02.01.2018 07:36
Bewerten
(0)

Saudi-Arabien und Arabische Emirate führen Mehrwertsteuer ein - Benzinpreise angehoben

Sinkende Ölpreise: Saudi-Arabien und Arabische Emirate führen Mehrwertsteuer ein - Benzinpreise angehoben | Nachricht | finanzen.net
Al Nabawi Moschee
Sinkende Ölpreise
DRUCKEN
Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) führen ab dem 1. Januar 2018 eine Mehrwertsteuer ein.
Das Königreich Saudi-Arabien startet mit mehreren wirtschaftlichen Reformen ins neue Jahr und führt unter anderem eine Mehrwertsteuer ein. Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) werden viele Produkte und Dienstleistungen zum neuen Jahr teurer. Das ölreiche Saudi-Arabien erhöht zudem die Benzinpreise um mehr als 80 Prozent.

Angesichts sinkender Ölpreise wollen Saudi-Arabien und die VAE die Staatseinnahmen auf eine breitere Basis stellen und für stabile Finanzen sorgen. Auf zahlreiche Produkte wie Nahrung, Getränke, Transport, Übernachtungen, Immobilien und Benzin sei seit dem 1. Januar daher eine Mehrwertsteuer in Höhe von fünf Prozent fällig, teilten die zuständigen Steuerbehörden der beiden Staaten mit. Öffentliche Bildung und die öffentliche Gesundheitsversorgung sollen zunächst nicht besteuert werden.

Vor zwei Jahren hatten sich die Finanzminister des Golfkooperationsrates (GCC) auf eine flächendeckende Einführung der Mehrwertsteuer geeinigt. Zum 1. Januar setzen aber zunächst lediglich Saudi-Arabien und die VAE den Beschluss um. Die restlichen GCC-Länder Kuwait, Bahrain, Katar und der Oman wollen nach einem Bericht der kuwaitischen Nachrichtenagentur Kuna die Mehrwertsteuer im Verlauf der kommenden beiden Jahre einführen.

Mit den um mehr als 80 Prozent gestiegenen Benzinpreisen wolle Saudi-Arabien den schnell wachsenden Konsum von Energieprodukten im Königreich reduzieren, berichtete die staatliche Saudische Nachrichtenagentur SPA.

Die Preise für Normalbenzin (91 Oktan) stiegen demnach von 0,75 Rial auf 1,37 Rial (etwa 0,30 Euro) pro Liter. Superbenzin (95 Oktan) werde statt für 0,90 Rial für 2,04 Rial (etwa 0,45 Euro) verkauft.

Saudi-Arabien ist einer der größten Ölexporteure der Welt. Aufgrund sinkender Ölpreise versucht das Königreich, seine Staatsfinanzierung und Wirtschaft zu diversifizieren. Das Land stellte mit der "Vision 2030" eine umfassende Reform vor.

RIAD/ABU DHABI (dpa-AFX)

Bildquellen: iStockphoto, Ammar Mas-oo-di/ iStockphoto
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX beendet den Tag fester -- Wall Street schließt rot -- BASF steigert Umsatz und Gewinn 2017 kräftig -- Analyst: Bitcoin nimmt 2018 Kurs auf 100.000 US-Dollar -- Deutsche Börse, E.ON im Fokus

Apple, Oracle und Microsoft dürften 2018 weniger Anleihen begeben. Medigene-Aktien holen sich Gewinne zurück - Übernahmefantasie bleibt. Aufträge aus Dubai treiben Airbus-Aktie auf Rekordhoch. Infineon-Aktie erhält von Kaufempfehlungen weiteren Schub.

Top-Rankings

KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?
Die mächtigsten Frauen der Welt 2017
Welche Frau belegt den ersten Platz?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
GeelyA0CACX
Amazon906866
Nordex AGA0D655
Allianz840400
BYD Co. Ltd.A0M4W9