29.11.2022 08:15

Inflation höher als erwartet: Mit diesen Teuerungsraten rechnet Bundesbank-Präsident Nagel 2022 und 2023

Mehr als erwartet: Inflation höher als erwartet: Mit diesen Teuerungsraten rechnet Bundesbank-Präsident Nagel 2022 und 2023 | Nachricht | finanzen.net
Mehr als erwartet
Folgen
Die Deutsche Bundesbank rechnet nach den Worten ihres Präsidenten für das laufende und das kommende Jahr mit deutlich höheren Inflationsraten als im Juni offiziell prognostiziert.
Werbung
Nagel sagte laut veröffentlichtem Redetext bei einer Rede beim Wirtschaftsrat der CDU-Sektion Karlsruhe/Bruchsal: "Für Deutschland rechnen unsere Fachleute im Durchschnitt des laufenden Jahres mit einer Inflationsrate von mehr als 8-1/2 Prozent gemessen am Harmonisierten Verbraucherpreisindex. Auch im kommenden Jahr dürfte die Inflationsrate mit über 7 Prozent noch viel zu hoch bleiben."

Im Juni hatte die Bundesbank im Rahmen der für die Europäische Zentralbank (EZB) angefertigten Projektionen Teuerungsraten von 7,1 und 4,5 Prozent prognostiziert. Neue Projektionen veröffentlicht die EZB nach der nächsten EZB-Ratssitzung am 15. Dezember. Die darin enthaltenen Bundesbank-Prognosen kommen einen Tag später.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Pincasso / Shutterstock.com, wikifolio

Morgen live um 18 Uhr: Kunst als Kapitalanlage - Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Investition

Kunstwerke haben in vergangenen Krisen bewiesen, dass sie eine solide und renditestarke Geldanlage sind. Wie Sie bereits mit geringen Investitionen von der Wertentwicklung von Kunst profitieren können, erfahren Sie im Online-Seminar morgen um 18 Uhr!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Woche der Notenbanken: DAX leichter -- US-Armee vergibt Auftrag an Rheinmetall - Wandelanleihen für Expal-Kauf -- thyssen verteidigt Wiederaufnahme der Dividendenzahlung -- LEONI, VORWERK im Fokus

Hapag-Lloyd kann 2022 Umsatz und Gewinn steigern. Viertes Quartal 2022: Eurozone-Wirtschaft leicht gewachsen. Vantage Towers konnte im dritten Geschäftsquartal 2022/23 seinen Umsatz steigern. ams-OSRAM-Chef Alexander Everke tritt zurück - Nachfolger gefunden. Boeings letzte neugebaute Boeing 747 wird ausgeliefert. Vonovia startet in diesem Jahr keine Neubauprojekte. Samsung in Q4 2022 mit deutlich niedrigerem Betriebsgewinn.

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln