finanzen.net
14.03.2020 16:00

Green Bonds: Nur als Beimischung geeignet

Euro am Sonntag-Anleihecheck: Green Bonds: Nur als Beimischung geeignet | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Anleihecheck
Folgen
Der Markt der grünen Anleihen wächst stark, birgt aber noch viele Klumpenrisiken. Als sinnvolle Ergänzung zum Depot sind sie aber gut geeignet.
Werbung
€uro am Sonntag
von Thomas Strohm, Euro am Sonntag

Bei Investments in Green Bonds sollten Anleger auf die Gefahr von Klumpenrisiken achten. Darauf weist der Assetmanager Bantleon hin. Trotz rasanter Wachstumsraten stecke der Green-Bond-Markt mit einem Anteil von nur drei Prozent am Euro-Anleihemarkt noch in den Kinderschuhen, sagt Portfoliomanager Marcio da Costa. Mithilfe von Green Bonds finanzieren Staaten und Unternehmen Projekte mit Umweltbezug.

Ein Drittel der emittierten Papiere weise eine Laufzeit von mehr als zehn Jahren auf, so Bantleon. Vor allem bei grünen Staatsanleihen, die in Indizes und Fonds hoch gewichtet sind, mangele es noch an Papieren mit mittleren und kurzen Laufzeiten. Auf Green Bonds spezialisierte Fonds hätten deshalb in der Regel eine durchschnittliche Laufzeit der Anleihen im Portfolio von sieben bis neun Jahren. Das Zinsänderungsrisiko ist entsprechend hoch: Ein Anstieg des Renditeniveaus um einen Prozentpunkt würde einen Kursverlust der Anleihen von sieben bis neun Prozent bedeuten.

Bei grünen Unternehmensanleihen gebe es zudem eine hohe Konzentration bei Emittenten und Sektoren, stellt da Costa fest. Von Banken und Versorgern emittierte Papiere kommen demnach auf einen Anteil von 80 Prozent der grünen Unternehmensbonds. Aber auch bei Staatsanleihen und Papieren von staatsgarantierten Emittenten gebe es Konzentrationsrisiken, so Bantleon.

Wegen der derzeit noch unvorteilhaften Proportionen des Green-Bond-Markts hinsichtlich der Länder-, Laufzeiten-, Einzeltitel- und Sektorgewichtung rät der Assetmanager von einer ausschließlichen Investition in grüne Anleihen ab. "Wir sehen Green Bonds vielmehr als eine sinnvolle Ergänzung, um die Themen Nachhaltigkeit und Impact Investing in ein Anleiheportfolio zu integrieren", sagt da Costa.








________________________
Bildquellen: BlackAkaliko / Shutterstock.com, maxsattana / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX über 12.500 Punkten -- Asiens Börsen grün -- Softbank will offenbar Partnerschaft mit Wirecard beenden -- VW und BMW mit US-Absatzminus -- Bayer , LANXESS im Fokus

GRENKE sieht nach Einbruch des Neugeschäfts erste positive Anzeichen. Engie verkauft 49% an Erneuerbarem US-Portfolio an Hannon Armstrong . HUGO BOSS bestellt Oliver Timm in den Vorstand. Aktionärsschützer verlangen sofortigen Rauswurf von Wirecard aus dem DAX. Novartis zahlt Hunderte Millionen US-Dollar für Vergleich in den USA. Türkische Wettbewerbsbehörde ermittelt gegen deutsche Autohersteller.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Marktberichte
10:28 Uhr
DAX passiert 12.500-Punkte-Marke
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
TUITUAG00
BayerBAY001
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
Varta AGA0TGJ5
BASFBASF11