Starkes Jahr

Knorr-Bremse-Aktie gewinnt: Knorr-Bremse steigert Gewinn und plant weiteres Margenwachstum

22.02.24 13:34 Uhr

Knorr-Bremse-Aktie klettert: Aufträge für Knorr-Bremse auf Rekordniveau - Gewinnplus | finanzen.net

Knorr-Bremse hat vergangenes Jahr sowohl den Umsatz als auch den Gewinn gesteigert und zudem einen Rekordauftragseingang verzeichnet. Im laufenden Jahr soll die Marge weiter zulegen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

68,80 EUR -0,55 EUR -0,79%

Im abgelaufenen Jahr stieg der Umsatz um 11 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro, wie Knorr-Bremse mitteilte. Der operative Gewinn (EBIT) kletterte um 21 Prozent auf 870 Millionen Euro, die operative EBIT-Marge leicht auf 11,3 von 11,1 Prozent. Im Schlussquartal stieg der Umsatz den Angaben zufolge um 6 Prozent auf 2,07 Milliarden Euro und das EBIT um 40 Prozent auf 248 Millionen Euro. Die operative EBIT-Marge lag mit 12,3 Prozent höher als im Gesamtjahr.

Der Auftragseingang legte 2023 um 1,7 Prozent zu, im Schlussquartal sank er allerdings um 7,3 Prozent.

Nach Steuern verdiente Knorr-Bremse im Gesamtjahr 596 Millionen Euro, das waren 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie betrug 3,47 (Vorjahr 3,03) Euro, Analysten hatten mit 3,33 Euro je Aktie gerechnet.

Der Umsatz soll im laufenden Jahr 7,7 bis 8,0 Milliarden Euro erreichen. Die operative EBIT-Marge wird zwischen 11,5 und 12,5 Prozent erwartet.

Ein starkes viertes Quartal und vielversprechende Perspektiven haben das Interesse der Anleger am Donnerstag verstärkt auf Knorr-Bremse gelenkt. Mit einem Plus von zuletzt 8,95 Prozent bei 63,76 Euro erreichten die Aktien ihren höchsten Stand seit September und gehörten im ebenfalls festen MDAX zu den größten Gewinnern.

Knorr-Bremse habe einen unerwartet starken Jahresabschluss verzeichnet, schrieb Analyst Akash Gupta in einer ersten Reaktion. Das Unternehmen überzeugte mit einem Auftragsbestand auf Rekordniveau, dessen Stärke Lucas Ferhani von Jefferies Research positiv hervorhob.

Auch der Ausblick auf 2024 stimme zuversichtlich, ergänzte Gupta. Gemessen am Mittelwert der genannten Zielspannen errechnete ein Börsianer in einer ersten Einschätzung, dass die Konsensschätzungen um bis zu zwei Prozent steigen könnten.

FRANKFURT (Dow Jones / dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Knorr-Bremse

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Knorr-Bremse

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Jann Averwerser/Knorr Bremse AG , Knorr-Bremse AG

Nachrichten zu Knorr-Bremse

Analysen zu Knorr-Bremse

DatumRatingAnalyst
17.04.2024Knorr-Bremse OverweightJP Morgan Chase & Co.
17.04.2024Knorr-Bremse HoldJefferies & Company Inc.
16.04.2024Knorr-Bremse HoldDeutsche Bank AG
05.04.2024Knorr-Bremse OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.04.2024Knorr-Bremse UnderweightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
17.04.2024Knorr-Bremse OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.04.2024Knorr-Bremse OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.02.2024Knorr-Bremse BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.02.2024Knorr-Bremse KaufenDZ BANK
22.02.2024Knorr-Bremse OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
17.04.2024Knorr-Bremse HoldJefferies & Company Inc.
16.04.2024Knorr-Bremse HoldDeutsche Bank AG
25.03.2024Knorr-Bremse HoldDeutsche Bank AG
28.02.2024Knorr-Bremse HoldDeutsche Bank AG
23.02.2024Knorr-Bremse HoldDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
05.04.2024Knorr-Bremse UnderweightBarclays Capital
26.02.2024Knorr-Bremse UnderweightBarclays Capital
03.01.2024Knorr-Bremse UnderweightBarclays Capital
13.11.2023Knorr-Bremse UnderweightBarclays Capital
01.11.2023Knorr-Bremse UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Knorr-Bremse nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"