finanzen.net
Jetzt neu: Eine Übersicht über von Corona besonders betroffene Aktien (positiv wie negativ)-w-
19.02.2020 17:58

Covestro-Aktie zieht an: Quartalsgewinn halbiert, Dividende unverändert

Stabile Dividende: Covestro-Aktie zieht an: Quartalsgewinn halbiert, Dividende unverändert | Nachricht | finanzen.net
Stabile Dividende
Der Werkstoffhersteller Covestro hat im vierten Quartal einen herben Gewinneinbruch verzeichnet.
Werbung
An seinem Versprechen einer stabilen Dividende hält der DAX-Konzern aber fest: Die Aktionäre sollen wie im Vorjahr eine Dividende von 2,40 Euro je Anteil erhalten, Analysten hatten eine Reduzierung um 1 Cent erwartet. Für das neue Jahr gibt es keine Zeichen für Besserung. Das Marktumfeld bleibe herausfordernd, hieß es vom Unternehmen. Neben anhaltenden Unsicherheiten um Handelskonflikte und Brexit belasten nun noch die Folgen der Coronavirus-Epidemie. Die finanziellen Auswirkungen des Virus seien derzeit noch nicht absehbar.

Covestro erwartet 2020 ein Mengenwachstum im Kerngeschäft im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Der freie operative Cashflow (FOCF) soll einen Wert zwischen 0 und 400 Millionen Euro erreichen und die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) 2 bis 7 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird weiter sinken, auf 1,0 bis 1,5 Milliarden Euro. Im ersten Quartal sollen es 200 bis 280 Millionen Euro sein.

Im Schlussquartal 2019 konnte die Covestro AG zwar den Absatz im Kerngeschäft um 3,8 Prozent steigern. Der Umsatz ging angesichts anhaltenden Preisdrucks in allen Segmenten um 12,5 Prozent auf 2,86 Milliarden Euro zurück. Analysten hatten im Mittel mit 2,97 Milliarden Euro gerechnet. Das EBITDA sank um 5,1 Prozent auf 278 Millionen Euro und traf damit die Vorhersage der Beobachter. Unter dem Strich verblieben nur noch 37 nach 79 Millionen Euro, damit aber 2 Millionen mehr als von Analysten prognostiziert.

Konzerngewinn sackt im Gesamtjahr um fast 70 Prozent

Im Gesamtjahr sah es hier noch düsterer aus. Der Nettogewinn brach um nahezu 70 Prozent auf 552 Millionen Euro ein. Beim EBITDA schaffte der Leverkusener Konzern mit 1,6 Milliarden Euro sein Ziel und erfüllte auch die Erwartung der Beobachter. Ende Oktober hatte er die Prognose auf 1,57 bis 1,65 Milliarden Euro eingedampft. Ursprünglich sollten es im besten Fall 2,0 Milliarden Euro sein. Der freie operative Cashflow sackte um 71,7 Prozent auf 473 Millionen Euro.

CEO: Kein zusätzlicher Stellenabbau geplant

Der von Covestro angekündigte verschärfte Sparkurs wird keinen zusätzlichen Stellenabbau zur Folge haben. Dies versicherten CEO Markus Steilemann und Arbeitsdirektor Thomas Toepfer auf der Bilanzpressekonferenz. Wie im 2017 beschlossenen Effizienzprogamm sollen bis Ende 2020 insgesamt 900 Stellen wegfallen, davon 400 in Deutschland. "Daran hat sich Stand heute nichts geändert", sagte Steilemann.

Toepfer geht davon aus, dass der Großteil des Abbaus in diesem Jahr erfolgt. 2019 sei die Belegschaft noch auf rund 17.200 Mitarbeiter gewachsen. Ende 2018 waren es 16.770.

So reagiert die Aktie

Nach zahlreichen negativen Nachrichten von Covestro haben Anleger am Mittwoch erleichtert auf den Geschäftsbericht des Kunststoffherstellers reagiert. Trotz eines allgemein als schwach bezeichneten Ausblicks auf das neue Jahr legte die Aktie zu und zählte zu den Favoriten im DAX.

