finanzen.net
16.08.2019 19:28
Bewerten
(0)

Daimler, Fresenius & Co.: So viel verdienen bekannte Betriebsratschefs

Transparente Gehälter: Daimler, Fresenius & Co.: So viel verdienen bekannte Betriebsratschefs | Nachricht | finanzen.net
Transparente Gehälter
Wie hoch ist eigentlich das Gehalt der Betriebsratsvorsitzenden? Auf Nachfrage legten 3 Arbeitnehmer ihre Vergütung offen.

Gesetz beinhaltet klare Vorgaben für Bezahlung

Wie viel verdient ein Betriebsratschef eigentlich im Monat und ist das Gehalt höher, als das seiner Kollegen? Die Frage ist besonders interessant, da in Deutschland Unternehmen ihre Betriebsräte nicht nach eigenem Ermessen entlohnen dürfen. Das Gesetz beinhaltet für diesen Fall klare Vorgaben und legt fest, dass freigestellte Betriebsräte so viel verdienen sollen, wie vergleichbar qualifizierte Mitarbeiter. Hinzu kommt, dass bei der Gehaltsentwicklung Beförderungen, von denen ein Betriebsrat im Vorhinein profitiert hat, berücksichtigt werden müssen. Jedoch ist dieser Grundsatz eine Sache der Auslegung und ein wirklicher Vergleich kann nur mit faktischen Zahlen gezogen werden. Die WirtschaftsWoche hat deshalb bei den DAX-Unternehmen nachgefragt.

"Jeder der nichts zu verbergen hat, kann auch sein Gehalt offenlegen"

Insgesamt sechs Fragen stellte die WirtschaftsWoche den Arbeitnehmervertretern. Darunter auch eine Frage zum Gehalt und ob die Vergütungsregeln reformiert werden sollten. Einige Vertreter wie Allianz und Henkel beantworteten die Fragen nur zum Teil und wollten sich zu den restlichen nicht äußern, darunter fiel auch die Frage zur Vergütung des Betriebsrats. Vertreter anderer Unternehmen erklärten, kein Interesse an einer Teilnahme zu haben und wiederum andere reagierten gar nicht erst auf die Anfrage. Fresenius-Vertreterin Stephanie Lang äußert ihr Unverständnis und kann die Entscheidung ihrer Kollegen nicht nachvollziehen. Für sie ist klar, dass jeder, der nichts zu verbergen hat, auch sein Gehalt offenlegen kann. Besonders im Hinblick auf die gesetzlichen Vorgaben, die jedes Unternehmen einhalten muss. Stephanie Lang gibt an, 100.000 Euro im Jahr zu verdienen. Darin enthalten ist jener Teil ihrer Aufsichtsratsvergütung, den sie nicht an die Gewerkschaft abführen muss.

Transparenz statt Verschleierung

Auch der Betriebsratsvorsitzende von Daimler beweist Transparenz und legt sein Jahreseinkommen offen. Jedoch äußert er auch Verständnis für die Kollegen, die seinem Beispiel nicht folgen wollen: "2018 erhielt ich deutlich weniger als 200.000 Euro im Jahr und ich bekomme gerade einmal circa 500 Euro mehr im Monat als beispielsweise mein Abteilungsleiter in der Stabstelle des Gesamtbetriebsrates". Er ärgere sich darüber, dass er und viele andere Betriebsräte sich rechtfertigen müssen. Er hält die Kritik an ihnen für ungerechtfertigt und stellt klar, dass ein Betriebsrat so hart "arbeitet wie ein Brunnenputzer". Als dritter und letzter im Bunde legte Peter Sack vom Betriebsrat der Deutschen Börse auf Nachfrage sein Gehalt offen. Er verdient nach eigenen Angaben 125.000 Euro im Jahr und stellt klar, dass dies auch schon dem Verdienst vor seiner Ernennung entspricht. Exzesse bei der Vergütung von Betriebsräten ärgern ihn und er ist der Meinung, dass dadurch das Ansehen aller Betriebsräte beschädigt wird.

Ermittlungen gegen VW und Porsche

Doch die Bekanntgabe des Jahreseinkommens kann auch zu Problemen führen, wie der Fall von Volkswagen beweist. Denn aktuell ermittelt die Staatsanwaltschaft Braunschweig, ob das Unternehmen gegen das Gesetz verstoßen hat, das vorgibt, wie viel freigestellte Betriebsräte verdienen sollen. Der VW-Betriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh bekam in Spitzenzeiten 700.000 Euro im Jahr und die Staatsanwaltschaft prüft nun, ob damit das ausgezahlte Gehalt zu hoch ausgefallen ist. Auch VW-Tochter Porsche wird von der Staatsanwaltschaft Stuttgart in Augenschein genommen. Das Unternehmen steht unter Verdacht, den langjährigen Vorsitzenden des Konzernbetriebsrats, Uwe Hück, zu hoch bezahlt zu haben. Der gelernte Lackierer soll nach eigenen Angaben um die 400.000 Euro im Jahr verdient haben.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: el lobo / Shutterstock.com, gopixa / Shutterstock.com
Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf DaimlerDC43GA
WAVE Unlimited auf DaimlerDS8ABJ
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC43GA, DS8ABJ. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.08.2019Daimler buyMerrill Lynch & Co., Inc.
22.08.2019Daimler market-performBernstein Research
22.08.2019Daimler NeutralUBS AG
16.08.2019Daimler market-performBernstein Research
13.08.2019Daimler overweightMorgan Stanley
23.08.2019Daimler buyMerrill Lynch & Co., Inc.
13.08.2019Daimler overweightMorgan Stanley
30.07.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
29.07.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
25.07.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
22.08.2019Daimler market-performBernstein Research
22.08.2019Daimler NeutralUBS AG
16.08.2019Daimler market-performBernstein Research
29.07.2019Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.07.2019Daimler HoldWarburg Research
24.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
12.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
28.06.2019Daimler VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99