19.11.2021 17:42

Weitere deutsche Verlage bestätigen Einigung mit Google - Alphabet-Aktie freundlich

Leistungsschutzrech: Weitere deutsche Verlage bestätigen Einigung mit Google - Alphabet-Aktie freundlich | Nachricht | finanzen.net
Leistungsschutzrech
Folgen
Weitere deutsche Medienhäuser haben eine Einigung mit Google auf Basis des neuen Leistungsschutzrechts bestätigt.
Werbung
Auch die Handelsblatt Media Group in Düsseldorf ("Handelsblatt", "Wirtschaftswoche") und der Verlag Der Tagesspiegel in Berlin ("Tagesspiegel", "Potsdamer Neueste Nachrichten") haben nach eigenen Angaben vom Freitag einen Vertrag mit dem Internetkonzern abgeschlossen, wie dies auch Google zuvor mitgeteilt hatte. Das Unternehmen Ströer mit t-online und watson.de ist laut Angaben eines Sprechers ebenfalls dabei. Am Donnerstag hatten bereits das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel", die Wochenzeitung "Die Zeit" und das Portal Golem eine entsprechende Einigung bestätigt.

Eine Reihe weiterer Gespräche mit großen und kleineren Verlagen befänden sich in einem fortgeschrittenen Stadium, hatte Google am Donnerstag weiter mitgeteilt. "Sowohl für uns als auch für unsere Partner sind diese Vereinbarungen zum Urheberrecht ein wichtiges Signal zur Stärkung der erfolgreichen Partnerschaften." Über die Höhe der Zahlungen wurde zunächst nichts bekannt.

In diesem Jahr wurde in Deutschland das Urheberrecht novelliert und daran angepasst, dass das Internet für urheberrechtlich geschützte Inhalte immer bedeutender geworden ist. Hintergrund ist eine EU-Richtlinie, die in den Ländern umgesetzt wurde. Zu dem großen Komplex des Urheberrechts zählt auch ein neues Leistungsschutzrecht für Presseverleger und Journalisten in Deutschland. Das Ganze soll sicherstellen, dass Urheber und Medienhäuser finanziell berücksichtigt werden, wenn externe Internetplattformen deren Presseinhalte einbinden.

Nach dem Gesetz sind sehr kurze Vorschauen ("Snippets") kostenlos. Aber Verlage wie Springer und Google können sich bislang nicht darauf einigen, wie kurz "sehr kurz" sein muss, um kostenlos zu bleiben - und das Gesetz nennt auch keinen konkreten Umfang (Worte, Auflösung von Bildern). Wenn es hier nicht zu einer einvernehmlichen Einigung kommt, werden das irgendwann Gerichte klären müssen.

Um diese strittige Frage nicht klären zu müssen, haben sich jetzt die teilnehmenden Verlage und Google auf die Darstellung von umfangreicheren Inhalten ("erweiterte Vorschauen von Nachrichten") geeinigt. Damit bleibt die Frage offen, wie kurz die Vorschauen sein müssen, die Google kostenlos darstellen könnte. Dafür bekommen die Verlage jetzt Geld.

Die Aktie des Google-Mutterkonzerns Alphabet notiert im NASDAQ-Handel zeitweise 0,22 Prozent höher bei 3.020,94 US-Dollar.

/bok/DP/ngu

BERLIN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Alphabet A (ex Google)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Alphabet A (ex Google)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: ricochet64 / Shutterstock.com, JPstock / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.01.2022Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
24.01.2022Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2021Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2021Alphabet A (ex Google) BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2022Alphabet A (ex Google) OutperformCredit Suisse Group
24.01.2022Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2021Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2021Alphabet A (ex Google) BuyJefferies & Company Inc.
27.10.2021Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
02.11.2018Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
12.10.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.09.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldCanaccord Adams
15.05.2019Alphabet A (ex Google) verkaufenCredit Suisse Group
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen sehr stark -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Henkel ordnet Consumer-Bereich neu -- Apple steigert Gewinn -- Just Eat, BMW, Robinhood, Visa, UniCredit im Fokus

Caterpillar schlägt Erwartungen. Home Depot ernennt Ted Decker zum CEO. Argentinien und IWF mit Durchbruch bei Schuldenverhandlungen. Vorlage von ADLER-Jahresabschluss verzögert. Porsche SE erweitert Vorstand. CHEPLAPHARM verschiebt Börsengang. Colgate-Palmolive mit Gewinnrückgang. Chevron vermeldet profitabelstes Jahr seit 2014.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln