finanzen.net
11.07.2019 17:53
Bewerten
(0)

Fielmann-Aktien geben trotz Gewinn- und Umsatzplus deutlich ab

Prognose bekräftigt: Fielmann-Aktien geben trotz Gewinn- und Umsatzplus deutlich ab | Nachricht | finanzen.net
Prognose bekräftigt
DRUCKEN
Fielmann hat im zweiten Quartal Umsatz und Gewinn weiter prozentual einstellig gesteigert.
Allerdings wuchs in den Monaten April bis Juni im Gegensatz zum ersten Quartal der Gewinn langsamer als der Umsatz. Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte Deutschlands größte Optik-Einzelhandelskette Fielmann, ebenso die geplanten Investitionen in diesem und nächsten Jahr sowie das für 2025 angepeilte Ziel beim Außenumsatz.

Nach vorläufigen Zahlen steigerte der Hamburger MDAX-Konzern im Zeitraum April bis Juni den Gewinn vor Steuern um 5,5 Prozent auf 58 Millionen Euro von 55 Millionen im Vorjahresquartal. Der Umsatz stieg 6,0 Prozent auf 384 Millionen Euro von zuvor 362 Millionen.

Im Halbjahr ergab sich damit ein Vorsteuergewinn von 125 Millionen Euro, ein Plus von 7,6 Prozent zum Vorjahreswert von 116 Millionen. Der Umsatz stieg um 6,3 Prozent auf 756 Millionen Euro.

Fielmann erzielt das Gros seines Umsatzes mit Brillen, Hörgeräten und Kontaktlinsen. 2018 verkaufte Fielmann 8,15 Millionen Brillen, nach 8,11 Millionen im Vorjahr.

Fielmann-Aktie im Minus

Ihr neues Jahreshoch von 69,20 Euro nach vorläufigen Quartalszahlen haben Fielmann-Aktien am Donnerstag nicht lange gehalten. Zum Handelsschluss lagen die Papiere des Brillenhändlers am Tag der Hauptversammlung sogar mit 4,23 Prozent im Minus bei 65,70 Euro und damit am MDAX-Ende. Nach 28 Prozent Plus für 2019 hatten die Anleger Gewinne gesichert.

Analyst Thomas Maul von der DZ Bank hatte das Quartalswachstum in einer ersten Reaktion als überraschend stark, das Vorsteuerergebnis aber als etwas enttäuschend bezeichnet. Maul erinnerte zudem an die im historischen Vergleich hohe Bewertung und das damit ungünstige Chance/Risiko-Verhältnis der Papiere. Er hält einen Wert von 52 Euro für fair.

Fielmann peilt bis 2025 Umsatz-und Gewinnsprung an

Fielmann will bis 2025 mithilfe von gezielten Investitionen in Digitalisierung, Expansion im In- und Ausland, Kostensenkungen und Ausbau des Bereichs Hörakustik seine Ambitionen für Gewinn und Umsatz erreichen. Damit 2025 sowohl der Vorsteuergewinn als auch der Umsatz wie geplant um 39 Prozent höher liegen als 2018, nimmt Deutschlands größte Optik-Einzelhandelskette in diesem und dem kommenden Jahr insgesamt mehr als 200 Millionen Euro in die Hand und 2019 einen stagnierenden Gewinn in Kauf.

"In Zukunft wollen wir mit unserer Vision 2025 unser Wachstumstempo wieder deutlich erhöhen", sagte Fielmann-CEO Marc Fielmann den Aktionären auf der diesjährigen Hauptversammlung.

2019 allerdings werden Vorlaufkosten das Ergebnis auch noch im zweiten Halbjahr belasten, so dass der Vorsteuergewinn auf Höhe der 251 Millionen Euro des Vorjahres erwartet werde, bekräftigte Fielmann. Der Umsatz soll um mehr als 4 Prozent steigen, der Absatz um mehr als 2 Prozent.

2025 dann will der Hamburger MDAX-Konzern einen Vorsteuergewinn von 350 Millionen Euro erreichen, 39 Prozent mehr als die 251 Millionen von 2018. Der Außenumsatz soll 2,3 Milliarden Euro betragen, ein Plus von gut 39 Prozent im Vergleich zu den 1,65 Milliarden 2018. Im Jahr 2025 will Fielmann 12 Millionen Brillen verkaufen, eine signifikante Steigerung verglichen mit den 8,15 Millionen vom vergangenen Jahr. Die Ziele sollen bei einer Vorsteuerrendite von mindestens 16 Prozent erreicht werden.

Mittelfristig strebe der Konzern ein durchschnittliches Wachstum von 5 Prozent jährlich bei Absatz, Umsatz und Gewinn an.

Außerhalb von Deutschland will Fielmann bis 2025 Marktführer unter anderem in Italien und Polen werden, wo Fielmann bereits eigene Niederlassungen betreibt. Bis 2025 sollen fünf neue Märkte in Kontinentaleuropa dazukommen, sowohl über Fielmann-Niederlassungen als auch über Akquisitionen.

Online soll bei Fielmann künftig nicht nur die Terminvereinbarung möglich sein, sondern auch mittelfristig die 3D-Anprobe von Brillen, die 3D-Anpassung des Brillenglases und der Online-Sehtest, so Fielmann. Da hinein geht ein Großteil der derzeitigen Investitionen in Digitalisierung.

Potenzial sieht Fielmann auch bei der Senkung der Mietkosten sowie der Verbesserung des Produktportfolios und der Wertschöpfungskette. Darüber hinaus könnten in den Zentralbereichen Effizienzgewinne durch Absatzsteigerungen im Geschäftsfeld Hörakustik sowie die Digitalisierung des Direktmarketings erzielt werden, so Fielmann.

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX Broker)

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com, JuliusKielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Fielmann AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fielmann AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.07.2019Fielmann VerkaufenDZ BANK
12.07.2019Fielmann SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.07.2019Fielmann HoldHSBC
11.07.2019Fielmann HaltenIndependent Research GmbH
02.07.2019Fielmann HoldWarburg Research
23.05.2019Fielmann buyBaader Bank
30.04.2019Fielmann buyHSBC
29.04.2019Fielmann buyBaader Bank
18.04.2019Fielmann buyBaader Bank
21.02.2019Fielmann buyBaader Bank
12.07.2019Fielmann HoldHSBC
11.07.2019Fielmann HaltenIndependent Research GmbH
02.07.2019Fielmann HoldWarburg Research
22.05.2019Fielmann HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.05.2019Fielmann HaltenIndependent Research GmbH
12.07.2019Fielmann VerkaufenDZ BANK
12.07.2019Fielmann SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.05.2019Fielmann VerkaufenDZ BANK
30.04.2019Fielmann SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.04.2019Fielmann ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fielmann AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- Wall Street startet im Plus -- Kursrally bei Gold -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. Fortum steigert Gewinn überproportional. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 28 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Heidelberger Druckmaschinen AG731400