finanzen.net
Aktienhandel ohne Kaufprovision, ohne Depotgebühr - jetzt bei eToro kostenlos anmelden und investieren! eToro - die führende Social Trading Plattform-w-
09.07.2015 12:27

Samsung setzt für Ultra-HD auf Streaming-Dienste

Folgen
Werbung

BERLIN (dpa-AFX) - Bei seinen Flachbildfernsehern mit ultrahochauflösenden Bildschirmen setzt Samsung auf Streaming-Dienste. Auf der Preview für die IFA in Berlin tritt der südkoreanische Elektronikkonzern erstmals gemeinsam mit dem Streaming-Anbieter Netflix als Partner auf. "Wir wollen zeigen, was in unseren TV-Geräten drinsteckt", sagte Samsung-Manager Kai Hillebrandt. Bislang gibt es nur wenige Inhalte, die in ihrer Bildqualität auch tatsächlich die Fähigkeiten der neuen TV-Geräte ausnutzen.

Streaming-Anbieter böten bereits heute Inhalte in Ultra HD an, sagte Hillebrandt. "Damit sind Anbieter wie Netflix deutlich schneller als die Fernsehanstalten." Um Inhalte in Ultra-HD zu produzieren und auszustrahlen, müssen die Sender in der Regel hohe Investitionen in die Ausstattung tätigen. Bislang gibt es nur wenige Demo-Kanäle, die Fernsehsignale in Ultra-HD ausstrahlen.

"Das Internet verändert alles", sagte Noesjka van der Helm von Netflix. Über das Netz könnten Inhalte ohne Ladezeit in bester Qualität gesendet werden. Auch wenn teilweise die Bandbreite in manchen Haushalten noch nicht optimal sei, könne Netflix flexibel je nach Ausstattung unterbrechungsfrei liefern. Netflix sei einer der ersten Anbieter, die Inhalte in Ultra-HD senden. Zudem setzt das amerikanische Unternehmen auf die neue HDR-Technik, die für bessere Kontraste und Farben sorgen soll.?/gri/DP/stb

Nachrichten zu Samsung

  • Relevant
    3
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Erwartungen übertroffen
Samsung rechnet dank solider Chip-Nachfrage mit Gewinnanstieg
Dank der soliden Chip-Nachfrage in der Coronavirus-Krise erwartet der Elektronikriese Samsung für das zweite Quartal einen deutlich höheren operativen Gewinn.
07.07.20

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Samsung

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
06.03.2013Samsung verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Samsung nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Commerzbank vor wichtigen Weichenstellungen -- Daimler will Sparkurs in Corona-Krise verschärfen -- Deutsche Post, Delivery Hero, VW, TRATON im Fokus

Gilead Sciences: Günstiges Remdesivir für Corona-Patienten in Indien. Salzgitter-Chef zeigt thyssenkrupp die kalte Schulter. US-Notenbank signalisiert Bereitschaft für weitere Krisenmaßnahmen. FMC legt Hauptversammlung auf den 27. August. Microsoft und Zoom wollen keine Nutzerdaten mehr an Hongkongs Behörden weitergeben. AstraZeneca-Mittel erhält EU-Zulassung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs. Ghosn hat mutmaßlichen Fluchthelfern fast 900.000 Dollar gezahlt.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Sonstiges
12:43 Uhr
Ölpreise geben leicht nach
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Ballard Power Inc.A0RENB
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
NikolaA2P4A9
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11