10.02.2021 23:15

GameStop-Saga: Hedgefonds-Manager Dalio meldet sich zu Wort

Symptom eines Problems: GameStop-Saga: Hedgefonds-Manager Dalio meldet sich zu Wort | Nachricht | finanzen.net
Symptom eines Problems
Folgen
Der abgestimmte Sturm auf Aktien des Spiele-Einzelhändlers GameStop hat in den letzten Wochen für viel Aufruhr gesorgt. Laut Milliardär Ray Dalio steckt hinter dem Angriff auf Shortseller jedoch mehr, als es vielleicht den Anschein hat.
Werbung
• Kleinanleger mit Sturm auf GameStop-Aktien
• Ray Dalio äußert sich in Podcast
• Zusammenschluss von Anlegern nur Symptom eines größeres Problems

Viel Aufmerksamkeit haben die Aktien von Pleitekandidat GameStop in den letzten Wochen auf sich gezogen. Ausgegangen war der Hype von dem Reddit-Forum wallstreetbets, wo sich eine Vielzahl von Kleinanlegern zusammenschloss, um durch Hedgefonds vielfach geshortete Aktien wie die des Spiele-Einzelhändlers GameStop zu kaufen, um somit den Kurs in die Höhe zu treiben und Shortseller dazu zu zwingen, ihre Shortpositionen aufzugeben.

GameStop-Aktie nach oben katapultiert

Der Plan erwies sich als erfolgreich: Die GameStop-Aktie schoss innerhalb kürzester Zeit von rund 20 US-Dollar auf in der Spitze 482,950 US-Dollar. Mittlerweile hat sich das Papier von diesem Niveau jedoch wieder deutlich entfernt. Dennoch bewegen sich die täglichen Schwankungen des Kurses meist noch in einem zweistelligen Bereich.

Angetrieben von der GameStop-Rally erfuhren auch andere in Vergessenheit geratene Unternehmen kräftigen Aufwind. Hierzu gehören beispielsweise der Kinoanbieter AMC Entertainment oder auch die einstigen Telefongrößen BlackBerry und Nokia.

Ray Dalio: Short Squeeze nicht das eigentliche Problem

Nun hat sich Hedgefonds-Manager Ray Dalio zu den Vorkommnissen geäußert. Dalio ist der Gründer von Bridgewater Associates, eines der größten Hedgefonds der Welt. Seiner Meinung nach zeigt der plötzliche Run auf Aktien durch Kleinanleger ein größeres Problem auf. Wie er in dem "Axios Re:Cap"-Podcast darlegt, sei er nicht aus einer Investment-Perspektive heraus besorgt wegen der sogenannten Reddit-Revolte, sondern vielmehr, weil der Zusammenschluss von Kleinanlegern die größer werdende Kluft zwischen arm und reich deutlich aufzeige: "Wir haben die größte Kluft beim Wohlstand, die größte Kluft bei Werten, die größte Kluft in der Politik seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen Anfang des 19. Jahrhunderts", so Dalio. In dem aktuellen Umfeld herrsche ein Klima, in dem "wir uns gegenseitig umbringen wollen". Aus diesem Grund müsse der Kapitalismus schnell reformiert werden, um mehr Menschen mitzunehmen, "sonst steht uns ein Bürgerkrieg bevor".

In diesem Sinne sei der Angriff auf Hedgefonds und der sogenannte Short Squeeze an sich gar nicht so wichtig. Hierbei handele es sich eben um die Mechanismen des Markts. Sollte sich der Angriff auf Leerverkäufer jedoch aus der Wut heraus auf die genannten Kluften entwickelt haben, sei dies schon deutlich besorgniserregender, weil es von eben dieser Mentalität des Sich-Gegenseitig-Umbringen-Wollens zeuge.

Die Intention des Handels sei immer wichtig zu beachten, auch bei Shortsellern selbst. Dabei sei es wichtig zu unterscheiden, ob es bei einem Investitionsverhalten nur um das Ausnutzen der Marktmechanismen gehe, oder man aktiv einem Unternehmen schaden wolle.

Politik muss Lösung für wachsende Ungleichheit finden

Generell sieht Dalio den Sturm auf GameStop-Aktien jedoch nicht als große Zäsur in der Geschichte von Aktien. Seiner Meinung nach habe es Geschichten wie diese schon sehr häufig gegeben. Wichtiger seien für ihn die Folgen, die das Spektakel nun auf politischer Ebene haben wird. So hat die GameStop-Saga dazu geführt, dass das Thema Börsenhandel nun auch auf der Agenda des US-Kongresses und Senats gelandet ist. Dabei wäre es Dalio zufolge viel wichtiger, wenn nicht die Leerverkäufe an sich im Fokus stehen würden, sondern eben die Frage, warum der Kapitalismus vielen Menschen nicht den Wohlstand verschafft, den er verspricht. Hier sollten sich die Politiker eher damit auseinander setzen, was es für einen Staat bedeute, wenn er sich kontinuierlich hoch verschulde und die Zentralbank diese Schuld aufkaufen lasse. Das sei das wirkliche Problem, das es zu lösen gebe, um eine Produktivität zu erreichen und Wohlstand umzuverteilen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ken Wolter / Shutterstock.com, Michel Euler/AP

Nachrichten zu GameStop Corp

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GameStop Corp

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.03.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
24.11.2015Gamestop a PerformOppenheimer & Co. Inc.
13.11.2015Gamestop a Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
11.04.2012Gamestop a holdNeedham & Company, LLC
21.04.2011Gamestop a neutralJ.J.B. Hilliard, W.L. Lyons, Inc.
07.10.2010Gamestop a performOppenheimer & Co. Inc.
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
29.03.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
22.11.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company
24.03.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GameStop Corp nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt nach Rekord leichter -- US-Börsen schließen rot -- VW will bei E-Autos in China aufholen -- GameStop-CEO tritt zurück -- Schwerer Tesla-Unfall -- Coca-Cola, BMW, EVOTEC, RWE im Fokus

BaFin zeigt wohl Deutsche Bank-Aufsichtsrat wegen Wirecard-Handel an. Neues iPad-Modell bei Apple-Event erwartet. Eli Lilly Notfallzulassung entzogen. Harley-Davidson kündigt rechtliche Schritte gegen EU-Zölle an. CureVac reicht Schnell-Prüfverfahren für Impfstoff in der Schweiz ein. JPMorgan bestätigt Finanzierung der Super League. EU übt Option für 100 Millionen Impfstoffdosen von Pfizer/BioNTech aus.

Top-Rankings

iPad-Index 2020
Das kostet das iPad in verschiedenen Ländern
Die Länder mit den meisten Aktionären
Hier handeln die Menschen am liebsten
In diesen Sportarten verdient man richtig viel Geld
Mit diesen Sportarten kann man reich werden

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln