finanzen.net
27.02.2020 20:20

Simon Maierhofer: Dieses Jahr werden die Bullen die Bären platt machen

Starkes Momentum: Simon Maierhofer: Dieses Jahr werden die Bullen die Bären platt machen | Nachricht | finanzen.net
Starkes Momentum
Von kleineren Rücksetzern abgesehen befinden sich die Aktienmärkte seit Jahren in einem Aufwärtstrend. Ihr derzeitiges Momentum dürfte schwer zu stoppen sein, glaubt Marktexperte Simon Maierhofer.
Werbung
• Viel Optimismus am Aktienmarkt
• Simon Maierhofer wägt Chancen und Risiken gegeneinander ab
• Kaufgelegenheiten könnten sich anbieten

In einem Beitrag für "MarketWatch" nahm Simon Maierhofer, ein vielbeachteter Börsenexperte, die widersprüchlichen Signale und Studien für die weitere Marktentwicklung unter die Lupe.

Die Bären

Für einen Rücksetzer an den Aktienmärkten spreche demnach die Entwicklung an der Chicago Board Options Exchange. So zeige das Verhältnis von Put- und Call-Optionen, dass am Markt ein starker Optimismus vorherrsche. Allerdings sei dieser so stark, dass bei einer vergleichbaren Entwicklung in der Vergangenheit der S&P 500 zwei Wochen später jedes Mal eine Korrektur gezeigt habe und gefallen sei.

Allerdings sei der S&P 500-Index, der als Indikator für den breiten US-Aktienmarkt gilt, in den meisten Fällen (80 Prozent), bereits sechs und zwölf Monate später wieder im Plus gestanden.

Die Bullen

Für eine weiterhin starke Marktentwicklung spreche hingegen die Entwicklung an der New Yorker Börse: Am 12. Februar hätten insgesamt 345 der insgesamt 2.941 an der NYSE gehandelten Aktien ein 52-Wochen-Hoch erreicht. So viele seien es seit dem 24. Januar 2018 nicht mehr gewesen.

Seit 1975 sei es sonst nur an 13 weiteren Handelstagen vorgekommen, dass die Zahl der Aktien mit einem 52-Wochen-Hoch so hoch war wie seit zwei Jahren nicht mehr. Meistens (zu 85 Prozent) habe der S&P 500 im Anschluss zugelegt und habe zwei, sechs und zwölf Monate später höher notiert.

Diese Art Stärke reflektiere ein Momentum, und ein Momentum sterbe nicht schnell, beurteilt Simon Maierhofer den derzeitigen Markt.

Diese Einschätzung werde dadurch untermauert, dass der NASDAQ 100 um 19,5 Prozent über seinem 200-Tage-SMA (Simple Moving Average - einfacher gleitender Durchschnitt) stehe. Seit 1990 habe er diesen Indikator acht weitere Male um mehr als 18 Prozent überschritten. In mindestens der Hälfte dieser Fälle habe der NASDAQ dann ein, zwei und drei Monate später höher notiert. Und zwölf Monate später habe er sogar immer ein Plus ausgewiesen.

Fazit

Um nun vorherzusagen, wie sich der Aktienmarkt tatsächlich weiter entwickeln wird, hat Simon Maierhofer die vielen widersprüchlichen Signale - sowohl die oben genannten, als auch zahlreiche weitere Studien - gegeneinander abgewogen. Dadurch kam er zu dem Ergebnis, dass der Aktienmarkt zwar im Februar riskant für Anleger sei, und etwas weniger auch noch im März. Aber schon ab April würden die positiven Aussichten die Risiken überwiegen. Dies bedeute, dass Rücksetzer in den nächsten Wochen Kaufgelegenheiten sein könnten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: albund / Shutterstock.com, dominic8 / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
Allianz840400
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M