finanzen.net
18.03.2020 06:47

US-Regierung will Aktienmärkte offen halten - Kürzere Handelszeit möglich

Zugang zu Geld wichtig: US-Regierung will Aktienmärkte offen halten - Kürzere Handelszeit möglich | Nachricht | finanzen.net
Zugang zu Geld wichtig
Folgen
Die US-Regierung will die Aktienmärkte trotz großer Kursschwankungen offen halten. Es sei aber möglich, dass die Handelszeiten verkürzt würden, sagte Finanzminister Steven Mnuchin am Dienstag in Washington.
Werbung
"Die Amerikaner müssen wissen, dass sie Zugang zu ihrem Geld haben." Er habe mit den Banken und der New Yorker Börse gesprochen. Alle seien sich einig über die Notwendigkeit, die Märkte am Laufen zu halten.

Seit der Verschärfung der Coronavirus-Krise sind die US-Aktienmärkte stark unter Druck geraten. Mehrfach wurde der Handel ausgesetzt.

Der Vorsitzende der US-Wertpapier- und Börsenaufsicht (SEC), Jay Clayton, forderte, dass die Aktienmärkte weiterhin offen bleiben sollten. Das derzeitige Umfeld unterscheide sich von früheren Markterschütterungen, wie der Finanzkrise von 2008 oder den terroristischen Anschlägen vom 11. September 2001. Seitdem seien Maßnahmen ergriffen worden, um die Finanzbranche zu stärken.

"Ich denke, unsere Banken sind heute in einer viel stärkeren Position als sie es damals waren", sagte Clayton auf CNBC. "Dies ist ein Nachfrage- und Angebotsschock", sagte er. Er sei besorgt, dass Unternehmen möglicherweise nicht den Zugang zu allen benötigten Krediten hätten.

WASHINGTON (dpa-AFX)

Bildquellen: Ionana Davies / Shutterstock.com, onairda / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow leichter -- DAX beendet Handel leichter -- JPMorgan muss Millionenstrafe zahlen -- Cloud-Störung bei Microsoft-- Wohl erneute Durchsuchung bei Wirecard -- Amazon, Intel, Allianz, HELLA im Fokus

KKR-Aktie: Bund prüft strategische Beteiligung an HENSOLDT. thyssenkrupp teilt Auto-Anlagenbau - 800 Stellen fallen weg. E.ON-Tochter Westenergie AG soll "Amazon für Stadtwerke" werden. Richter sieht rechtliche Probleme bei Trumps Vorgehen gegen TikTok. TOTAL übernimmt Londons größten Stromtankstellenanbieter. Nestlé-Chef: Pflanzliche Lebensmittel in der Pandemie gefragt.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Siemens Energy AGENER6Y
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens AG723610
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Lufthansa AG823212