28.11.2022 10:25

Geldmenge in der Eurozone wächst deutlich schwächer

Verlangsamung: Geldmenge in der Eurozone wächst deutlich schwächer | Nachricht | finanzen.net
Verlangsamung
Folgen
Die Geldmenge in der Eurozone ist im Oktober deutlich schwächer gewachsen.
Werbung
Die breit gefasste Geldmenge M3 erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,1 Prozent, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Montag in Frankfurt mitteilte. Im September hatte das Wachstum mit 6,3 Prozent noch klar höher gelegen. Analysten hatten im Schnitt mit einer Verlangsamung auf 6,1 Prozent gerechnet.

Die enger gefasste Geldmenge M1 wuchs ebenfalls wesentlich schwächer. Sie stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,8 Prozent, nach 5,6 Prozent im Vormonat. Die Kreditvergabe durch die Geschäftsbanken an die privaten Haushalte erhöhte sich um 4,2 Prozent, nach 4,4 Prozent im Monat zuvor. Die Kreditvergabe an Unternehmen außerhalb der Finanzbranche stieg wie im September um 8,9 Prozent.

Zahlen zur Geld- und Kreditmenge können Hinweise auf die konjunkturelle Dynamik geben. Aufschlussreich kann etwa die Entwicklung der engeren Geldmenge M1 sein, da sie kurzfristig verfügbare Einlagen und den Bargeldbestand umfasst. Normalerweise steigen beide Aggregate in wirtschaftlichen Aufschwungphasen und sinken in schwächeren Phasen.

/bgf/jkr/mis

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Valeri Potapova / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Berichtssaison nimmt Fahrt auf: DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Intel erleidet Gewinn- und Umsatzeinbruch -- Visa, Chevron, Mercedes-Benz, LVMH im Fokus

Ford ruft rund 462.000 Autos wegen mangelhafter Kameras zurück. Großaktionär stoppt Gespräche über Anteilsverkauf an PNE. Siemens Energy-Aktie: Wasserstoffallianz zwischen Deutschland und Australien. Schwelender Handelsstreit mit den USA: China hat den Ton verschärft. Lufthansa und Rom unterschreiben Absichtserklärung für Ita-Einstieg - Überprüfung von Firmensitz.

Umfrage

In Deutschland wird über eine mögliche Lieferung von Leopard-Panzern an die Ukraine diskutiert. Wie ist Ihre Meinung dazu?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln