21.04.2021 13:19

Online-Neuwagenhändler MeinAuto Group will an die Börse

IPO geplant: Online-Neuwagenhändler MeinAuto Group will an die Börse | Nachricht | finanzen.net
IPO geplant
Folgen
Der Online-Neuwagenhändler MeinAuto Group will wie erwartet den Gang an die Börse wagen und strebt eine Notierung noch im zweiten Quartal an.
Werbung
Unternehmenschef Rudolf Rizzolli will mit mindestens 150 Millionen Euro Bruttoerlös vorwiegend den Markenauftritt stärken und den Fahrzeugbestand ausbauen, mit dem MeinAuto sich auf Abo-Modelle für Kunden spezialisiert hat, wie er im Gespräch mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Mittwoch erläuterte. Dabei stellte er auch eine Expansion auf den europäischen Markt in Aussicht.

"Wir glauben, dass alle europäischen Märkte in einer ähnlichen Ausgangssituation sind - was wir in Deutschland gebaut haben, kann eine Blaupause sein auch für andere europäische Märkte", sagte Rizzolli. in Deutschland sieht sich das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching bei München als führend im Online-Neuwagenverkauf. MeinAuto setzt darauf, dass der Online-Anteil am 70 Milliarden Euro schweren Neuwagenmarkt in Deutschland von derzeit rund zwei Prozent bis 2025 auf rund 15 Prozent zulegen wird.

Die MeinAuto Group ist laut Rizzolli in den vergangenen drei Jahren stark gewachsen und dabei mit Blick auf das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen profitabel. Eine Dividende sollten die Anleger in den kommenden Jahren aber wohl eher nicht erwarten. "Wir wollen auch auf absehbare Zeit weiter wachsen - was wir verdienen, wollen wir also auch in Wachstum reinvestieren", sagte Rizzoli.

Das Angebot beim Börsengang soll aus neuen Aktien aus einer Kapitalerhöhung bestehen, hinzu kommen Anteile von Altaktionären und eine mögliche Mehrzuteilungsoption. Über das geplante Gesamtvolumen des Angebots machte das Unternehmen zunächst keine Angaben. Größter Anteilseigner ist der britische Finanzinvestor HG Capital.

Dieser wolle auch nach dem Börsengang an Bord bleiben, sagte Rizzolli. "Der Eigentümer möchte sich nicht vom Unternehmen trennen, sondern mit dem Verkauf von eigenen Anteilen ausreichende Liquidität für die Aktie bereitstellen." Der Großteil des auf das Unternehmen entfallenden Emissionserlöses soll ins Wachstum gesteckt werden, ein kleinerer Teil soll in den Schuldenabbau fließen.

MeinAuto bietet auf seinen Plattformen im Netz mehr als 500 Neuwagenmodelle von 40 Marken. Der Schwerpunkt liegt auf Abo-Modellen für Neuwagen mit Serviceleistungen. 2020 erhöhte das Unternehmen die Zahl der aktiven Abonnenten auf 44 000 und wickelte über 39 000 Neuwagenbestellungen ab. Der um Sonderposten bereinigte Umsatz wuchs wie bereits bekannt um elf Prozent auf 212 Millionen Euro, das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) um ein Viertel auf 38 Millionen Euro.

Autobauer selbst denken mit ihren Händlernetzen und Absatzfinanzierern derzeit ebenfalls stärker über das Geschäft mit Auto-Abos nach. Rizzolli, der früher Vorstandschef bei Sixt Leasing war, sieht die MeinAuto Group aber im Markt gut positioniert. "Wir kommen von der Kundenseite an den Markt, und der Kunde möchte immer mehr markenneutral beraten werden", sagte der Manager. "Wir verstehen sehr gut, wie Online-Vertriebskanäle funktionieren."

Rizzolli sieht sein Unternehmen auch nicht nur als Wettbewerber für die großen Anbieter. "Wir verstehen uns auch als Partner von Autobauern und Händlern, weil wir helfen, genau diese Kunden anzusprechen, die gerne auf neutralen Plattformen einkaufen, auf denen es viele Angebote und Marken gibt", sagte er. "Hersteller werden daneben auch weiter ihre eigenen Vertriebskanäle haben - 'Winner takes it all' ist auf unserem Markt ausgeschlossen."

/men/jha/

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Krom1975 / Shutterstock.com

Nachrichten zu MeinAuto

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MeinAuto

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

MeinAuto Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Irisches Gericht weist Facebook-Beschwerden zu US-Datentransfer ab. Volkswagen-Konzern kann Auslieferungen um 75 Prozent steigern. Knapp 50% der Vonovia-Aktionäre nehmen die Aktiendividende. Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln