finanzen.net
02.05.2017 14:23
Bewerten
(0)

Peter Pane verklagt Hans im Glück auf 4,2 Millionen Euro Schadenersatz

DRUCKEN
Lübeck (ots) - Hans im Glück sieht sich morgen beim Landgericht München mit einer Schadenersatzforderung von rund 4,2 Millionen Euro konfrontiert. Gefordert wird diese Summe von der Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH, die Franchisenehmerin von Hans im Glück war. Der Paniceus-Inhaber Patrick Junge musste aufgrund der unerwarteten Kündigung durch Hans im Glück zwölf Restaurants sehr kurzfristig in ein neues Konzept überführen: Peter Pane.

Die aus Sicht von Paniceus unwirksame Kündigung von Hans im Glück und die Verweigerung jedweder Leistungen durch die Franchisegeberin zwangen Paniceus ihrerseits zum Ausspruch einer Kündigung. Die dadurch entstandenen Schäden in Höhe von 4,2 Millionen Euro, die Patrick Junge ausgeben musste, um die Zukunft der Restaurants und der Arbeitsplätze von 700 Mitarbeitern zu sichern, sollen durch Hans im Glück ersetzt werden.

Patrick Junge führt die Peter Pane-Restaurants in der neu formierten Peter Pane-Gruppe. Erstmalig in der Geschichte der Systemgastronomie in Deutschland ist es gelungen, aus der Situation einer nicht vorhersehbaren Kündigung eines Franchisevertrages binnen weniger Wochen ein vollkommen neues Systemkonzept aufzubauen, das sich noch dazu spürbar erfolgreicher entwickelt als das ursprüngliche Franchisekonzept.

OTS: Peter Pane newsroom: http://www.presseportal.de/nr/126374 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_126374.rss2

Pressekontakt: Jörg Forthmann Faktenkontor GmbH Ludwig-Erhard-Straße 37 D-20459 Hamburg

Tel: +49 (0) 40 253185-111 Fax: +49 (0) 40 253185-311 Mobil: +49 (0) 178 66 11 757

E-Mail: joerg.forthmann@faktenkontor.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow beendet Handel im Minus -- Fed tastet Leitzins nicht an -- BMW erwartet Gewinnrückgang -- Gllyphosat-Prozess: Urteil gegen Bayer -- Post, NORMA, zooplus im Fokus

TOM TAILOR verkauft Bonita. HORNBACH meldet weitere Gewinnwarnung. Tusk: Kurze Verschiebung des Brexits wohl möglich. OSRAM-Chef setzt Fragezeichen hinter Ziele und will mehr sparen. Gewinnwarnung: Schwache Wirtschaft verhagelt FedEx das Geschäft. CTS Eventim zahlt für 2018 mehr Dividende. FUCHS PETROLUB will 2019 um 2 bis 4 Prozent wachsen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11
Allianz840400
TeslaA1CX3T