Marktbericht

DAX geht nach neuem Rekordhoch knapp unter 17.700 Punkten aus dem Handel - US-Inflationsdaten nahe Fed-Ziel

29.02.24 17:37 Uhr

Kauflaune an Börse Frankfurt hält an: DAX macht weitere Rekorde - 17.700er-Marke zeitweise geknackt - Inflationszahlen im Blick | finanzen.net

Mit dem DAX geht es langsam in Richtung 18.000-Punkte-Marke.

Werte in diesem Artikel
Indizes

18.026,6 PKT 96,3 PKT 0,54%

Zu Beginn des Donnerstaghandels hatte der DAX mit plus 0,19 Prozent bei 17.634,61 Punkten eine neue Bestmarke gesetzt. Das aktuelle Allzeithoch beträgt nun 17.742,48 Zähler. Die Rekordrally hielt damit den sechsten Tag in Folge an. Zum Handelsschluss ging es noch 0,44 Prozent auf 17.678,19 Stellen nach oben - ein weiterer Rekordschlussstand.

Dabei wurden am Markt heute wichtige Hinweise auf die US-Geldpolitik erwartet.

Inflationsdaten aus den USA im Fokus

Im Zentrum der Aufmerksamkeit standen am Donnerstag die Inflationsdaten aus den USA. Eine wichtige US-Rate ist dabei im Januar gesunken. Das von der Notenbank favorisierte Preismaß, der Gesamtindex für die persönlichen Konsumausgaben (PCE), lag 2,4 (Vormonat: 2,6) Prozent höher als vor einem Jahr, wie das Bureau of Economic Analyses (Bea) mitteilte. Die Fed strebt eine Inflationsrate von 2 Prozent an. Im Monatsvergleich stieg der PCE-Preisindex im Januar um 0,3 (0,1) Prozent.

Deutsche Verbraucherpreise erwartungsgemäß ausgefallen

Der Inflationsdruck in Deutschland hat im Februar wie erwartet abgenommen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) stieg der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozent und lag um 2,7 (Januar: 3,1) Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten einen monatlichen Preisanstieg um 0,6 Prozent und eine Jahresteuerungsrate von 2,7 Prozent prognostiziert.

Starker Februar für DAX

Der Februar geht für den DAX außerordentlich stark zu Ende. So gewann er in diesem Monat mehr als vier Prozent und schnitt damit noch besser ab als im vergangenen Dezember. "Globale Aktien entwickelten sich im Februar gut, unterstützt durch die KI-Thematik und eine Erholung in China", so am Donnerstag ein Aktienstratege von Jefferies.

Redaktion finanzen.net / Reuters / dpa-AFX

Bildquellen: KenDrysdale / Shutterstock.com, Stonel / Shutterstock.com

Mehr zum Thema DAX 40