Noyer: EZB hat genug Spielraum für Bankenrefinanzierung

06.01.12 10:18 Uhr

Werte in diesem Artikel
Indizes

39.806,8 PKT -196,8 PKT -0,49%

   PARIS (Dow Jones)--Die Europäische Zentralbank (EZB) hat nach Aussagen ihres Ratsmitgliedes Christian Noyer genügend Spielraum für eine massive Refinanzierung des Bankensektors. Das Finanzierungsgebahren der EZB habe zudem auch den Markt für Staatsanleihen gestützt, sagte der Franzose in einem Radiointerview. Die einzige Grenze, die Noyer dabei sieht, ist der Willen der EZB, Preisstabilität zu erhalten. Aber in der gegenwärtigen Situation könne man die Refinanzierung der Banken ohne Risiko unterstützen, sagte Noyer.

   Ende Dezember hatte die EZB die europäischen Banken mit knapp 490 Milliarden Euro Liquidität mittels eines längerfristigen Refinanzierungsgeschäft versorgt. Ein weiteres Geschäft dieser Art ist für Februar vorgesehen.

   Seit dem Refinanzierungsgeschäft liefen auch die Auktionen von Staatsanleihen wieder besser. Banken hätten nun die Kapazität, Staatsanleihen zu kaufen. Diese seien ein "sicheres, profitables Investment", und es gäbe keine Gründe, hier zurückhaltend zu agieren.

   Noyer, der auch Gouverneur der französischen Zentralbank ist, brach zudem einen Lanze für Frankreich, das derzeit um seine Rating-Bestnote "AAA" bangen muss. Das Land sei absolut vertrauenswürdig und es gebe keine Zweifel, das es fähig sei, alle Schulden zurückzuzahlen. Französische Staatsanleihen blieben populär und das Land könne sich weiter zu günstigen Zinsen Geld leihen.

   Auch zum Euro äußerte sich Noyer: Dieser bleibe "sehr stark" und sei unumkehrbar. Der Euro verliert zur Zeit gegenüber anderen Währungen an Wert.

-von William Horobin, Dow Jones Newswires; +49 69 29725300, konjunktur.de@dowjones.com DJG/DJN/nas (END) Dow Jones Newswires

   January 06, 2012 03:47 ET (08:47 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 03 47 AM EST 01-06-12

Mehr zum Thema Dow Jones 30 Industrial