01.10.2020 22:00

Dow Jones rettet sich ins Plus - Anleger zwischen Hoffen und Bangen

Mutlose Anleger: Dow Jones rettet sich ins Plus - Anleger zwischen Hoffen und Bangen | Nachricht | finanzen.net
Mutlose Anleger
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Das gute Stimmungsbild an der Wall Street ist am Donnerstag früh wieder verblasst.
Werbung
Der Dow Jones beendet den Tag in der Gewinnzone, musste sich von seinen Tageshochs aber verabschieden. Am Ende ging es um 0,13 Prozent auf 27.817,37 Punkte nach oben.

Das anfangs noch sehr gute Stimmungsbild an der Wall Street ist am Donnerstag dunkler geworden. In den USA schwankten die Anleger am Donnerstag weiter zwischen Hoffen und Bangen, ob ein neues umstrittenes Konjunkturpaket vor den im November anstehenden Wahlen zeitnah noch realistisch ist. Im Verlauf wurde der Dow dann auch von mäßigen Wirtschaftsdaten gebremst. Experten wurden überrascht davon, dass sich mit dem ISM-Index ein Stimmungsindex für die US-Industrie nach vier Anstiegen in Folge wieder abschwächte.

Boeing und Ölwerte im Fokus

Boeing-Aktien blieben auf Erholungskurs. Die klarer werdende Aussicht auf eine baldige Flugerlaubnis für den Krisenjet 737 Max wurde am Donnerstag von einem positiven Analystenkommentar ergänzt. Laut dem Goldman-Sachs-Analysten Noah Poponak könnten sich die Sorgen um die Auftragssituation für das Flugzeug als überzogen herausstellen.
Schwach präsentierten sich daneben Anteile von Chevron. Im Ölsektor blieben die Papiere am Donnerstag allgemein unter Druck, weil der Preis für ein Fass der US-Ölsorte WTI unter die Marke von 40 Dollar fiel. Auch Aktien von ExxonMobil, Schlumberger, ConocoPhillips und Occidental Petroleum sackten ab.

Techtitel gefragt

Den Technologiewerten an der Nasdaq half ein positives Stimmungsbild im Chipsektor, was am Markt mit optimistischen Signalen aus Europa begründet wurde. Dort hatte STMicroelectronics seinen Ausblick für das laufende Jahr bereits zum zweiten Mal erhöht.

Redaktion finanzen.net / dpa-AFX

Bildquellen: Frontpage / Shutterstock.com, spirit of america / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Conti-Vorstandschef legt Amt vorzeitig nieder -- TOTAL erholt sich etwas -- SNP, BMW, Apple, Amazon, Google, Facebook im Fokus

BBVA überrascht mit Milliardengewinn. Twitter verfehlt Gewinnerwartungen. SAFRAN setzt in Corona-Krise weiter auf Sparprogramm. BioNTech: Bald erste Ergebnisse zur Wirksamkeit von Impfstoffkandidat. IBM will weitere Stellen in Deutschland streichen. Honeywell mit weniger Umsatz und Gewinn. Exxon mit weiterem Verlust. Chevron schreibt rote Zahlen. Under Armour macht wieder Gewinn.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Allianz840400
Daimler AG710000
NIOA2N4PB
AlibabaA117ME
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BASFBASF11
Lufthansa AG823212