24.02.2021 23:43

GameStop-Manie: Reddit-Zocker wird verklagt

Rechtliche Konsequenzen: GameStop-Manie: Reddit-Zocker wird verklagt | Nachricht | finanzen.net
Rechtliche Konsequenzen
Folgen
Der Run auf GameStop-Aktien zieht erste rechtliche Konsequenzen nach sich. GameStop-Bulle Keith Patrick Gill, besser bekannt als Reddit-User Roaring Kitty, sieht sich einer Anklage gegenüber. Auch eine Aussage vor dem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses steht an. Das ist passiert.
Werbung
• YouTuber "Roaring Kitty" sieht sich Anklage wegen Marktmanipulation gegenüber
• Keith Patrick Gill verteidigt sich
• Reddit-User glaubt weiterhin an Erfolg der GameStop-Aktie


Das Thema GameStop hält die Börsen schon seit mehreren Wochen in Atem und zieht für einige Beteiligte nun rechtliche Schritte nach sich. Hintergrund ist der im Reddit-Forum WallStreetBets koordinierte Kauf der Aktien des schwächelnden Videospiele-Händlers GameStop durch zahlreich Kleinanleger. Die vielfach durch mehrere Hedgefonds geshorteten Papiere schossen daraufhin derart in die Höhe, dass besagte Fonds gezwungen waren, ihre Leerpositionen aufzulösen und den Kurs damit noch zusätzlich befeuerten.

Einer, der maßgeblich an dieser Rally als Drahtzieher beteiligt gewesen sein soll, ist YouTuber und Reddit-User "Roaring Kitty". Dafür muss sich Keith Patrick Gill, wie er mit richtigem Namen heißt, nun vor Gericht verantworten. Kläger ist Christian Iovin, ein Investor, der durch den GameStop-Hype große Verluste verbuchte und durch die US-amerikanische Großkanzlei Hagens Berman Sobol Shapiro, die sich auf Sammelklagen spezialisiert hat, repräsentiert wird.

Konkret wird Gill dabei vorgeworfen, andere Marktteilnehmer zu Käufen von GameStop-Aktien animiert zu haben, ohne dabei kommuniziert zu haben, selbst ein ausgebildeter Finanzprofi zu sein. Vielmehr hätte er anderen Anlegern vorgegaukelt, ein Amateur zu sein. So wird Gill angeklagt, selbst an dem GameStop-Hype massiv profitiert zu haben und durch seine Aussagen den Preis künstlich in die Höhe getrieben zu haben. So sei er angeblich bei einem Preis von 5 US-Dollar je Anteilsschein bei dem Computerspiele-Einzelhändler eingestiegen, in Folge seines öffentlichen Aufrufs zum Kauf der Aktie sei diese auf einen Wert von im Hoch 483 US-Dollar gesprungen.

Gill selbst gab in einem vorbereiteten Statement für eine Anhörung im US-Repräsentantenhaus an, sich keiner Schuld bewusst zu sein: "Die Annahme, ich hätte Soziale Medien genutzt, um die GameStop-Aktie gegenüber unwissenden Anlegern zu pushen, ist absurd. Ich habe mehr als deutlich klar gemacht, dass mein [YouTube-]Kanal lediglich informierenden Zwecken diene und dass mein aggressiver Investitionsstil wahrscheinlich nicht für die meisten Menschen geeignet sei, die meinen Kanal schauen". Darüber hinaus sagt Gil, dass er lediglich öffentlich zugängliche Informationen genutzt habe, um herauszufinden, dass GameStop unterbewertet gewesen sei. Seine Sichtweise hätte er nur mit einer "winzigen" Anlegerschaft über die sozialen Medien geteilt, kurz bevor der Preissprung passiert sei. "[…] Mein letzter Stream 2020 erreichte gerade einmal 96 gleichzeitige Zuschauer, wobei sich die durchschnittliche Zeit des Anschauens auf 25 Minuten belief. Am ersten Weihnachtsfeiertag hatte ich lediglich 529 Abonnenten bei YouTube, 550 Follower auf Twitter."

Darüber hinaus hätten ihn insbesondere zwei Gründe dazu gebracht schon im Jahr 2019 anzufangen in GameStop zu investieren. Zum einen sei das Geschäft des Videospiele-Einzelhändlers vom Markt unterschätzt worden. Als einziger auf Computerspiele spezialisierte Einzelhändler hätte GameStop mehr als 60 Millionen Mitglieder in seinem Kundenprogramm und halte noch immer einen großen Marktanteil. Auf der anderen Seite sei Gill davon überzeugt, dass sich GameStop "als ultimatives Ziel für Gamer" neu erfinden könne "innerhalb der florierenden 200 Milliarden US-Dollar schweren Gaming-Industrie".

Er habe sich dazu entschieden mit seiner GameStop-Analyse über die Sozialen Medien an die Öffentlichkeit zu gehen - einerseits, damit andere von seinem Wissen profitieren können, andererseits, damit der Austausch mit anderen Kleinanlegern ihm dabei helfe, Schwächen in seiner Analyse aufzudecken. Schon vor dem Kurssprung des GameStop-Papiers Ende Januar, als der Preis noch bei 20 US-Dollar stand, hätte er sein Investment als Erfolg angesehen und sei auch weiterhin ein Fan der Aktie und glaube weiterhin an die Zukunft des Unternehmens.

Zwar sei er durch seine berufliche Laufbahn mit Aktienanalysen in Berührung bekommen, hätte jedoch niemals als Finanzberater oder in einer ähnlichen Position gearbeitet. Auch er könne nicht erklären, was mit der GameStop-Aktie im Verlauf des Hypes geschehen sei und begrüße daher die dazu angesetzte Anhörung im US-Repräsentantenhaus. Zu seiner Anklage durch Iovin äußerte sich Gill hingegen bisher nicht.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: JIM WATSON/AFP via Getty Images, Ken Wolter / Shutterstock.com

Nachrichten zu GameStop Corp

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GameStop Corp

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.03.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
24.11.2015Gamestop a PerformOppenheimer & Co. Inc.
13.11.2015Gamestop a Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
11.04.2012Gamestop a holdNeedham & Company, LLC
21.04.2011Gamestop a neutralJ.J.B. Hilliard, W.L. Lyons, Inc.
07.10.2010Gamestop a performOppenheimer & Co. Inc.
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
29.03.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
22.11.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company
24.03.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GameStop Corp nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX freundlich -- US-Kongress wendet 'Shutdown' ab -- Aurubis erhöht Dividende -- Musk verkauft weitere Tesla-Aktien -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- DiDi, Daimler, Vonovia im Fokus

VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China. Studie zur Booster-Wirkung belastet Valneva. Deutscher Automarkt auch im November mit Absatzeinbruch. CTS Eventim übernimmt regionale Ticketing-Anbieter. Evergrande-Rivale Kaisa bekommt keine Laufzeitverlängerung für Anleihe. Türkische Notenbank greift zur Lira-Stützung erneut am Devisenmarkt ein.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln