finanzen.net
15.08.2019 07:11
Bewerten
(1)

Es war einmal ein scheues Reh

Vermögensverwalter-Kolumne: Es war einmal ein scheues Reh | Nachricht | finanzen.net
Vermögensverwalter-Kolumne
Früher war der Ausspruch «Kapital ist ein scheues Reh» eine brauchbare Floskel in der Finanzbranche. Gemeint war damit die Risikoaversion der Eigentümer des relativ raren Kapitals, dass angesichts einer drohenden Gefahr sofort Reissaus nimmt.
Heute - um im Kontext zu bleiben - sieht man die Rehe an stark befahrenen Kreuzungen in aller Ruhe grasen. Manch einer freut sich ob des Anblicks der zahmen und furchtlosen Rehlein - die erfahrenen Jäger sind eher erschrocken ob des ungewohnten Naturschauspiels.

Auf die Kapitalwelt bezogen ist Kapital heute omnipräsent. Nach einem schon lange andauernden Wirtschaftszyklus und den sich aufgrund des Handelskonflikts auftürmenden Gewitterwolken stellt sich die Frage, ob billiges Geld das probate Mittel gegen eine drohende Rezession ist oder doch nur ein Placebo Medikament ist.

Aus Unternehmenssicht ist die Frage relativ einfach zu beantworten: Ob Geld nun billig, sehr billig oder noch billiger ist macht wohl kaum noch einen Unterschied für Projektentscheide. Viel wichtiger ist für Unternehmen eine gewisse Planbarkeit - und da sind Handelskonflikte Gift. So löst mehr Geld im heutigen Umfeld keine fundamentalen Probleme auf der Unternehmensseite. Vielmehr steigen die Bewertungsrisiken und die Frage wie weit sich die Asset-Preis-Spirale noch nach oben drehen wird.

Die Entwicklungen und Diskussionen rund um den Berliner Immobilienmarkt geben möglicherweise nützliche Hinweise wie sich das an der Kreuzung grasende Reh verhalten könnte, wenn die Urinstinkte wieder das Verhalten bestimmen. So stehen die über Jahre gestiegenen Bewertungsniveaus der Immobilien und der Immobiliengesellschaften plötzlich auf tönernen Füssen. Nicht das billige Geld bringen die Bewertungen zu Fall, sondern ein «externer» Schock: Die Politik wird vom Stimmvolk zum Handeln genötigt und greift im Eifer des Gefechts in die Mottenkiste längst verschollen geglaubter sozialistischer Drehbücher.

Entsprechend ist der immer weiter eskalierende Handelskonflikt in der Tat bedrohlich. Es gilt sich gegen externe Schocks abzusichern und nicht alleine darauf zu vertrauen, dass billiges Geld die hohen Bewertungsniveaus stützen wird. Gerade nach einem doch zufriedenstellenden Jahresverlauf und ansprechenden Renditen in den Portfolien gilt es das Erreichte zu erhalten als sich auf die dürren Äste des Renditebaums zu begeben. Vorsicht vor Nachsicht ist das Motto der Stunde.

von Stephan Witt, FiNUM.Private Finance AG in Berlin

Immer mehr Privatanleger in Deutschland vertrauen bei ihrer Geldanlage auf bankenunabhängige Vermögensverwalter. Frei von Produkt- und Verkaufsinteressen können sie ihre Mandanten bestmöglich beraten. Mehr Informationen finden Sie unter www.v-bank.com.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow und DAX gehen schwächer aus dem Handel -- Trump weist Befürchtungen zurück: USA weit von Rezession entfernt -- Milliardendeal: Bayer verkauft Tiergesundheitsgeschäft -- Walt Disney im Fokus

Commerzbank prüft offenbar Filialstreichungen. Südkorea verhängt wegen Abgasmanipulation Geldbuße gegen Volkswagen. Vonovia und Co.: Urteil zur Mietpreisbremse belastet Immobilienwerte. Italienischer Regierungschef Conte kündigt Rücktritt an. BaFin prüft nach Gewinnwarnung möglichen Insiderhandel bei GRENKE.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings


Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100