31.03.2018 23:35

Neuregelungen und Gesetze: Das ändert sich ab April 2018

Verbraucher aufgepasst: Neuregelungen und Gesetze: Das ändert sich ab April 2018 | Nachricht | finanzen.net
Verbraucher aufgepasst
Folgen
Auch in diesem Jahr hält der April eine Reihe von Neuregelungen bereit. Während sich Verbraucher auf einige Neuerungen freuen können, kommen auf Gastronomen und Autobauer neue Herausforderungen zu.
Werbung

Höherer Mindestlohn

Leiharbeiter und Zeitarbeiter dürfen sich ab dem 1. April auf einen erhöhten Stundenlohn freuen. Dieser steigt in Westdeutschland um 2,8 Prozent von 9,23 Euro auf 9,47 Euro und in Ostdeutschland und Berlin um ganze vier Prozent. Dort erhält man ab April je geleistete Arbeitsstunde nun 9,27 Euro anstatt 8,91 Euro. Die Lohnerhöhung hat eine stufenweise Angleichung der Entgelttarife zwischen Ost- und Westdeutschland zum Zweck.

Streaming-Dienste im Ausland nutzen

Kostenpflichtige Streaming-Dienste für Musik, Videos oder TV-Angebote, die bislang nur in Deutschland genutzt werden konnten, können ab April auch im EU-Ausland abgerufen werden. Allerdings gilt die Regelung nur für vorübergehende Aufenthalte, wie zum Beispiel im Urlaub oder über ein Auslandssemester. So sind Bezahldienste dazu verpflichtet, dies umzusetzen, kostenlose Online-Angebote sind von der Regel ausgenommen.

Verbot von Bleigießen

Ab dem 1. April tritt eine Chemikalienverordnung der EU in Kraft. Darin ist der neue Grenzwert des Bleigehalts bei 0,3 Prozent festgelegt, der nicht überschritten werden darf. Betreffen dürfte dies vor allem jene, die an Silvester das Bleigießen als beliebte Tradition praktizieren. Hierfür werden oft Bleigieß-Sets verwendet, bei denen der Bleigehalt 70 Prozent ausmacht. Die neue Regelung dürfte dementsprechend einem Verbot gleichkommen.

Neue Notrufsystem-Pflicht

Autobauer sind ab dem neuen Monat dazu verpflichtet, neue Fahrzeuge mit einem automatischen Notrufsystem auszustatten. Die neue Regelung um das sogenannte "eCall" wird EU-weit umgesetzt und hat den Schutz des einzelnen Fahrers zum Zweck. Im Falle eines schweren Unfalls alarmiert das System selbständig den Notdienst und übermittelt dabei den genauen Standort der Unfallstelle. Ausgenommen von der Regelung sind ältere Fahrzeuge, sie können dennoch mit dem neuen Sicherheitssystem nachgerüstet werden.

Reduzierung von Acrylamid in Lebensmitteln

Eine weitere EU-Richtlinie, die ab dem 11. April in Kraft tritt, ist die Reduzierung des gesundheitsschädlichen Acrylamids in Lebensmitteln. Die krebserregende Substanz entsteht bei starker Erhitzung von stärkehaltigen Lebensmitteln wie zum Beispiel von Brot oder Pommes Frites. Gemäß der neuen Verordnung dürfen ab sofort nur Kartoffelsorten mit wenig Stärke verarbeitet werden. Vor dem Frittieren muss die Stärke durch Einweichen oder Blanchieren ausgewaschen werden. Zusätzlich sind entsprechende Lebensmittel nur bei einer maximalen Temperatur von 175 Grad Celsius zu garen. Des Weiteren sollen die Lebensmittel nur so stark wie nötig gebräunt werden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: ER.09 / Shutterstock.com, Africa Studio / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asiens Börsen überwiegend freundlich -- Valneva-Vakzin neutralisiert wohl Omikron-Variante -- PUMA verdoppelt EBIT 2021 -- SUSE übertrifft Erwartungen -- BMW im Fokus

Lagarde: Eine rasche Zinswende wie wohl bald in USA kein Thema für EZB. Sony: Activision-Spiele bleiben nach Microsoft-Deal verfügbar. thyssenkrupp: Israel vereinbart milliardenschweren U-Boot-Deal mit Deutschland. Credit-Suisse-Vize lässt anscheinend Verbleib im Verwaltungsrat offen. Zur Rose verliert im Schlussquartal weiter an Schwung. Chinas Notenbank senkt LPR-Referenzzins für Bankkredite erneut.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln