21.10.2021 23:18

Plug Power setzt Kooperationswelle fort - wachsender Wasserstofftrend könnte sich in Jobwelle zeigen

Übernahmeankündigung: Plug Power setzt Kooperationswelle fort - wachsender Wasserstofftrend könnte sich in Jobwelle zeigen | Nachricht | finanzen.net
Übernahmeankündigung
Folgen
Der Wasserstoff-Riese Plug Power ist für seine zuversichtlichen Expansionspläne bekannt, die er mit zahlreichen Partnerschaften untermauern will. Auf einer Fachsitzung legt der Energie-Konzern nun nach - und kündigt die Übernahme des Logistikexperten ACT an.
Werbung
• Plug Power bringt Expansionsstrategie mit Kooperationen voran
• Wasserstoff für breite Marktakzeptanz noch zu teuer
• Wasserstoff-Markt könnte zahlreiche Jobs mit sich bringen

Plug Power will Wasserstoff-Geschäft deutlich ausbauen

Der US-amerikanische Brennstoffzellenhersteller Plug Power hat es sich zum Ziel gesetzt, nachhaltige Lösungen für den Wandel zur "elektrifizierten Welt" zu finden. So entwickelt das Unternehmen saubere und moderne Wasserstoff-Brennstoffzellenlösungen, die für den Betrieb von verschiedenen Transportlösungen eingesetzt werden. Zu den Kunden gehören eigenen Angaben zufolge Amazon, Walmart und Home Depot. Aber nicht nur mit dem Umweltaspekt will Plug Power punkten: So seien mit der unternehmenseigenen Technologie nicht nur Effizienzsteigerungen, sondern auch eine schnellere Betankung von Transporten sowie niedrigere Betriebskosten möglich, wie der Firmenwebseite zu entnehmen ist. Mittels aktuell 165 Wasserstofftankstellen in den USA ermöglicht Plug Power seinen Kunden, wasserstoffbetriebene Lastwagen, Gabelstapler und E-Mobility-Fahrzeuge aus verschiedenen Branchen mit Treibstoff zu versorgen. Bis 2028 will das Unternehmen am Tag mehr als 1.000 Tonnen grünen Wasserstoff produzieren.

Starke Umsatzsteigerung im vergangenen Quartal

Das Geschäftsmodell scheint schon jetzt aufzugehen. Im zweiten Geschäftsquartal 2021 konnte der Brennstoffzellenhersteller mit Sitz im US-Bundesstaat New York 124,6 Millionen US-Dollar umsetzen. Im Vorjahreszeitraum betrug der Umsatz noch 68 Millionen US-Dollar.

Im Zuge der Zahlenverkündung gab das Unternehmen außerdem einen Überblick über die jüngsten strategischen Kooperationen, etwa mit namenhaften Partnern wie Renault, mit dem aktuell der brennstoffzellenbetriebene Lieferwagen HyVia entwickelt wird. Auch mit dem Flugzeugbauer Airbus will Plug Power in Zukunft zusammenarbeiten, um die Einführung von grünem Wasserstoff beim Bau von Flugzeugen, aber auch auf Flughäfen, voranzubringen. Bereits jetzt arbeitet Plug Power mit dem Startup Universal Hydrogen zusammen, das bestimmte Flugzeugmodelle mit sauberen Energien ausstattet. "Wir rüsten de Havilland-Flugzeuge in vier Regionalflugzeuge für Wasserstoff um. Es ist also machbar", so CEO Andy Marsh gegenüber Yahoo Finance. "Der Zyklus für Flugzeuge geht nicht von heute auf morgen, aber Universal Hydrogen hat einen wirklich genialen Umrüstsatz entwickelt, mit dem die Umstellung auf die Herstellung von Wasserstoffflugzeugen erst richtig losgehen kann, und wir sind wirklich begeistert."

Übernahme von Wasserstoff-Logistikunternehmen ACT

Und auch für die Zukunft sind einige Partnerschaften geplant, die Plug Power zu weiterem Wachstum verhelfen sollen. Bei einer Fachtagung zum Thema Wasserstoff, die das Unternehmen am 14. Oktober betreute, gab Marsh den ein oder anderen Ausblick darauf, wie Plug Power dies konkret anstellen will. Dazu gehört auch die Übernahme des Wasserstoff-Logistikers Applied Cryo Technologies (ACT), die Plug Power nun endgültig vereinbart hat. Vollständig abgeschlossen werden soll die Akquisition bis zum Ende des vierten Quartals des laufenden Jahres. "Mit den kryogenen Technologien von ACT wird Plug Power seine Fähigkeit zur Lieferung und Speicherung von grünem Wasserstoff aus unserer wachsenden Zahl von Anlagen in der ganzen Welt verbessern", erklärte Marsh im Zuge der Übernahme. "ACT liefert seit 2012 hervorragende Leistungen für den industriellen Gas- und Energiemarkt, und wir freuen uns sehr, ihr unglaubliches Team in der Plug Power-Familie willkommen zu heißen. In den kommenden Monaten werden wir gemeinsam daran arbeiten, die kryogenen Lösungen und Fähigkeiten von ACT im gesamten Ökosystem des grünen Wasserstoffs schnell zu skalieren, um einer dekarbonisierten Zukunft einen Schritt näher zu kommen". Dabei könne ACT dem Konzern vor allem beim Ausbau des Flüssigwasserstoff-Liefernetzwerks, der Speicherung von Flüssigwasserstoff und der Betankung mit Wasserstoff helfen, wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist. "Wir freuen uns auf den vor uns liegenden Weg mit Plug Power", so auch ACT-CEO Bob Ernull. "Andy und sein Team haben eine Vision für die Zukunft des grünen Wasserstoffs, die perfekt mit allem übereinstimmt, was wir hier bei ACT aufgebaut haben. Mit unseren Fähigkeiten und unserem Fachwissen im Bereich der Wasserstoffbereitstellung und -speicherung haben wir gemeinsam die einmalige Chance, ein robustes Ökosystem für grünen Wasserstoff aufzubauen, das Unternehmen und Industrien auf der ganzen Welt dient und dazu beiträgt, eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen."

Kostensenkung für Massentauglichkeit von Wasserstoff notwendig

Marsh rechnet damit, dass Wasserstoff eine tragende Rolle beim Übergang zu kohlenstofffreier Energie spielen wird, der sich immer mehr Länder verschreiben. Besonders grüner Wasserstoff könne hier punkten, da er mit erneuerbaren Energien wie Solar- oder Windenergie hergestellt wird, wie der Konzernlenker gegenüber Yahoo Finance betont. Dennoch müssten die Kosten für Strom aus erneuerbaren Energien noch deutlich sinken, ehe es zur breiten Marktakzeptanz komme. Laut Marsh müsste der Wasserstoff-Preis auf drei Cent je Kilowattstunde sinken, damit die grüne Alternative gegenüber Erdgas bevorzugt wird. Auch müssten in großem Stil Elektrolyseure eingesetzt werden, welche Wasserstoff aus Wasser spalten. "Wir haben festgestellt, dass die Kosten um 25 Prozent sinken, wenn man die Anzahl der Einheiten in diesem Bereich verdoppelt, und wir wollen bis 2030 über 40 Gigawatt einsetzen", erklärt der Plug Power-Chef gegenüber dem Finanzportal. "Wenn diese Technologie immer ausgereifter wird, werden die Kapitalkosten für diese großen Projekte sinken, genau wie bei Solar- und Windkraftanlagen."

Breite Akzeptanz könnte zu Jobwelle führen

Dabei helfen könnte ein Gesetzesentwurf des US-Kongresses, der 8 Milliarden US-Dollar umfassen und in den USA vier strategische Knotenpunkte für sauberen Wasserstoff schaffen soll. Eine Milliarde US-Dollar an Zuschüssen sei im Entwurf außerdem für den Ausbau von Elektrolyseuren eingeplant. Damit soll der Spaltungsprozess effizienter und kostengünstiger ablaufen. "Diese Art von Gesetzesentwürfen und die Verlängerung der Steuergutschriften für Investitionen, wie sie auch für Solar- und Windenergie gelten, werden diesem Markt in den USA wirklich helfen, sich zu beschleunigen und viele, viele Arbeitsplätze in diesem Land zu schaffen", ist sich Marsh sicher. Dass sich Plug Power seiner Expansionsstragie sicher ist, zeigte der Wasserstoff-Riese auch kürzlich mit der Ankündigung, seine Europazentrale in Nordrhein-Westfalen errichten zu wollen. Der Standort, der bereits Anfang 2022 eröffnet werden soll, umfasst zum Start zunächst 30 Mitarbeiter, innerhalb von sechs Monaten will man die Arbeitnehmerzahl aber bereits verdoppelt haben.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Plug Power Inc.

Nachrichten zu Plug Power Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Plug Power Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.03.2019Plug Power BuyB. Riley FBR
23.08.2018Plug Power OutperformOppenheimer & Co. Inc.
25.07.2017Plug Power OutperformFBR & Co.
06.04.2017Plug Power OutperformFBR & Co.
06.04.2017Plug Power BuyRodman & Renshaw, LLC
14.03.2019Plug Power BuyB. Riley FBR
23.08.2018Plug Power OutperformOppenheimer & Co. Inc.
25.07.2017Plug Power OutperformFBR & Co.
06.04.2017Plug Power OutperformFBR & Co.
06.04.2017Plug Power BuyRodman & Renshaw, LLC
18.03.2015Plug Power NeutralROTH Capital Partners, LLC
13.11.2014Plug Power NeutralROTH Capital Partners, LLC
28.07.2006Plug Power DowngradeThomas Weisel Partners
01.07.2005Plug Power ErsteinschätzungPacific Growth Equities
30.06.2005Update Plug Power Inc.: Equal WeightPacific Growth Equities
27.02.2009Plug Power neues KurszielRBC Capital Markets
03.12.2007Plug Power ErsteinschätzungJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Plug Power Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Plug Power Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln