Investieren in Zeiten hoher Inflation: Partizipieren Sie an Unternehmen, die sich im Umfeld steigender Preise besser behaupten können - Mehr erfahren!-w-
13.08.2021 16:17

Delivery Hero-Aktie höher: Kein Angebot für Deliveroo - Verkauf der Südkorea-Tochter an Drei-Parteien-Konsortium

Strukturelle Abhilfemaßnahme: Delivery Hero-Aktie höher: Kein Angebot für Deliveroo - Verkauf der Südkorea-Tochter an Drei-Parteien-Konsortium | Nachricht | finanzen.net
Strukturelle Abhilfemaßnahme
Folgen
Der Online-Lebensmittellieferdienst Delivery Hero hat am Freitag bestätigt, dass er kein Angebot für den britischen Wettbewerber Deliveroo in Betracht zieht.
Werbung
Deliveroo hatte am Montag mitgeteilt, dass die Delivery Hero SE am 6. August die Schwelle von 5 Prozent überschritten hat und 5,09 Prozent des ausgegebenen Aktienkapitals an Deliveroo hält bzw. 87,4 Millionen Deliveroo-Aktien.

In Deliveroo ist auch Amazon.com investiert und der größte Aktionär. Deliveroo hat seit dem 31. März eine bedingte Zulassung (conditional trading) für den Handel an der London Stock Exchange.

Delivery Hero verkauft Südkorea-Tochter an Drei-Parteien-Konsortium

Delivery Hero hat einen Käufer für die südkoreanische Tochter gefunden. Wie der Berliner DAX-Konzern mitteilte, wird ein Konsortium aus Affinity Equity Partners, GS Retail Co, Ltd. und Permira Advisers Limited die Delivery Hero Korea LLC für einen Unternehmenswert von 800 Milliarden koreanische Won (umgerechnet rund 590 Millionen Euro) übernehmen. Eine entsprechende verbindliche Vereinbarung sei abgeschlossen worden, teilte die Delivery Hero SE mit.

Die Transaktion stehe unter dem Vorbehalt bestimmter behördlicher Genehmigungen und werde voraussichtlich noch vor Ende dieses Jahres abgeschlossen, wie die Essenslieferplattform mitteilte.

Südkoreas Kartellbehörde, die Korea Fair Trade Commission (KFTC), verlangt von Delivery Hero den Verkauf der südkoreanischen Tochter im Gegenzug für die Erlaubnis, Woowa Brothers Corp zu übernehmen, Südkoreas größten Essenslieferdienst. Die KFTC hatte Anfang Februar die Übernahme unter der Bedingung genehmigt, dass Delivery Hero das eigene Geschäft in Südkorea verkauft. Ursprünglich hatte Delivery Hero dafür sechs Monate Zeit bis Anfang August. Kürzlich verlängerte die Behörde auf die Bitte von Delivery Hero hin die Frist um weitere fünf Monate bis Anfang Januar 2022.

Delivery Hero sieht sich nun mit der verbindlichen Vereinbarung "auf dem besten Weg, die strukturellen Abhilfemaßnahmen zu erfüllen". Zuvor wurde laut Mitteilung ein Auktionsverfahren durchlaufen.

Delivery-Hero-CFO Emmanuel Thomassin hatte Dow Jones Newswires am Donnerstag im Interview gesagt, der Konzern sei in Verhandlungen mit einem Konsortium, man sei "sehr weit in den Verhandlungen und auch in der Vertragsgestaltung" mit dem potenziellen Käufer. "Der Preis steht fest", ergänzte Thomassin, der sich zu den Preisvorstellungen und zur Anzahl der Mitglieder im Konsortium am Donnerstag nicht näher äußern wollte.

JPMorgan senkt Ziel für Delivery Hero auf 192 Euro

Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Delivery Hero von 212 auf 192 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Analyst Marcus Diebel gab sich in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie vorsichtig mit Blick auf die Branche der Essenslieferdienste im zweiten Halbjahr. Bei Delivery Hero richte sich der Fokus verstärkt auf die Profitabilität und die Verluste im ersten Halbjahr seien höher gewesen als erwartet. Längerfristig seien die Wachstumsaussichten aber intakt.

Goldman senkt Ziel für Delivery Hero auf 180 Euro

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Delivery Hero nach Quartalszahlen von 185 auf 180 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Rob Joyce begründete das gesenkte Kursziel in einer am Freitag vorliegenden Studie mit einer möglicherweise geringeren Profitabilität der Branche des Essenslieferanten. Auf lange Sicht sei Delivery Hero jedoch einer der attraktivsten Titel in der Branche.

Im XETRA-Handel gewinnt die Delivery Hero-Aktie derzeit 0,95 Prozent auf 117,50 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deliveroo
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deliveroo
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Delivery Hero

Nachrichten zu Deliveroo

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deliveroo

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.06.2022Deliveroo UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.05.2022Deliveroo NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.11.2021Deliveroo OverweightJP Morgan Chase & Co.
12.10.2021Deliveroo NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.08.2021Deliveroo BuyGoldman Sachs Group Inc.
24.11.2021Deliveroo OverweightJP Morgan Chase & Co.
04.08.2021Deliveroo BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.05.2021Deliveroo buyGoldman Sachs Group Inc.
11.05.2021Deliveroo buyJefferies & Company Inc.
27.05.2022Deliveroo NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.10.2021Deliveroo NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.05.2021Deliveroo NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.06.2022Deliveroo UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deliveroo nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Deliveroo Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX freundlich -- Asiens Börsen schließen im Plus -- Siemens Healthineers startet Aktienrückkauf -- Zahlungsausfall bei Russland eingetreten -- Nike im Fokus

Siemens übernimmt Softwareanbieter Brightly für Milliardenbetrag. Siltronic platziert nachhaltiges Schuldscheindarlehen in Millionenhöhe. Stresstest bestanden: Morgan Stanley, Goldman Sachs & Co. steigern Aktienrückkäufe und Dividenden.

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln