finanzen.net
Commerzbank Zertifikate ist jetzt Societe Generale Zertifikate. Mehr erfahren!-w-
23.02.2020 10:00

Deutsche Bank und Commerzbank: Die unheimliche Banken-Rally

Plötzlich in der Hausse: Deutsche Bank und Commerzbank: Die unheimliche Banken-Rally | Nachricht | finanzen.net
Plötzlich in der Hausse
Geldhäuser » Seit Jahresbeginn sind Deutsche Bank und Commerzbank plötzlich Top-Performer der Frankfurter Börse. Die Hintergründe.
Werbung
€uro am Sonntag

von Wolfgang Ehrensberger, €uro am Sonntag

Wer Mitte Dezember einen solchen Höhenflug deutscher Bank-Aktien prognostiziert hätte, wäre für verrückt erklärt worden: Um rund 50 Prozent hat die Aktie der Deutschen Bank seither zugelegt und notiert mittlerweile bei zehn Euro, so hoch wie seit eineinhalb Jahren nicht mehr.

Die Commerzbank wiederum holte seit Ende letzten Jahres rund 30 Prozent auf. Die Rally hat nicht nur Aktienanalysten kalt erwischt, sondern etwa auch Londoner Hedgefonds wie Marshall Wace oder Caxton Europe, die noch vor Kurzem auf fallende Kurse beim deutschen Bankenprimus gesetzt hatten.

"Ausgebombte Papiere"

"Eine richtige Erklärung für die Rally sehe ich nicht", sagt Philipp Häßler vom Analysehaus Pareto Securities. "Aber die Papiere waren schon ziemlich ausgebombt, also sehr niedrig bewertet mit Kurs-Buchwert- Verhältnissen von rund 0,2."

Eine Erholungsrally nach übertriebenem Kursverfall also? Bei der Deutschen Bank jedenfalls setzte der Höhenflug just nach einem Investorentag im Dezember ein. Vorstandschef Christian Sewing konnte die Investoren dabei offenbar von Fortschritten beim Konzern­umbau überzeugen. Für weiteren Kursauftrieb sorgte Anfang Februar der Drei-Prozent-Einstieg der US-Investmentgesellschaft Capital Group. Der langfristig orientierte Investor ist in Deutschland unter anderem mit 15 Prozent Hauptaktionär beim Triebwerkbauer MTU Aero.

Commerzbank-Chef Martin Zielke wiederum hatte bei der Bilanzvorlage vorvergangene Woche Hoffnungen auf ein höheres Renditeziel geweckt. Beide Häuser können demnach nicht nur auf der Kosten-, sondern auf der Ertragsseite Fortschritte aufweisen.

Doch eine ausreichende Erklärung für die Kursexplosion liefert das nicht. So richtet sich der Blick auf die Eigenkapitalausstattung der Häuser, die sich zuletzt deutlich verbessert hat. Die Deutsche Bank überraschte im Januar mit einer soliden Kernkapitalquote von 13,6 Prozent, was offenbar die Sorge mancher Investoren vor einer weiteren Kapitalerhöhung zerstreute.

Hinzu kommt, dass die EU-Bankenaufsicht im Dezember beinahe unbemerkt von der Öffentlichkeit die Kapitalanforderungen für Banken erleichtert hat. Manche sehen darin schon eine Trendwende, nachdem die Aufseher seit der Finanzkrise 2008 die Daumenschrauben für die Banken immer stärker an­gezogen haben.

Der neuen Commerzbank-Finanzchefin Bettina Orlopp zufolge erleichtert das den Kon­zern­umbau: So sei die Commerzbank beispielsweise nicht mehr darauf angewiesen, ihre polnische Tochter Mbank so rasch wie möglich zu verkaufen.

Skeptiker sehen die Rally der Bankaktien trotzdem mit gemischten Gefühlen, da sich an den Rahmenbedingungen für Banken wenig geändert hat. Harter Wettbewerb, mehr Druck von Online- und Smartphone-Konkurrenten, Niedrigzinspolitk und konjunkturelle Eintrübung lassen den Geldhäusern wenig Spielraum bei den Erträgen, während der laufende Konzernumbau viel Geld kostet.

Vielleicht reicht am Ende auch nur ein Blick in den Kalender: Beide Banken feiern in den nächsten Tagen ihr 150-jähriges Jubiläum. Die Commerzbank wurde am 26. Februar 1870 in Hamburg gegründet, die Deutsche Bank am 10. März 1870 in Berlin. Etwas Börsenfeuerwerk kommt da wie gerufen.






__________________________

Bildquellen: Mario Tama/Getty Images, Thomas Lohnes/Getty Images

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.03.2020Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.03.2020Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
17.03.2020Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
13.03.2020Deutsche Bank HaltenDZ BANK
10.03.2020Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2019Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
13.03.2020Deutsche Bank HaltenDZ BANK
10.03.2020Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.03.2020Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.02.2020Deutsche Bank HaltenDZ BANK
31.01.2020Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.03.2020Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.03.2020Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
17.03.2020Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
07.02.2020Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.01.2020Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich mit Verlusten ins Wochenende -- Wall Street schwächer -- adidas zahlt keine Miete mehr -- VW verlängert Produktionspause -- Knorr-Bremse, Varta, Fraport, H&M, Telekom im Fokus

EZB empfiehlt Banken Verzicht auf Dividenden und Aktienrückkäufe. Commerzbank erwartet weitere Dividendenrücknahmen. Drägerwerk-Aktie auf Mehrjahreshoch. Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet. ProSiebenSat.1 baut Vorstand um und ändert Strategie. Eckert & Ziegler plant Aktiensplit.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001