz UnderweightMorgan Stanley
05.03.2021Henkel vz SellUBS AG
04.03.2021Henkel vz UnderperformBernstein Research
27.01.2021Henkel vz SellUBS AG
12.01.2021Henkel vz SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Henkel KGaA Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Sie möchten sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen? Im Online-Seminar heute um 18 Uhr erfaren Sie, wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX legt zu -- Asien-Indizes stark -- Russland nähert sich Zahlungsunfähigkeit -- Nordex mit Kapitalerhöhung -- Neue Daten von BioNTech & Co. -- Lufthansa im Fokus

Prosus will Bewertungsabschlag durch Aktienrückkauf mindern. Ausschuss empfiehlt EU-Zulassung von AstraZeneca-Mittel Lynparza. Intesa Sanpaolo kauft ab 4. Juli eigene Aktien zurück. Trotz Krieg kein Bestellabriss bei Jungheinrich. G7 planen Importverbot für russisches Gold. Südzucker-Chef prognostiziert höhere Zuckerpreise.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln