31.08.2021 15:35

J&J-Aktie: Johnson & Johnsons HIV-Impfstoffstudie bei Frauen in Sub-Sahara-Afrika scheitert

Kein ausreichender Schutz: J&J-Aktie: Johnson & Johnsons HIV-Impfstoffstudie bei Frauen in Sub-Sahara-Afrika scheitert | Nachricht | finanzen.net
Kein ausreichender Schutz
Folgen
Johnson & Johnson hat eine Studie zu einem HIV-Impfstoff mangels Wirksamkeit beendet.
Werbung
Daten hätten gezeigt, dass der Impfstoff keinen ausreichenden Schutz gegen HIV-Infektionen bei jungen Frauen in Afrika südlich der Sahara biete, die ein hohes Risiko haben, sich mit HIV zu infizieren, teilte der US-Pharmakonzern mit.

J&J führte die Phase-2b-Studie, die so genannte Imbokodo-Studie, zusammen mit Partnern wie der Bill & Melinda Gates Foundation und dem US-National Institute for Allergy and Infectious Diseases durch, um die Entwicklung eines HIV-Impfstoffs voranzutreiben.

J&J teilte mit, dass der Prüfimpfstoff ein günstiges Sicherheitsprofil ohne schwerwiegende unerwünschte Ereignisse aufwies. Der Konzern wies darauf hin, dass sein HIV-Impfstoffprogramm mit einer globalen Phase-3-Studie namens Mosaico fortgesetzt wird. Getestet werden darin Sicherheit und Wirksamkeit einer anderen Zusammensetzung des HIV-Impfstoffs bei Männern, die Geschlechtsverkehr mit Männern und Transgender-Personen haben.

Eine andere Wirksamkeitsstudie, Imbokodo, begann 2017, erreichte 2019 die vollständige Beteiligung von rund 2.600 jungen Frauen und schloss die Impfungen im Juni 2020 ab.

Von Colin Kellaher

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Johnson & Johnson

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Johnson & Johnson

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.06.2021JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
13.10.2020JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
01.06.2021JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
13.10.2020JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
21.07.2016JohnsonJohnson HoldDeutsche Bank AG
13.06.2016JohnsonJohnson NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
17.04.2018JohnsonJohnson SellGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017JohnsonJohnson SellBTIG Research
20.05.2016JohnsonJohnson SellStandpoint Research
17.10.2012JohnsonJohnson verkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2012JohnsonJohnson sellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Johnson & Johnson nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street schließen uneins -- DAX letztlich wenig bewegt -- Bitcoin erstmals über 66.000 US-Dollar -- Facebook vor Namensänderung? -- Sartorius steigert Erlöse -- Evergrande, ASML, Netflix im Fokus

US-Notenbank: Wirtschaftsdynamik schwächt sich etwas ab. Pinterest legt sich Videos im TikTok-Format zu. Bundesbank-Präsident Weidmann tritt zum Jahresende zurück. Erstflug von Boeing-Raumschiff Starliner verzögert sich weiter. United Airlines erholt sich langsam von Corona-Krise. Verizon erhöht Gewinnprognose für 2021.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln