04.02.2022 13:01

HAWESKO-Aktie dennoch in Rot: Onlinetrend im Weinhandel treibt Umsatz und Gewinn bei HAWESKO

Online-Trend: HAWESKO-Aktie dennoch in Rot: Onlinetrend im Weinhandel treibt Umsatz und Gewinn bei HAWESKO | Nachricht | finanzen.net
Online-Trend
Folgen
Der anhaltende Onlinetrend im Weinhandel hat Umsatz und Ergebnis des Hamburger Weinhändlers HAWESKO auf neue Höhen getrieben.
Werbung
Auf Basis vorläufiger Zahlen kletterte der Konzernumsatz im vergangenen Jahr um 10 Prozent auf 680 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) legte um gut ein Viertel auf 53 Millionen Euro zu, wie HAWESKO am Freitag in Hamburg mitteilte. Welcher Gewinn unter dem Strich übrig blieb, teilte Hawesko nicht mit. Der vollständige Jahresbericht soll am 21. April vorgelegt werden.

"Das zweistellige Umsatzwachstum in 2021 resultiert insbesondere aus der gestiegenen Nachfrage in dem Segment E-Commerce", berichtete das börsennotierte Unternehmen. HAWESKO sieht sich als europaweit führender Fachhändler und ist mit der Marke HAWESKO im Onlineverkauf, mit mehr als 300 Läden der Kette Jacques' aber auch im stationären Handel unterwegs. Der Weinhändler profitiert seit Beginn der Corona-Pandemie von dem auch in anderen Handelssparten beschleunigten Boom des Online-Handels. HAWESKO-Chef Thorsten Hermelink ist davon überzeugt, dass sich der Trend zum Weinkauf via Internet auch nach Ende der Pandemie fortsetzen wird.

In das Jahr 2021 war HAWESKO mit einem Umsatzplus von 28 Prozent gestartet. "Im 1. Quartal 2021 erlebte der Zuhause-Konsum im Weinmarkt durch einen harten Lockdown, verbunden mit geringer Impfquote, einen Höhepunkt", hieß es in der Mitteilung. "Der Vorstand geht für das 1. Quartal 2022 aufgrund der auslaufenden pandemischen Situation nicht davon aus, das außergewöhnlich hohe Ergebnis des Vorjahres im Quartal wiederholen zu können, und erwartet einen leichten Umsatzrückgang zum Vorjahr." Genaue Prognosen zum Geschäftsjahr 2022 machte HAWESKO nicht, gab sich aber zuversichtlich, dass das Endkundengeschäft "dauerhaft deutlich über dem der Vor-Coronazeit liegen" werde. "Das stimmt uns für das Geschäftsjahr 2022 insgesamt optimistisch", so Hermelink.

In einem schwachen Marktumfeld zeigt sich die HAWESKO-Aktie im XETRA-Handel zeitweise 1,51 Prozent tiefer bei 52,20 Euro.

/kf/DP/eas

HAMBURG (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf HAWESKO Holding AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf HAWESKO Holding AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: HAWESKO

Nachrichten zu HAWESKO Holding AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HAWESKO Holding AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.05.2022HAWESKO HaltenGSC Research GmbH
23.02.2022HAWESKO KaufenGSC Research GmbH
16.12.2021HAWESKO KaufenGSC Research GmbH
15.11.2021HAWESKO HoldWarburg Research
08.09.2021HAWESKO HaltenGSC Research GmbH
23.02.2022HAWESKO KaufenGSC Research GmbH
16.12.2021HAWESKO KaufenGSC Research GmbH
01.03.2021HAWESKO KaufenGSC Research GmbH
12.11.2020HAWESKO KaufenGSC Research GmbH
17.09.2020HAWESKO KaufenGSC Research GmbH
12.05.2022HAWESKO HaltenGSC Research GmbH
15.11.2021HAWESKO HoldWarburg Research
08.09.2021HAWESKO HaltenGSC Research GmbH
24.06.2021HAWESKO HaltenGSC Research GmbH
28.08.2018HAWESKO HaltenGSC Research GmbH
31.07.2014Hawesko VerkaufenBankhaus Lampe KG
12.05.2014Hawesko VerkaufenBankhaus Lampe KG
25.10.2013Hawesko verkaufenDZ-Bank AG
12.08.2013Hawesko verkaufenDZ-Bank AG
06.08.2013Hawesko verkaufenDZ-Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HAWESKO Holding AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Inflationsdaten: Dow stärker erwartet -- DAX steigt deutlich -- E.ON mit Gewinnrückgang -- Plug Power vergrößert Verluste -- Heidelberger Druck, Tesla, Brenntag, Coinbase im Fokus

Ex-Opel-Chef Lohscheller soll Nikola führen. Süle fehlt dem BVB auch in Freiburg. SAP einigt sich außergerichtlich mit Ex-Betriebsratschef. LEONI schreibt Verluste. Talanx erwirtschaftet Gewinnplus. TUI rechnet dank starker Buchungen weiter mit operativem Jahresgewinn. Morgan Stanley stuft EVOTEC ab. Aareal mit Gewinnsteigerung. Evonik hebt Gewinnziel an. Brenntag mit Gewinnsprung. EDF verlangt staatliche Entschädigung.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln