24.09.2020 23:14

Neuer Kurseinbruch voraus? Warum der Rücktritt des Nikola-Gründers eine Gefahr für die Nikola-Aktie sein könnte

Riesiges Aktienpaket: Neuer Kurseinbruch voraus? Warum der Rücktritt des Nikola-Gründers eine Gefahr für die Nikola-Aktie sein könnte | Nachricht | finanzen.net
Riesiges Aktienpaket
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Das überraschende Aus von Trevor Milton als Chef des E-Truck-Herstellers Nikola kam Aktionäre teuer zu stehen. Und der Abwärtssog, in dem sich die Nikola-Aktie befindet, könnte sogar noch stärker werden.
Werbung
• Nikola-Aktie mit starken Schwankungen
• Chef-Rücktritt nach Betrugsvorwürfen
• Weitere Gefahr für die Nikola-Aktie?


Für Anteilseigner des Elektrotruckherstellers Nikola waren die vergangenen Wochen eine Berg- und Talfahrt, die sich auch in der Aktienkursentwicklung widerspiegelte. Mit großen Ambitionen war das Unternehmen im Juni an der Börse gestartet und mit zahlreichen Vorschusslorbeeren überhäuft worden. Das Geschäftsmodell überzeugte eine breite Anlegerbasis, das Konzept, Trucks mit einem wasserstoffbetriebenen Motor produzieren zu wollen, stieß auf reichlich Gegenliebe am Börsenparkett.

Doch die Euphorie wich schon bald der Realität, denn Nikola erwirtschaftet keine nennenswerten Umsätze, wann die viel beschworene Konkurrenz zum Elektroautobauer Tesla tatsächlich Fahrt aufnehmen wird, ist noch mehr als ungewiss. Trotz der aufkeimenden Zweifel an einem zeitnah verkaufsfähigen Fahrzeug ist der an Absatz und Marktanteil gemessen größte US-Autobauer, General Motors, im September bei Nikola eingestiegen und will im Rahmen einer strategischen Partnerschaft die Fertigung des Pick-up-Truck Badger übernehmen.

Nikola-Chef stolpert über eigene Fehler

Bis zu diesem Zeitpunkt konnte Nikola-Chef Trevor Milton die Unternehmensentwicklung noch als Erfolg verbuchen, doch inzwischen ist Nikola in sehr schwieriges Fahrwasser geraten. Der Leerverkäufer Hindenburg Research hat massive Vorwürfe gegen den Truckhersteller formuliert, von Hochstapeleien und einem "komplexen Betrug" war die Rede. Die Reaktion von Nikola fiel nicht aus, wie am Markt erhofft: Statt den Bericht des Finanzspekulanten zurückzuweisen und konkret zu entkräften, blieb es bei einem eher halbherzigen Dementi und Nikola musste sogar einräumen, dass der Elektro-Lkw bei einer Video-Präsentation gar nicht selbst fuhr, sondern ohne eigenen Antrieb einen Hügel herunterrollte.

Nicht zuletzt dieses Eingeständnis hat den Gründer von Nikola, Trevor Milton, zwischenzeitlich seinen Job gekostet: Der 39-Jährige zog Anfang der Woche überraschend die Konsequenzen aus den aktuellen Entwicklungen rund um sein Unternehmen und gab seinen Posten an der Konzernspitze auf.

Milton bleibt größter Einzelaktionär

Obwohl sich im operativen Machtgefüge dadurch einschneidende Veränderungen ergeben haben: An der Aktionärsstruktur ändert sich nichts. Vorerst. Denn Milton besitzt auch nach seinem Ausscheiden aus der Firma ein milliardenschweres Aktienpaket von Nikola: Forbes schätzt den Wert seiner Anteile nach dem Rücktritt auf rund 2,7 Milliarden US-Dollar. Fast ein Viertel der Unternehmensanteile sind in seiner Hand, damit bleibt Milton der größte Einzelaktionär des von ihm gegründeten Unternehmens.

Crash-Gefahr für die Nikola-Aktie

Doch genau das könnte die Talfahrt der Nikola-Aktie unter Umständen zusätzlich beschleunigen, denn mit seinem Rücktritt von seinem Führungsposten gilt Milton nun nicht mehr als Unternehmensinsider und kann sein Aktienpaket jederzeit ohne Beachtung etwaiger Meldepflichten auf den Markt werfen. Angesichts der hohen Beteiligung von Milton an Nikola könnte dies zu weiteren Verwerfungen führen. Käme ein Viertel der Unternehmensaktien innerhalb eines kurzen Zeitraumes auf den Markt, dürften sich kaum genügend Käufer finden.
Eine fortgesetzte Talfahrt der Nikola-Aktie wäre dann wohl kaum aufzuhalten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Nikola

Nachrichten zu Nikola

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nikola

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Nikola Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
CureVacA2P71U
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BayerBAY001
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Intel Corp.855681
Plug Power Inc.A1JA81
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB