finanzen.net
26.04.2019 19:07
Bewerten
(2)

Besser aussteigen? Anleger sollten bei Technologie-Werten vorsichtig sein

Unternehmensgewinne im Blick: Besser aussteigen? Anleger sollten bei Technologie-Werten vorsichtig sein | Nachricht | finanzen.net
Unternehmensgewinne im Blick
DRUCKEN
Die Bilanzsaison nimmt Fahrt auf - in dieser Woche haben bereits einige Technologie-Konzerne ihre Bücher geöffnet. Langzeitbulle Richard Bernstein warnt nun aber, dass Anleger sich insbesondere von diesen Aktien nicht blenden lassen sollten.
Twitter und Snap überraschten die Börsen mit ihren Geschäftsberichten bereits positiv. Und auch weitere Technologieriesen warten in dieser Woche noch mit ihren Zahlenvorlagen zum ersten Quartal 2019 auf. Bislang entpuppt sich der Technologie-Sektor in diesem Jahr als stark. So legte beispielsweise der US-Index für Technologiewerte NASDAQ Composite in diesem Jahr bereits 22,39 Prozent zu (basierend auf dem Schlusskurs vom 23. April). Doch wie Richard Bernstein jüngst warnte, wird sich das Blatt bald wenden.

Unternehmensgewinne verlangsamen sich

Der Gründer der Vermögensverwaltung Richard Bernstein Advisors traf in der CNBC-Sendung "Trading Nation" besorgniserregende Töne für Anleger. Bernstein prophezeit, dass die Unternehmensgewinne in diesem Jahr sowie im Jahr 2020 schrumpfen werden - "Tech sollte einer der Sektoren sein, die die Verlangsamung der Unternehmensgewinne zu spüren bekommen". Deshalb stellt er Investoren zwei Möglichkeiten in Aussicht: Entweder die Positionen zu verkleinern und so weniger getroffen zu werden oder sich die Finger zu verbrennen. Laut Richard Bernstein verfangen sich zu viele Anleger in einem unrentablen Handel. Bereits vor einem Monat warnte er, dass Tech-Anlegern eine große Enttäuschung bevorstehen könnte.

Und auch von den zahlreichen Tech-IPOs in diesem Jahr zeigt sich Bernstein wenig überzeugt und bezieht sich auf akademische Studien, die beweisen, dass "IPOs generell dazu neigen, schlechter zu performen". Er denkt, dass sich diese Schwierigkeiten mindestens zwei Quartale fortsetzen könnten.

Keine Bärenstimmung

Obwohl sich der Börsenkenner pessimistisch gegenüber dem Technologiesektor äußerte, nimmt er von einer bearishen Haltung Abstand. "Wir sind immer noch bullish […] Aber wir sind deutlich runtergefahren", so der CEO der Vermögensverwaltung. Richard Bernstein Advisors sei zwar weiterhin auf der Suche nach guten Aktienkäufen, aber weniger aggressiv. Diesbezüglich weist er darauf hin, dass seine Kunden sich vor allem eines wünschen: Qualität und Stabilität. Und diese Faktoren würden unweigerlich zu "Sektoren wie Gesundheitsfürsorge und Basiskonsumgüter" führen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: AshDesign / Shutterstock.com, SergeyP / Shutterstock.com

Nachrichten zu Twitter

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Twitter

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.04.2019Twitter HoldCanaccord Adams
24.04.2019Twitter OutperformOppenheimer & Co. Inc.
24.04.2019Twitter buyUBS AG
24.04.2019Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
23.04.2019Twitter Sector PerformRBC Capital Markets
24.04.2019Twitter OutperformOppenheimer & Co. Inc.
24.04.2019Twitter buyUBS AG
24.04.2019Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
23.04.2019Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
27.03.2019Twitter BuyCascend Securities
24.04.2019Twitter HoldCanaccord Adams
23.04.2019Twitter Sector PerformRBC Capital Markets
23.04.2019Twitter Market PerformCowen and Company, LLC
23.10.2018Twitter HoldDeutsche Bank AG
12.10.2018Twitter HoldPivotal Research Group
26.10.2018Twitter UnderweightBarclays Capital
27.07.2018Twitter SellPivotal Research Group
11.07.2018Twitter ReduceNomura
02.04.2018Twitter SellPivotal Research Group
08.02.2018Twitter SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Twitter nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt etwas fester -- Wall Street gibt ab -- Daimler bestätigt Prognose - Entscheidung über 'Projekt Zukunft' -- Commerzbank bestätigt Ziele 2019 -- Deutsche Bank, Wirecard, QUALCOMM im Fokus

Fed Minutes: Notenbanker sind trotz Bedenken mit abwartender Haltung zufrieden. US-Richter bestellt Mediator im Streit um glyphosathaltige Mittel von Bayer. BVB-Transferoffensive: Brandt, Schulz und Hazard perfekt. Chinas Präsident Xi: Internationale Lage "immer komplizierter". Diageo bekräftigt Prognose. Delivery Hero verkündet Platzierungspreis für Aktienoptionsprogramm. May verteidigt Brexit-Pläne.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Huawei TechnologiesHWEI11
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB