finanzen.net
30.11.2019 14:00
Bewerten
(0)

Anleihe auf Eyemaxx Real Estate: Stabil aufgestellt

Euro am Sonntag-Anleihecheck: Anleihe auf Eyemaxx Real Estate: Stabil aufgestellt | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Anleihecheck
Die Immobilienfirma Eyemaxx Real Estate setzt auf Projektentwicklung und Mieteinnahmen. Die Anleihen bieten ein gutes Verhältnis von Risiko und Rendite.
€uro am Sonntag
von Thomas Strohm, Euro am Sonntag

Zum Ende des Geschäftsjahres 2018/19 gab es im September und Oktober gleich mehrere gute Nachrichten für Eyemaxx Real Estate. Der Immobilieninvestor Johann Kowar hat seine Beteiligung am Unternehmen weiter ausgebaut, er besitzt nun fast 16 Prozent der Aktien und ist neben Eyemaxx-Chef Michael Müller, der 32 Prozent hält, zweiter Großaktionär.

Von Immobilien und Grundstücken in Serbien trennte sich Eyemaxx, um sich auf die Kernmärkte Deutschland und Österreich zu konzentrieren. Zudem verkaufte das Unternehmen die Beteiligung an Vienna Estate Immobilien, und zwar merklich über dem Einstands­preis des Aktienpakets, wie Müller betonte. Beide Transaktionen werden sich in den Zahlen des gerade abgelaufenen Geschäftsjahres noch nicht niederschlagen, für das der Vorstand eine moderate Steigerung des Gewinns erwartet.

Dass die Emission der Unternehmensanleihe (siehe unten) im September nicht ganz so gut lief, kann Eyemaxx da leicht verschmerzen. Statt der angestrebten bis zu 50 Millionen kamen lediglich 37 Millionen Euro zusammen. Acht Millionen davon entfielen aufs Umtauschangebot für die im März 2020 fällige Anleihe (ISIN: DE 000 A12 T37 4), die damit noch ein ausstehendes Volumen von 13 Millionen Euro hat.

Bereits Mitte Dezember sind zwei Wandelanleihen (DE 000 A2B PCQ 2, DE 000 A2D AJB 7) im Volumen von zusammen 23 Millionen Euro fällig. Diese drei Rückzahlungen sollten, auch angesichts des Kapitals aus der Anleiheemission und der zu erwartenden Mittelzuflüsse aus den gemeldeten Verkäufen, kein Problem für das Unternehmen sein.

Zwei Ertragssäulen


Eyemaxx mit Sitz in Aschaffenburg und Leopoldsdorf bei Wien wurde 1996 von Michael Müller gegründet und entwickelte zunächst Fachmarkt- und Logistikzentren in Osteuropa. Der Fokus hat sich seither auf Deutschland und Österreich verschoben, wo Gewerbe- und Wohnimmobilien entwickelt und verkauft werden. Zudem will Eyemaxx nach und nach einen Bestand vor allem mit Gewerbeimmobilien aufbauen. So werden neben den Erträgen aus dem renditeträchtigeren, aber riskanteren Entwicklungsgeschäft laufende Einnahmen aus der Vermietung erzielt. Sollten der Immobilienboom und die Nachfrage nach neuen Projekten etwas nachlassen, wäre das breiter aufgestellte Unternehmen auch dafür gewappnet.

Zuverlässiger Emittent


Eyemaxx hat sich bisher stets als zuverlässiger Schuldner gezeigt, zurzeit sind vier normale Bonds und zwei Wandelanleihen ausstehend. Neben den bereits genannten Papieren gibt es eine 2021 fällige Anleihe über 30 Millionen Euro (DE 000 A2A AKQ 9), die zum aktuellen Kaufkurs eine Rendite von zwei Prozent per annum verspricht. Dieses Papier ist mit Immobilien besichert und hat deshalb von Creditreform das Anleiherating "BBB-".

Die anderen Bonds haben keine Besicherung, für sie gilt das um zwei Stufen schlechtere Unternehmensrating "BB". Auch für die bis 2023 laufende Anleihe (DE 000 A2G SSP 3) über 44 Millionen Euro, die eine jährliche Rendite von 4,4 Prozent bietet.

Der anderthalb Jahre später fällige neue Bond wird etwas unter 100 Prozent des Nennwerts gehandelt, damit verspricht er eine Rendite von 5,6 Prozent pro Jahr. Als Beimischung im breit aufgestellten Anleiheportfolio bieten die 2021, 2023 und 2024 fälligen Anleihen interessante Renditen, die dem von Besicherung und Restlaufzeit abhängigen jeweiligen Risiko entsprechen.

Neuer Bond


Die jüngst be­gebene Anleihe notiert etwas ­unter Nennwert und verspricht damit eine relativ hohe Rendite.
ISIN: DE000A2YPEZ1







___________________________
Bildquellen: EYEMAXX Real Estate AG , Anselm Baumgart/iStock

Nachrichten zu EYEMAXX Real Estate AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu EYEMAXX Real Estate AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.10.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
17.09.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
29.08.2019EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
07.08.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
24.05.2019EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
17.10.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
17.09.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
29.08.2019EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
07.08.2019EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
24.05.2019EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für EYEMAXX Real Estate AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
EVOTEC SE566480
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
BASFBASF11
Allianz840400
Ballard Power Inc.A0RENB
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750