08.05.2017 16:44

Neu in der finanzen.net App: Kostenlose Kurs-Alerts für iOS und Android

In eigener Sache: Neu in der finanzen.net App: Kostenlose Kurs-Alerts für iOS und Android | Nachricht | finanzen.net
In eigener Sache
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

In der finanzen.net App gibt es eine neue Funktion: Die kostenlosen Kurs-Alerts. So können Sie in Sekundenschnelle auf jede beliebige Kursbewegung reagieren.
Werbung
Mit der neuesten Version der finanzen.net App sind gleichzeitig die brandneuen Kurs-Alerts an den Start gegangen. Trader erhalten dabei in Sekundenschnelle eine Benachrichtigung auf ihr Handy, sobald eine der von ihnen ausgewählten Aktien ein bestimmtes Limit über- oder unterschreitet. Die Usability ist dabei denkbar einfach: Jeder App-Nutzer hat die Möglichkeit bis zu zehn individuelle Kurs-Alerts zu aktivieren - und das mit nur wenigen Klicks.

So erstellen Sie einen Kurs-Alert

iOS-Nutzer gehen folgendermaßen vor: Um einen Kurs-Alert zu aktivieren nutzen Sie einfach das neue Glockensymbol auf der Detailseite Ihrer ausgewählten Aktie, das sich oben rechts befindet.

Danach haben Sie die Möglichkeit entweder "News-Alert" oder aber "Kurs-Alert" auszuwählen. Aktivieren Sie "Kurs-Alert", wenn Sie benachrichtigt werden wollen, sobald der Kurs einer Aktie ein gewisses von Ihnen vorher gesetztes Limit überschreitet.

Sobald Sie auf "Kurs-Alert" geklickt haben, gelangen Sie mit einem weiteren Klick auf "neuen Kurs-Alert hinzufügen" auf eine Übersicht, auf der Sie die Möglichkeit haben ein Kurslimit voreinzustellen.

Android-Nutzer haben die Möglichkeit, zwischen zwei Arten von Kurs-Limits zu unterscheiden, ja nachdem, ob sie den Kurs einer Aktie aus ihrem eigenen Depot beobachten möchten oder den einer Aktie, die Sie nicht in Ihrem eigenen Portfolio führen. Wollen Sie nun ein depotabhängiges Limit erstellen, so können Sie dies direkt von ihrem Depot aus tun. Hierfür müssen Sie lediglich in Ihrer Depot-Ansicht auf den gewünschten Eintrag klicken und über das Bearbeitungsmenü ihr jeweiliges Limit erstellen. Ein depot-unabhängiges Limit erstellen Sie einfach von der jeweiligen Aktien-Detailseite des gewünschten Wertes aus. Dafür müssen Sie lediglich den Favourite-Action-Button betätigen. Die Kurs-Limits sind in der App durch das Symbol eines Ausrufezeichens in einem Dreieck gekennzeichnet.


Kurs Alerts Android

Die Eingabemaske

Beim Erstellen Ihres Limits werden einige Informationen wichtig. Zunächst können Sie Ihr Limit im oberen Feld benennen - hier sind Sie völlig frei. Voreingestellt finden Sie hier "Limit auf X", wobei "X" der Name ihrer ausgewählten Aktie darstellt. Als nächstes geben Sie die Börse ein und danach müssen Sie lediglich noch den gewünschten Schwellwert festlegen. Android-User finden folgende Eingabemaske vor:


Kurs Alerts Android


Kurs Alerts Android

iOS-Nutzer stellen Ihre Limits hier ein:

So behalten Sie den Überblick über Ihre Limits

Ihre sämtlichen gesetzten Limits sehen Sie auf einen Blick im Menüpunkt "Einstellungen". Hier haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, Ihre bereits gesetzten Limits nachträglich zu bearbeiten, falls Sie dies wünschen. Android Nutzer können auch über den Favourite-Action-Button von jeder Aktien-Detailseite aus auf ihre Limit-Übersicht gelangen. Auch von Ihrem Depot aus kommen Sie via Overflow auf die Übersicht Ihrer Limits.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Die neuen Kurs-Alerts in der finanzen.net App versetzen Sie in die Lage, bis zu zehn ihrer favorisierten Aktien sekündlich im Blick zu behalten - sobald sich der Kurs über die von Ihnen gesetzte Schwelle bewegt, erhalten Sie umgehend eine Benachrichtigung und können direkt reagieren. So sind Sie anderen Tradern immer einen Schritt voraus. Dabei ist die Funktion vollkommen kostenlos.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: xxx, finanzen.net, xxx, xxx, xxx, xxx, xxx, xxx

Heute live um 18 Uhr!

Krisenzeiten sind keine Seltenheit mehr und spiegeln sich auch auf dem Kapitalmarkt wider. In unserem Live-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie sich in solchen turbulenten Zeiten absichern können.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Kein US-Handel -- Instone bestätigt Prognose -- Disney streicht 32.000 Jobs -- Daimler, Bitcoin, Ceconomy, Vonovia, Airbus im Fokus

TUI zahlt angeschlagenen Reisebüros weiter Provision. Axel Springer - Fusion mit ProSiebenSat.1 ist kein denkbares Szenario. Repsol-Aktie im Minus: Repsol setzt stärker auf erneuerbare Energien. Siemens Energy könnte GRENKE im MDAX ersetzen. GfK-Konsumklima schwächer als erwartet. US-Notenbank diskutierte über mögliche Anpassungen beim Anleihekaufprogramm. Unilever erwirbt US-Vitaminhersteller SmartyPants.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln