finanzen.net
19.02.2014 17:00
Bewerten
(1)

Fondsabsatz: Aktiv schlägt passiv

2013 hinken ETFs der Konkurrenz hinterher. Der Absatz von aktiv gemanagten Fonds in Europa wuchs im vergangenen Jahr deutlich stärker als der von börsennotierten Indexfonds (ETFs).
€uro am Sonntag
von Andreas Hohenadl, Euro am Sonntag

Zu diesem erstaunlichen Ergebnis kommt das Analysehaus Morningstar in einer jüngsten Untersuchung. So beliefen sich die Nettomittelzuflüsse der in Europa beheimateten aktiv verwalteten Fonds (ohne Geldmarktfonds) 2013 auf gut 6,3 Prozent. ETFs - ebenfalls ohne Geldmarktprodukte - flossen dagegen netto 4,6 Prozent an neuen Anlegergeldern zu.

"ETFs haben in Europa ein richtig mieses Jahr hinter sich", meint Ali Masarwah von Morningstar Deutschland zu den Ergebnissen. Dabei lässt er auch Sondereffekte nicht gelten. Vertreter der ETF-Branche argumentieren, dass zum einen hohe Abflüsse aus Gold-ETFs und Rohstoff-Produkten das Bild 2013 verzerrt hätten. Zum anderen sei es durch Verkäufe institutioneller Investoren bei einem DAX-ETF der Deutschen Bank zu extrem hohen Abflüssen von 5,7 Milliarden Euro gekommen. Masarwah kontert, dass "großvolumige Mittelbewegungen für ETFs keine außerordentlichen Ereignisse darstellen". Denn sonst müsste man logischerweise auch die hohen Zuflüsse in Gold- und Rohstoff-Produkte 2008 und 2009 als Ausnahme von der Regel abhaken.

Während das Wachstum der ETF-Branche schwächelt, konnten 2013 bei den aktiv verwalteten Portfolios Mischfonds stark zulegen. In dieser Fondskategorie stiegen die Zuflüsse um 17 Prozent. Noch besser schnitten alternative Fonds mit 26,6 Prozent und Wandelanleihefonds mit 27,3 Prozent Wachstum ab.

Chance-Risiko-Profil

Für viele Anleger sieht die ideale Geldanlage so aus: sicher wie eine Anleihe und gleichzeitig renditestark wie eine Aktie. Zertifikate können diee Rolle übernehmen. Wie Sie das Chance-Risiko-Profil Ihres Wertpapierdepots mit Zertifikaten justieren, verrät Ihnen Anlageprofi Anouch Wilhelms von der Commerzbank am Mittwochabend.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt rot -- US-Handel endet mit leichtem Minus -- K+S: Ziele in Gefahr -- Amazon bekommt CL-Rechte -- Deutsche Bank: Gegenwind bei Umbau -- LEONI, JUST EAT, Sanofi, JOST im Fokus

Pfeiffer Vacuum-Aktie auf Talfahrt - Verkaufsempfehlung der DZ Bank. US-Investor KKR nimmt letzte Hürde bei Springer-Einstieg. Brandenburg hofft auf BASF-Batteriefabrik. EZB senkt Kapitalanforderung für Deutsche Bank leicht. Amazon: Druck Trumps schuld an verlorenem Pentagon-Milliardenauftrag. Apple Pay startet bei Sparkassen und weiteren Banken.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400