20.04.2021 23:57

Diese Verbrenner haben 2025 noch den höchsten Restwert

Diesel und Benziner: Diese Verbrenner haben 2025 noch den höchsten Restwert | Nachricht | finanzen.net
Diesel und Benziner
Folgen
Die Frage nach dem Wert eines Autos in der Zukunft ist nur bedingt mit Verlässlichkeit zu beantworten. Fakt ist: Mit einer korrekten Einschätzung lässt sich viel Geld sparen. Hierfür benötigt es jedoch Anhaltspunkte.
Werbung
Das Marktforschungs- und Beratungsinstitut Bähr & Fess Forecast hat in Zusammenarbeit mit "Focus Online" eine Restwertprognose für die sogenannten "Restwertriesen 2025" veröffentlicht. Dabei unterscheiden Bähr & Fess Forecast zwischen den "relativen Restwertriesen", also dem prozentualen Wertverlust der nächsten vier Jahre, und den "absoluten Restwertriesen", dem Wertverlust in Euro der nächsten vier Jahre.

Mit diesem Wertverlust müssen Auto-Besitzer im Durchschnitt rechnen

Insbesondere bei den absoluten Restwertriesen sind jene Autos im Vorteil, deren Listenpreis vergleichsweise niedrig ausfällt und daher in absoluter Sichtweise einen geringen in Euro bemessenen Wertverlust hinnehmen müssen. Über alle Fahrzeugklassen hinweg betrug der durchschnittliche Wertverlust bei einer Jahresfahrleistung von 15.000 Kilometern im ersten Jahr nach der Neuzulassung 24,2 Prozent. In den folgenden Jahren sind es laut der von "Focus Online" veröffentlichten Analyse jeweils rund fünf bis sechs Prozent.

Wie "Autozeitung" festhält, spiegelt sich in der Prognose für Autos mit hoher Restwertentwicklung ebenso das veränderte gesellschaftliche Kaufverhalten wider. Schwere und leistungsstarke SUVs seien zwar immer noch sehr beliebt, doch die 2021 eingeführte CO2-Steuer verteure Diesel und Benziner erheblich. Nichtsdestotrotz sind Benziner nach wie vor der aktuellen Restwertriesen-Prognose zufolge am wertstabilsten. Einzig im SUV-Segment landen Modelle mit Dieselmotor auf den ersten drei Plätzen, wie aus der Analyse hervorgeht.

Diese Marken haben die Nase vorn

Hinsichtlich der wertstabilsten Marken übernimmt BMW die Spitzenposition. Zwölf Mal ist ein BMW-Modell innerhalb der Top 3 vertreten. Auf dem zweiten Platz rangiert Mercedes mit insgesamt elf Top-3 Platzierungen. Das Podest komplettiert AUDI mit zehn Platzierungen in den Top-3. Porsche liegt mit sechs Platzierungen auf dem vierten Rang. Bei den Restwert-Siegern übernimmt Porsche mit fünf ersten Plätzen die Spitzenposition, dicht gefolgt von Mercedes mit drei Restwert-Siegern. AUDI und BMW teilen sich den dritten Platz mit je zwei Restwert-Siegern.

Diese Autos thronen in ihrem Segment

Bei den Kleinstwagen mit dem geringsten absoluten Wertverlust hat der Citroen C1 VTi 72 S&S 5 mit einem Wertverlust von 4.995 Euro die Nase vorne, bei den relativen Restwertriesen mit Verbrennungsmotor der Hyundai i10 1.0 mit 50,5 Prozent. Eine Etage größer im Kleinwagen-Segment teilen sich der Mini One und der AUDI A1 25 TFSI Sportback mit einem Restwert von jeweils 57 Prozent nach vier Jahren den ersten Platz. Der absolute Restwertriese in dieser Klasse ist der Dacia Sandero SCe 75 mit einem Wertverlust von 3.949 Euro, dem geringsten absoluten Wertverlust über alle Segmente hinweg.

Im Segment der Kompaktwagen thront im Bereich der absoluten Zahlen der Kia Ceed 1.0 T-GDI mit einem Wertverlust von 8.379 Euro. Den prozentual höchsten Restwert in dieser Klasse teilen sich der VW Golf 1.0 TSI OPF, der AUDI A3 30 TFSI und das Mercedes CLA 180 Coupé, die allesamt einen Restwert von 55,5 Prozent nach den vier Jahren verzeichnen können. Bei der Mittelklasse kann der AUDI A4 35 TFSI Sportback im Jahr 2025 noch einen Restwert von 52,5 Prozent aufweisen - Platz eins in diesem Segment. In Bezug auf den absoluten Werteverlust führt der Skoda Superb 1,5 TSI Combi die Rangliste mit einem Werteverlust von 15.286 Euro an.

In der oberen Mittelklasse der Verbrenner hat der AUDI A6 35 TDI S tronic mit einem Wertverlust von 25.247 Euro die Nase vorne. Auch prozentual grüßt mit dem AUDI A7 45 TFSI S tronic und einem Restwert von 49,0 Prozent ein AUDI von der Spitze. In der Oberklasse rangiert der Porsche Panamera mit einem Restwert von 51 Prozent und einem absoluten Wertverlust von 46.854 in beiden Kategorien an erster Stelle.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Alexander Chaikin / Shutterstock.com, Andrey Chmelyov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.05.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
06.05.2021Volkswagen (VW) vz overweightBarclays Capital
06.05.2021Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
06.05.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
06.05.2021Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
06.05.2021Volkswagen (VW) vz overweightBarclays Capital
06.05.2021Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
06.05.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
06.05.2021Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
06.05.2021Volkswagen (VW) vz buyWarburg Research
06.05.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
30.04.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
23.04.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
24.03.2021Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
23.03.2021Volkswagen (VW) vz HaltenDZ BANK
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich fester -- DAX schließt in Grün -- Beyond Meat schreibt rote Zahlen -- GoPro mit Umsatzsprung -- VW, Shop Apotheke, Continental, Fresenius, FMC, Moderna, PayPal, Uber im Fokus

APONTIS PHARMA schafft es an die Börse - Platzierungspreis 19 Euro. Fitch bestätigt BASF-Rating mit 'A'. Enel meldet schwachen Jahresstart. USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe. Aufträge für JENOPTIK von der nordamerikanischen Autoindustrie. MorphoSys schreibt Verlust. NIO will 2022 in Deutschland starten. Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Milliardenwert.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln