22.01.2021 15:59

Markit: US-Wirtschaft gewinnt im Januar an Stärke

Starker Start: Markit: US-Wirtschaft gewinnt im Januar an Stärke | Nachricht | finanzen.net
Starker Start
Folgen
Die Aktivität in der US-Wirtschaft hat sich im Januar beschleunigt.
Werbung
Der von IHS Markit erhobene Sammelindex für die Produktion in der Privatwirtschaft - Industrie und Dienstleister zusammen - stieg auf 58,0 von 55,3 Punkten im Vormonat. Oberhalb von 50 Punkten signalisiert das Konjunkturbarometer ein Wachstum, unterhalb von 50 eine schrumpfende Wirtschaft. Der Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes erhöhte sich auf 59,1 von 57,1 Punkten im Vormonat. Volkswirte hatten einen Stand von 57,0 erwartet. Der Index für den Servicesektor legte auf 57,5 von 54,8 Punkten zu. Hier hatte die Prognose auf 53,5 gelautet.

"US-Unternehmen meldeten einen starken Start ins Jahr 2021, getragen von der Hoffnung, dass die Entwicklung der Impfstoffe bedeutet, dass das Schlimmste der Pandemie hinter uns liegt, und dass die neue Regierung ein stabiles und unterstützendes Umfeld für eine stärkere wirtschaftliche Entwicklung bieten wird", sagte IHS-Markit-Chefökonom Chris Williamson. Die Zuversicht in das laufende Jahre sei deutlich gestiegen.

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: cholder / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow tiefer -- DAX schließt im Plus -- Merck will J&J mit Impfstoffherstellung helfen -- HelloFresh mit mehr Umsatz und Sprung in Gewinnzone -- TeamViewer, Munich Re, KION, MorphoSys, Zoom im Fokus

Fortum und Russlands Staatsfonds errichten großen Solarpark. Neue Impfverordnung erlaubt flexiblere Verwendung von AstraZeneca. Flutter wächst in Pandemie kräftig. Sixt wagt wegen Corona-Unsicherheit noch keine Prognose. Bei Deutscher Bank kein Ende der Callcenter-Streiks in Sicht. MorphoSys übertrifft mit Umsatz und EBIT Prognosen für 2020. Tesla-Konkurrent NIO macht mehr Verlust als erwartet.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln