finanzen.net
29.08.2019 18:34
Bewerten
(0)

Zoff wegen Markenname: Mr. T und Cannabis-Unternehmen Leafly im Rechtsstreit

"Drugs are bad": Zoff wegen Markenname: Mr. T und Cannabis-Unternehmen Leafly im Rechtsstreit | Nachricht | finanzen.net
"Drugs are bad"
US-Schauspieler Mr. T reicht Klage gegen Leafly ein. Das Unternehmen habe seinen Namen ohne seine Erlaubnis für ein Cannabis-Produkt verwendet. Mit dem Rechtsstreit möchte der 67-Jährige ein Zeichen setzen.
Seinen Einsatz gegen Drogen bewies US-Schauspieler Laurence Trudeaud alias "Mr. T" bereits in jungen Jahren als Teil von Anti-Drogen-Kampagnen. Dass sein Name nun für die Vermarktung eben dieses Rauschmittels verwendet wird, passt ihm daher überhaupt nicht. Er reicht Klage gegen den größten Cannabis-Online-Händler der Welt, Leafly, ein.

Cannabis-Aktien boomen: Jetzt in den Cannabis-Aktien-Index investieren!

Keine Verbindung zu Cannabis-Unternehmen

Dabei geht es um die Vermarktung der hybriden Cannabis-Sorte, "Mr. Tusk", das als Leafly-Logo die Initialen "Mrt." trägt. Laut Anklageschrift ist das Anliegen des Schauspielers, dass Konsumenten dadurch verwirrt werden und denken könnten, dass er mit dem Cannabis-Unternehmen unter einer Decke stecke. Und eben das möchte der 67-Jährige nicht. Seit knapp 40 Jahren habe er es Unternehmen erlaubt, unterschiedliche Werbe- und Markenprodukte unter seinem Namen zu vermarkten. Mit Rauschmitteln wie Cannabis will er aber nichts zu tun haben.

Bereits im Februar dieses Jahres habe Mr. T versucht, Kontakt zu Leafly aufzunehmen und auf das Problem hinzuweisen. Doch der Konzern ist sich keiner Schuld bewusst, das Schutzrecht verletzt zu haben. Aus diesem Grund beschloss der Schauspieler, rechtlich gegen das Unternehmen vorzugehen. Die Beschwerde ist beim US District Court for the Central District of California eingegangen.

Ein Zeichen gegen Cannabis?

Bekannt wurde Mr. T vor allem durch seine Schauspielkarriere, wobei er unter anderem in dem Boxerfilm "Rocky" mitwirkte. Bevor er berühmt wurde, arbeitete er aber auch als Bodyguard für berühmte Persönlichkeiten wie Michael Jackson oder Muhammad Ali. Ob es sein Beschützerinstinkt ist, der ihn zu diesem Handeln motivierte? Möglich ist es, denn aus der Anklageschrift geht hervor, dass der 67-Jährige keinen Schadensersatz fordert, sondern lediglich ein Zeichen setzen möchte.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Die besten Cannabis-Aktien kaufen

Bildquellen: Lifestyle discover / Shutterstock.com, Yellowj / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Gewinn -- Wall Street-Kurse steigen -- Keine Abstimmung über Brexit-Deal -- Wirecard bestellt Sonderprüfer -- SAP, Munich RE, HelloFresh im Fokus

Apple-Aktie auf Allzeithoch. Coty prüft Verkauf von Wella und anderen Marken. China kündigt bei WTO Strafzölle gegen USA in Milliardenhöhe an. Daimler wirbt mit Gutschein-Aktion um Software-Updates. Bundesbank-Vorschlag: Rente erst mit fast 70 Jahren. Pharmariesen wenden Schmerzmittel-Prozess durch Vergleich ab.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SAP SE716460
Infineon AG623100