Zum Börsenschluss gewann das Papier 2,94 Prozent auf 40,61 Euro und ließ damit sein Anfang Februar erreichtes Zwischentief von 37,44 Euro weiter hinter sich. Dabei stimmen mehr Wettbewerb, eine träge Autokonjunktur und die Coronavirus-Epidemie das Management weiter vorsichtig. "Auch 2020 wird für uns herausfordernd bleiben", sagte Konzernchef Markus Steilemann. Da er mit einem rückläufigen operativen Jahresergebnis rechnet, soll nun noch mehr gespart werden.

"Die Investoren, mit denen wir gesprochen haben, hatten für 2020 bereits schwache Ziele erwartet", sagte Goldman-Sachs-Analystin Georgina Iwamoto. Zugleich, so unterstrich sie, entspreche die Prognose-Spanne für das Jahresergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 1,0 bis 1,5 Milliarden Euro ihrer Schätzung. Die zusätzlichen, neuen Einsparziele stützten außerdem den Ausblick.

Ein Händler sagte, das Ergebnisziel 2020 sei "zwar nicht gut, aber auch kein Schock". Zugleich wertete er die stabil gebliebene Dividende von 2,40 Euro je Aktie als starkes Zeichen. Und JPMorgan-Analyst Chetan Udeshi hob er hervor, dass der frei verfügbare Barmittelzufluss - eine wichtige Kenngröße mit Blick auf Dividendenzahlungen - stärker als gedacht gewesen sei.

Negativer gestimmt zeigten sich indes die Analysten vom Bankhaus Lampe und von Mainfirst. Geringer als erwartete Kosten hätten dafür gesorgt, dass Covestros Quartalsbericht die Erwartungen mehr oder weniger getroffen habe, urteilte etwa Analyst Heiko Feber von Lampe. Zudem hob er hervor, dass die Mitte der Ebitda-Zielspanne 2020 einen weiteren Ergebnisrückgang von in etwa 22 Prozent bedeutet.

Die Mainfirst-Experten halten zudem das Erreichen der oberen Zielspanne für zu ambitioniert. Realistisch ist ihres Erachtens "ein Ebitda von 1,1 Milliarden Euro inklusive eines negativen Einflusses durch die Coronavirus-Epidemie von 60 Millionen Euro im ersten Quartal". Darauf basierend dürfte auch der freie operative Mittelzufluss für 2020, der von Covestro zwischen 0 und 400 Millionen Euro angegeben wird, am unteren Ende liegen, schrieben sie.

UBS-Analyst Andrew Stott verwies nicht zuletzt darauf, dass nach dem schwachen Jahresstart nun die Hoffnungen zunehmend von einer besseren zweiten Jahreshälfte abhingen.

DJG/bam/sha

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX Broker)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf BayerDS99PU
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DS99PU. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Covestro

Nachrichten zu Covestro AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Covestro AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:41 UhrCovestro OutperformCredit Suisse Group
24.03.2020Covestro NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.03.2020Covestro HaltenDZ BANK
17.03.2020Covestro HoldHSBC
16.03.2020Covestro buyJefferies & Company Inc.
08:41 UhrCovestro OutperformCredit Suisse Group
16.03.2020Covestro buyJefferies & Company Inc.
13.03.2020Covestro overweightJP Morgan Chase & Co.
10.03.2020Covestro buyGoldman Sachs Group Inc.
06.03.2020Covestro buyJefferies & Company Inc.
24.03.2020Covestro NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.03.2020Covestro HaltenDZ BANK
17.03.2020Covestro HoldHSBC
09.03.2020Covestro NeutralUBS AG
03.03.2020Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.02.2020Covestro SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.02.2020Covestro SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2020Covestro VerkaufenDZ BANK
12.11.2019Covestro ReduceHSBC
05.11.2019Covestro SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Covestro AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Covestro Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX mit kräftigen Verlusten -- Asiens Börsen schließen schwach -- Dividende bei Bilfinger wackelt -- Continental nimmt Ausblick zurück -- BYD, adidas, Munich Re, Xerox, HP, Scout24 im Fokus

Talfahrt der europäischen Industrie verschärft sich. E.ON platziert in Corona-Krise grüne Anleihen für 750 Millionen. Coronavirus-Krise lässt deutsche Industrie im März einbrechen. FMC kooperiert mit US-Dialyseanbietern. Lufthansa-Konzern meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BayerBAY001