finanzen.net
++ Steht ein weiterer Absturz bevor? Wie das Portfolio absichern? Heute in der Charttechnik-Sendung "Born-Akademie" von BNP Paribas mit Rüdiger Born. ++-w-
13.10.2010 17:00

Hot Stock der Wall Street: US Gold

Folgen
Der Aktienkurs von US Gold hat sich seit dem Jahreswechsel zwar mehr als verdoppelt, doch der Höhenrausch könnte sich weiter fortsetzen. Kaufargumente gibt es zuhauf.
Werbung
von Tim Schäfer, New York

An der Spitze des Juniorexplorers U.S. Gold steht Rob McEwen. Ich traf kürzlich den charismatischen Manager in New York am Rande einer Investmentkonferenz. Er gründete Goldcorp und steuerte 19 Jahre lang die Geschicke des Goldgiganten. In seiner Zeit stieg der Börsenwert von 15 Millionen auf über 10 Milliarden Dollar. Pro Jahr kletterte der Goldcorp-Kurs unter seiner Führung im Schnitt um 28 Prozent. Als jedoch seine Schwester und Mutter starben, trat McEwen zurück. „Ich stellte fest, dass Wichtigste in meinem Leben ist meine Familie.“ Jetzt will es der 60-jährige aber noch einmal wissen. Er möchte seinen damaligen Erfolg wiederholen. In unserer wöchentlichen Serie „Hot Stock der Wall Street“ gehen wir der Sache auf den Grund.

U.S. Gold ist ein kleiner Juniorexplorer, der noch keine Unze Gold produziert hat. Im August 2005 notierte das Papier auf dem Graumarkt bei 36 Cent. Der Börsenwert betrug seinerzeit lausige acht Millionen Dollar. Das Unternehmen aus Toronto besaß lediglich ein kleines Minenareal in Nevada. Damals begann McEwen, sich die ersten Aktien unter den Nagel zu reißen. „Der Bergbau kann enormes Vermögen schaffen“, begründet er seine Entscheidung zurückblickend. Nun ist der Börsenwert des Emporkömmlings auf 631 Millionen Dollar explodiert. Die Aktie kostet 5,18 Dollar. Und McEwen besitzt 21 Prozent der Anteile. Als Beleg für den Erfolg merkt der Multimillionär an: „Der Umfang der Beteiligung des Vorstandschef am Unternehmen entscheidet darüber, wie groß die Steigerung des Aktienwerts ausfällt.“ U.S. Gold wechselte vom Graumarkt an die Amex.

Das Portfolio in Nevada baute Vorstandschef McEwen aus. Überdies kaufte er in Mexiko Grundstücke. In drei Jahren kann im günstigsten Fall die Produktion beginnen. „Es ist mein großes Ziel, den Börsenwert auf 3,5 Milliarden Dollar auszubauen. Und wir müssen vier Quartale in Folge profitabel sein, denn mein Wunsch ist in den S&P-500-Index aufgenommen zu werden.“ Bis zum Jahr 2015 will er die ehrgeizigen Pläne in die Tat umsetzen. Es sind durchaus Zweifel angebracht, ob es ihm gelingen wird den Börsenwert um den Faktor 5,5 zu heben. Freilich ist der 60-järhige nicht zu unterschätzen. Wie er Goldcorp zu einem der größten Minenkonzerne ausbaute, ist schlichtweg phänomenal. Sätze wie dieser sind beeindruckend: „Ich nehme kein Gehalt. Ich mache Geld, wenn der Aktienpreis steigt.“


Hier gehts zum aktuellen Heft

In seinem Nevada-Projekt namens „Gold Bar“ will er 60.000 Unzen des gelben Edelmetalls jährlich aus dem Boden holen. Bei dem „El Gallo“-Vorhaben in Mexiko sollen fünf bis zehn Millionen Unzen Silber sowie 35.000 Unzen Gold per annum abgebaut werden. Firmen in vergleichbarer Größenordnung können schon ein paar Milliarden Dollar an der Börse wert sein. Bei dem El Gallo-Projekt hat McEwen das größte Budget für einen Juniorexplorer in Mexiko freigegeben. Die Ressourcen beziffert das Unternehmen in Mexiko mit insgesamt rund 50 Millionen Unzen Silber und 573.000 Unzen Gold. McEwen will zu den zehn größten Silberproduzenten weltweit aufrücken. In Nevada rechnet U.S: Gold mit Abbaukosten von 560 Dollar je Unze Gold. Beim aktuellen Goldpreis von 1.350 Dollar je Feinunze könnte also jede Menge Geld verdient werden. Innerhalb von drei Jahren, so die Kalkulation, könnten die Investitionen in Höhe von 40 Millionen Dollar in Nevada zurückverdient werden.


Tim Schäfer, US-Aktienexperte für Euro am Sonntag, empfiehlt US Gold
Zu den weiteren Großaktionären von U.S. Gold zählen die Investmentfirma BlackRock, Royce & Associates, Ziff Brothers, Oppenheimer und Van Eck. In der Kasse befinden sich 26 Millionen Dollar. Schulden sind keine vorhanden. Es bleibt zu bedenken, dass sich der Goldpreis auf einem Rekordhoch befindet. Auch ist der Aktienkurs schon stark gestiegen.

Tim Schäfer ist Journalist und schreibt seit 1998 über Börse, Aktien und Unternehmen. Seit 2006 lebt der studierte Diplom-Betriebswirt und DVFA-Aktienanalyst in New York und berichtet von dort über die Geschehnisse an der Wall Street, unter anderem für Euro am Sonntag. Bekannt ist Schäfer für seine Berichterstattungen über kleine Nebenwerte.

Nachrichten zu McEwen Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu McEwen Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.06.2015McEwen Mining BuyH.C. Wainwright & Co.
20.04.2015McEwen Mining BuyH.C. Wainwright & Co.
29.06.2015McEwen Mining BuyH.C. Wainwright & Co.
20.04.2015McEwen Mining BuyH.C. Wainwright & Co.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für McEwen Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich tiefer -- Wall Street schließt fest -- Sixt: Gewinnwarnung -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon, K+S, Schaeffler im Fokus

EU-Kommission meldet Bedenken gegen Fitbit-Übernahme durch Google an. Virgin Galactic vergrößert Verlust. Google-Mutter Alphabet nimmt 10 Milliarden Dollar mit Anleihen auf. Ford-Chef Hackett tritt überraschend zurück. ByteDance-Gründer verteidigt US-Verkaufsstrategie für TikTok. Siemens Healthineers erhält FDA-Notfallzulassung für Corona-Antikörpertest.

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750