finanzen.net
13.04.2019 08:00
Bewerten
(0)

Ökonomen-Barometer: Experten sehen schwarz

Stimmung ist schlecht: Ökonomen-Barometer: Experten sehen schwarz | Nachricht | finanzen.net
Stimmung ist schlecht
DRUCKEN
Die Volkswirte in Deutschland befürchten ein Ende des Wirtschaftswachstums. Viele sind so pessimistisch wie zuletzt vor fünf Jahren.
€uro am Sonntag
von Sonja Funke, €uro am Sonntag

Die Stimmung ist so schlecht wie lange nicht, und die Aussichten sind düster: Die von €uro am Sonntag und dem Nachrichtensender n-tv befragten Volkswirte sind angesichts der Wirtschaftslage in Deutschland so pessimistisch wie zuletzt vor fünf Jahren.

Nachdem sich das Ökonomen- Barometer bereits in den vergangenen sechs Monaten kontinuierlich eingetrübt hatte, sackte es im April noch einmal drastisch ab und fiel nun auf den tiefsten Stand seit November 2014. Die führenden deutschen Ökonomen bewerten die aktuelle konjunkturelle Lage nur noch mit 49,3 Punkten. Das sind vier Punkte oder 7,5 Prozent weniger als im Vormonat. Erstmals seit fünf Jahren liegt die Bewertung der Lage damit unterhalb der 50-Punkte-Marke, die ein Nullwachstum signalisiert.

Auch die Aussichten sind nach Einschätzung der Experten so zappenduster wie lange nicht: Die Erwartungen für die kommenden zwölf Monate sind auf 40,4 Punkte und damit um 5,4 Punkte oder 11,9 Prozent gefallen. Sie liegen nur noch knapp über dem Niveau des letzten Tiefpunkts im November 2014 (damals 39,9 Punkte).

Spannend ist nun zu sehen, ob sich das Stimmungstief der befragten Ökonomen mit den Daten des Zentrums für Euro­päische Wirtschaftsforschung (ZEW) deckt, die am Mittwoch (16. April) veröffentlicht werden sollen. Im März hatte der ZEW-Indikator einen überraschend optimistischen Blick der befragten Finanzexperten auf die deutsche Konjunktur offenbart und für Aufsehen gesorgt. Offenbar würden wichtige konjunkturelle Risiken weniger dramatisch eingeschätzt, hatte ZEW-Präsident Achim Wambach die Daten kommentiert.

Dienstleistungen wachsen

Der Chefvolkswirt von Bantleon, Daniel Hartmann, sagt bezüglich des Ökonomen-Baro­meters: "Die deutsche Kon­junktur ist zweigeteilt." Die Indust­rie weise rezessive Tendenzen auf, der Dienstleistungssektor wachse hingegen solide. "In den kommenden Monaten sollte das verarbeitende Gewerbe von der sich anbahnenden weltwirtschaftlichen Erholung profitieren. Das BIP-Wachstum sollte im Jahresverlauf wieder anziehen.






_________________________

Bildquellen: Aleksey Klints / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
PinterestA2PGMG
E.ON SEENAG99
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
BASFBASF11
adidasA1EWWW