finanzen.net
20.11.2019 07:25
Bewerten
(0)

Atlantia will sich nicht an Alitalia-Rettung beteiligen

Mangelnde Fortschritte: Atlantia will sich nicht an Alitalia-Rettung beteiligen | Nachricht | finanzen.net
Mangelnde Fortschritte
Der Infrastrukturkonzern Atlantia will sich zunächst nicht an einer Rettung der angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia beteiligen.
Angesichts mangelnder Fortschritte seien die Bedingungen für ein Gebot zusammen mit Partnern aktuell nicht gegeben, teilte der italienische Konzern mit. Grundsätzlich sei man aber weiter bereit, die Suche nach einem Partner aus der Luftfahrtbranche für Alitalia zu unterstützen, so die von der Benetton-Familie kontrollierte Atlantia SpA.

Für die insolvente Fluglinie läuft Donnerstag die Deadline ab, um neue Investoren zu finden. Die staatliche italienische Eisenbahngesellschaft Ferrovie dello Stato und Atlantia hatten zuletzt ihre Bereitschaft erklärt, unter bestimmten Bedingungen ein bindendes Übernahmeangebot vorzulegen. Sie hatten auch mit Delta Air Lines über einen Einstieg bei Alitalia gesprochen. Auch die Deutsche Lufthansa, die sich im vergangenen Jahr vergeblich darum bemüht hatte, Teile des Carriers zu erwerben, gilt als Interessent.

Die seit vielen Jahren verlustträchtige Alitalia hält den Flugbetrieb seit ihrer Insolvenz 2017 mit staatlichen Krediten aufrecht. Die im August gescheiterte Regierung in Rom hatte mit einer staatlichen Lösung für die Fluggesellschaft geliebäugelt, die davor amtierende Regierung wollte sie verkaufen.

DJG/kla/sha

FRANKFURT (Dow Jones)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf LufthansaDC4U8T
WAVE Unlimited auf LufthansaDC5Q11
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4U8T, DC5Q11. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Fariz Alikishibayov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Atlantia S.p.A.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Atlantia S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.08.2018Atlantia NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.11.2012Atlantia buyUBS AG
13.11.2012Atlantia buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.08.2012Atlantia overweightMorgan Stanley
03.08.2012Atlantia holdSociété Générale Group S.A. (SG)
21.11.2012Atlantia buyUBS AG
13.11.2012Atlantia buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.08.2012Atlantia overweightMorgan Stanley
19.04.2012Atlantia buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.11.2011Atlantia buySociété Générale Group S.A. (SG)
22.08.2018Atlantia NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.08.2012Atlantia holdSociété Générale Group S.A. (SG)
03.08.2011Atlantia holdSociété Générale Group S.A. (SG)
08.07.2011Atlantia holdSociété Générale Group S.A. (SG)
19.04.2007Autostrade Stoppkurs platzierenFocus Money

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Atlantia S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Hang Seng im Plus -- Carl Zeiss Meditec steigert Umsatz- und Ergebnis-- Aramco teilt Ausgabepreis mit -- Commerzbank: M-Bank bis Ende 2020 verkaufen -- WACKER CHEMIE, Swiss Re im Fokus

BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Ölkartell OPEC ringt bis in die Nacht um Förderkürzungen. Bristol-Myers Squibb erhöht Dividende. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA. Roche-Großaktionärsgruppe nimmt neue Mitglieder auf.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BayerBAY001
Siemens AG723610