06.12.2021 14:58

Credit Suisse: Umfeld für Börsengänge und Übernahmen bleibt 2022 gut

Weiterhin starkes Umfeld: Credit Suisse: Umfeld für Börsengänge und Übernahmen bleibt 2022 gut | Nachricht | finanzen.net
Weiterhin starkes Umfeld
Folgen
Die Schweizer Großbank Credit Suisse rechnet für 2022 mit einem weiterhin starken Umfeld für Übernahmen und Börsengänge in Europa.
Werbung
"Die Pipeline für Börsengänge im kommenden Jahr ist bereits jetzt sehr gut gefüllt", schreibt Joachim von der Goltz, Leiter Equity Capital Markets Nordeuropa in einer Studie. Angesichts der positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gebe es gerade bei Beteiligungsgesellschaften und Finanzinvestoren zunehmend Überlegungen, bei einigen Unternehmen aus ihren Portfolios via Börsengang auszusteigen. Hinzu komme ein positives konjunkturelles Umfeld.

Über 2022 hinaus seien die Aussichten allerdings schwieriger zu beurteilen. Als wesentlichen Grund nennt er die voraussichtlich steigenden Zinsen in den USA und absehbar auch in der EU.

Joachim Ringer, Co-Leiter Investmentbanking in Deutschland und Österreich bei der Credit Suisse, sieht zudem mit Blick auf Übernahmen in Europa ein weiterhin hohes Niveau. Weil Investoren ihren Fokus derzeit auf wachstumsstarke Unternehmen legten, hätten viele der Unternehmen einen Anreiz, mithilfe von Zukäufen zu wachsen. Förderlich sei hierbei auch das Kapitalmarktumfeld, das Käufern die Finanzierung erleichtere.

Mit einer hohen Aktivität rechnet Ringer vor allem in den Bereichen Industrie und Technologie. Robust dürfte die Entwicklung mit Blick auf die Gesundheits- und die Chemiebranche sein. Zudem dürften Banken, Versicherungen und Telekommunikation 2022 stärker in den Fokus rücken.

/jcf/mis/stw

ZÜRICH (dpa-AFX)

Bildquellen: Pincasso / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Zinsangst & Ukraine-Konflikt: DAX tiefrot -- US-Börsen nach Aufholjagd grün -- Accell von KKR übernommen -- Infineon: 2023 Ende der Chipkrise -- Evergrande, Lufthansa, Commerzbank, TUI im Fokus

Schaeffler stärkt mit Übername Robotikgeschäft. Boeing investiert 450 Millionen Dollar in Lufttaxi-Start-up Wisk. Gorillas will französischen Essenslieferdienst Frichti übernehmen. Bundesnetzagentur erwägt Verzicht auf Mobilfunk-Auktion. Hedgefonds Trian Partners will anscheinend mit Unilever-Beteiligung Druck machen.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln